Kochbuch Vorstellung: “Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht”

Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht - Yvonne Hölzl-Singh

Heute möchte ich Euch mein neues Kochbuch Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht im Detail

vorstellen. Ich will Euch einen kleinen Einblick geben, will versuchen eventuell auftauchende Fragen zu beantworten und Euch den groben Aufbau vorstellen. Wenn Ihr noch zusätzliche Fragen habt, bitte diese einfach in den Kommentaren stellen und ich werde sie beantworten.

Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht - Yvonne Hölzl-Singh

Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht

Wer seine Grundprodukte und hier vorallem seine Pflanzendrinks selbst herstellt kann nicht nur Geld, sondern auch extrem viel Verpackungsmaterial sparen. Ihr glaubt gar nicht wieviel weniger Müll wir produzieren seit ich von Kuhmilch auf selbstgemachten Mandeldrink umgestiegen bin! Außerdem kostet zum Beispiel mein Mandeldrink, den ich beinahe täglich trinke und das seit knapp 4 Jahren, auch viel weniger, ganz abgesehen davon das er auch viel besser schmeckt. Ich dachte nämlich bis vor kurzem immer “mir schmeckt Mandeldrink am besten” als Ersatz für Milch im Café Latte, aber auch im Pudding usw. Ich kannte nur meinen selbstgemachten Mandeldrink und dann habe ich, weil ich neugierig bin und er im Angebot war, mal gekauften Mandeldrink getrunken…..Was ich damit sagen will: probiert mal den Mandeldrink im Buch aus, auch wenn Ihr gekauften Mandeldrink nicht mögt. 😉

Ergo: wenn Ihr Eure Pflanzendrinks, Joghurts, Käse, Butter usw selbst macht spart Ihr Verpackungsmüll, in vielen Fällen Geld und das wichtigste ist, ihr wisst was drinnen steckt. Jetzt mal ganz unabhängig vom Geschmack natürlich! 🙂

Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht - Yvonne Hölzl-Singh

Wichtige Frage, die auch ich selbst mir bei so einem Buch sofort stellen würde:

57 Rezepte sind im Buch.

Soja, wieviele Rezepte mit Soja sind im Buch? Es gibt ja doch viele (so wie mich) die Soja nicht (oder nicht gut) vertragen oder denen es auch einfach nicht schmeckt. Das Buch ist extra so geschrieben das Soja kein Hauptbestandteil des Buches ist und das es, für alle Rezepte, außer für den Quark-Ersatz auch sojalose Varianten gibt. Sogar einen sojalosen Tofu habe ich für Euch, Kichererbsentofu. Den muss ich übrigens auch bald mal wieder machen, den gabs schon viel zu lang nicht mehr. Der ist superlecker gebraten und warm auf mariniertem Blattsalat zum Beispiel. mhhhh 🙂

Zu den Geräten die benötigt werden  kann ich noch sagen, dass ich das Buch extra so aufgebaut habe das es bei den meisten Rezepten ausreicht einen Stabmixer mit Mixeraufsatz zu besitzen. Meiner hat 700 Watt, falls Euch das noch interessiert (Foto siehe unten). Mir war wichtig die Rezepte auch alle mit diesem Stabmixer zu machen um zu zeigen, dass man für den Großteil der Rezepte eben keinen teuren Hochleistungsmixer benötigt, auch wenn es ein paar Rezepte gibt bei denen ein starker Standmixer, oder eben auch ein Hochleistungsmixer notwendig sind, wie zum Beispiel beim Sojadrink, aber auch beim normalen Mandeldrink. Gleichzeitig hab ich dann beim Mandeldrink zum Beispiel eine ganz einfache Variante im Buch, wie auch der mit einem kleinen Mixer möglich ist. 😉 Langer Rede kurzer Sinn: ja, es gibt ein paar Rezepte bei denen man einen Hochleistungsmixer benötigt, aber das Buch ist absichtlich so geschrieben das für den Großteil der Mixer vom Foto am Ende des Beitrags ausreicht.

Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht - Yvonne Hölzl-Singh

Hier das Inhaltsverzeichnis vom Buch.

Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht - Yvonne Hölzl-Singh

In den Grundlagen gebe ich einen Überblick über die verwendeten Zutaten, Geschmackgeber, Gerinnungsmittel und Emulgatoren, Verdickungsmittel, Fermentationsstarter & Geräte. Außerdem gibt es da die Rezepte für die beiden verwendeten Fermentationsstarter: Rejuvelac und Kombucha.

Käse und Tofu – oder nennen wir ihn Gary 😉

18 Käserezepte plus 1 Aufstrich aus Mandeltrester (Resteverwertung vom Mandeldrink machen)

3 Soja Tofu-Rezepte und 1 Kicherbsen-Tofu-Rezept

Die Basisrezepte bestehen aus Cashewkernen und Mandeln, fermentiert wird mit selbstgemachtem Rejuvelac, mit Kombucha, Sauerkrautsaft und Joghurtferment. Es gibt vegane Frischkäse-Varianten, cremige Streichkäse, zarte Käse, aber auch kräftigere Käse wie zum Beispiel mein liebster “gebackener Mandelkäse” auf Seite 55, den ich jetzt ganz bald wieder mal machen muss. 🙂 Ich habe aber auch mit alternativen Ideen experimentiert, so gibt es zum Beispiel auch einen Hirse Käse (Seite 59). Es werden nicht alle Rezepte fermentiert, so ist zum Beispiel der Pizza-Käse und der Streukäse, aber auch eine Frischkäsevariante unfermentiert. Der Großteil ist aber fermentiert, weil dadurch erst der typische Käsegeschmack entsteht.

Beim Tofu gibt es eine Variante mit Nigari und eine Variante mit Zitronensaft, außerdem ein Rezept für Seidentofu und für die, die wie ich Soja nicht besonders vertragen gibts burmesischen Shan Tofu aus Kichererbsenmehl. Wir mögen den sehr gerne und verwenden ihn zum Beispiel als Ersatz für Paneer in indischen Paneer Gerichten, aber lieben ihn auch warm und gebraten auf mariniertem Blattsalat. Die die mich schon länger kennen wissen es sicher schon: ich liebe warme, gebrutzelte Sachen auf mariniertem Blattsalat. 🙂 Zucchini, Champignons, Gemüseschnitzel, Falafel, aber eben auch den Shantofu und meinen geliebten gebackenen Mandelkäse.

Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht - Yvonne Hölzl-Singh

Sahne, Joghurt & Co

9 Rezepte für Cremé fraiche, Sauerrahm/Saure Sahne, Mascarpone, Topfen/Quark, Ricotta, Obers/Schlagobers/Sahne Ersatz

5 Joghurt-Rezepte – 2 davon mit Soja, 3 ohne

3 Butter Ersatz Varianten – eine mit Soja

In diesem Kapitel habe ich versucht alle Milchprodukte wie Sahne, Creme fraiché, Mascarpone, Joghurt, Butter usw vegan zu ersetzen. Wenn es Rezepte mit Soja gibt, gibt es (außer beim Quark) immer auch eine Variante ohne Soja. Außer bei der “Butter” sind mir persönlich immer die sojafreien Varianten lieber, bei der Butter mag ich die Soja-“Butter” am liebsten, neben der Hirse-Butter,  die allerdings eine Mischung aus Butter und Aufstrich ist.

Bei den Joghurts solltet Ihr ein bisschen Geduld mit Euch selbst haben! Da hängen die genauen Festigkeits-Ergebnisse extrem stark von den verwendeten Zutaten wie Joghurtferment und Sojadrink, aber auch von der Außentemperatur usw ab, so dass man da ein bisschen braucht bis man sein Lieblingsjoghurt herausgefunden hat. Mein Lieblingsjoghurt ist der rohköstliche Cashewjoghurt auf Seite 101. Er ist mit selbstgemachten crunchy Müslimischungen und frischen Beeren  einfach extrem köstlich. Natürlich kein Frühstück für jeden Tag, weil er natürlich viel gehaltvoller ist als die nußlosen Joghurtvarianten. 😉

Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht - Yvonne Hölzl-Singh

Vegane Drinks

10 vegane Drink Rezepte

10  verschiedene vegane Drinks sind im Buch, für 6 weitere Rezepte haben wir trotz eifrigem Versuch, leider keinen Platz mehr gefunden, diese sind teilweise schon verbloggt und kommen teilweise noch schrittweise nach. Also immer mal wieder vorbeischauen lohnt sich. 😉

Käse Gerichte – Gary Gerichte 😉

In den Umschlagklappen vom Buch findet Ihr als Goodie noch fünf meiner liebsten Käsegerichte: 3 pikante und 2 süße “Käsegerichte” wie Fondue, Mac & Cheese, Käsesauce, Tiramisu und rohköstlichen Hirse Käsekuchen mit Dattel Karamell.

Ich freu mich schon jetzt wieder auf den Herbst, weil der Hokkaido Mac & Cheese gehört mit zu unseren neuen Lieblingsspeisen und das gabs schon viel u lange nicht mehr. 😉

Rezepte die nicht ins Buch gepasst haben

Ich bin ein Mensch der Überbegeisterung! 🙂 Wenn ich ein Buch schreiben soll steht im Vertrag 96 Seiten, etwa 35-40 Rezepte und 50 Fotos. Am Ende hat das Buch dann 128 Seiten, nach zweimaliger Erweiterung, 52 Rezepte (plus 10 nicht Platz habende Rezepte) und 70 Fotos. 😉 Ich wollte halt einfach wirklich alles reinpacken was zum Thema gehört. 🙂

Diese Rezepte die keinen Platz mehr hatten sind teilweise bereits verbloggt und werden noch nach und nach verbloggt:

Rohköstlicher Mandeljoghurt vegan selbermachen - Freude am Kochen

Rohköstlicher Mandeljoghurt

Veganen Reisdrink selbermachen - "Reismilch" Rezept von Freude am Kochen

Reisdrink selbermachen

Hirsedrink selbermachen - vegane "Hirsemilch" von Freude am Kochen

Hirsedrink selbermachen

Haselnuss Drink selbermachen - vegan - Freude am Kochen

Haselnussdrink selbermachen

Sesamdrik selbermachen - Freude am Kochen vegan

Sesamdrink selbermachen

Schoko Sojadrink selbermachen – folgt

Schnelle “Buttermilch” aus Sojadrink – folgt

Schoko Butter selbermachen - vegan - Freude am Kochen

Schoko “Butter” selbermachen

Rote Bete Meerettich Aufstrich aus Mandeltrester - vegan - Freude am Kochen

Rote Bete Meerettich Aufstrich aus Mandeltrester

Eingelegter Tofu - Rezept vegan - Freude am Kochen

Eingelegter Tofu

Bezugsquellen:

Ein paar Bezugsquellen will ich Euch auch noch nennen bzw Euch sagen wo und welche Produkte ich verwende.

Cashewkerne sind ein sicher wichtiger Bestandteil vieler Rezepte. Da Cashewkerne nicht besonders billig sind habe ich das so gehandhabt, dass ist sie immer bei Angeboten in großen Mengen gekauft habe (ich gestehe, in Bio sind sie mir leider einfach zu teuer für die Käseproduktion). Bei uns in Österreich gab es die mir bekannten, günstigsten Angebote relativ regelmässig, alle paar Monate beim Lidl.

Für Nüsse gibt es aber auch die KORO Drogerie als günstigen Anbieter für größere Mengen. Hier habe ich darüber schonmal einen Blogartikel geschrieben. Damals habe ich für Euch einen Gutscheincode bekommen. Wenn Ihr “YVONNE” eingebt bekomt Ihr -5% und angeblich ist das ein immergültiger Code, also einfach probieren. 😉

Das Kokosspeisefett das ich im Buch verwende ist von Dr. Goerg*

Scoobys für den Kombucha gibt es bei Wellness Drinks oder bei Fairment

Joghurtferment: Ich habe das bis jetzt immer online bestellt, zuerst My.Yo Joghurtferment, das gibts zum Beispiel bei Pureraw.

Momentan verwende ich gerne Symbio Lact Comp. Das gibt es entweder in der Apotheke (ist normalerweise ein Nahrungsergänzungsmittel welches aber auch zum Joghurt machen funktioniert) oder in der Online-Apotheke oder Ihr bekommt es einzeln in kleinen Päkchen auch bei Prohviant

Und diverse Rohkost Zutaten bekommt Ihr auch bei Prohviant, bei Pureraw und bei Keimling (von dem ich übrigens auch meine wunderschönen Joghurt Gläser habe – siehe z.B. Seite 100). 😉

Soja, aber vorallem auch die Nigari Flocken für den Tofu bekommt Ihr am besten online zum Beispiel bei Powersoja

Bei diesen beiden Anbietern gibt es verschiedene professionelle Käseformen: Käsereibedarf und bei Oberacker. Bei Oberacker gibts sogar vegane Schimmelkulturen für Käse. Für Schimmelkäsevarianten benötigt man allerdings perfekte Temperatur und Luftfeuchtigkeits-Bedingungen, daher gibt es solche Rezepte nicht im Buch. Das nur als Info für Experimentierfreudige. 😉

Vielleicht interessant: mit diesem Mixeraufsatz für den Stabmixer (700 Watt) habe ich den Großteil der Rezepte gemacht.

Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht - Yvonne Hölzl-Singh

Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht - Yvonne Hölzl-Singh

Hier findet Ihr noch einen Blick ins Buch mit den ersten Seiten inklusive den ersten Rezepten.

Unten ein netter Anblick der mein Herz erfreut!

Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht - Yvonne Hölzl-Singh

Die ersten Rezension sind auch bereits online bei The Birds new Nest wo Ihr hier auch eins von 3 Exemplaren gewinnen könnt (bis zum 24. April, also schnell mitmachen) und bei Vegan werden

Und unten seht Ihr nun meine zwei gedruckten Kochbücher, was für eine Freude! Für unser veganes Weihnachts-E-Book suchen wir derzeit auch eine Möglichkeit es auch als Druckvariante fürs kommende Weihnachtsfest anbieten zu können!

Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht - Yvonne Hölzl-Singh

Und ich geh jetzt feiern, Prost! 😉

Käse, Joghurt, Tofu, Milch – vegan & selbstgemacht - Yvonne Hölzl-Singh

*

❤ Love, Angelhugs and Fairydust

Eure Yvonne

Love is always the answer - Freude am Kochen

*Link zu Dr. Goerg und zu  Amazon sind Affilialte Links

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest1Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

4 Kommentare

  1. Liebe Yvonne,

    meine herzliche Gratulation zu dem wundervollen Buch (also, ich hatte es noch nicht in der Hand, aber das, was ich hier und anderswo gelesen habe, lässt tolle Erwartungen aufkommen)! 🙂

    Man merkt richtig, wie sehr dich die Veröffentlichung des neuesten schriftlich-analogen Babys freut und ich bin überzeugt, dass du da richtig tolle Rezepte zusammengetragen hast!

    Aktuell arbeite ich auch an einigen Käse-Alternativen und werde daher gleich einmal zu Edda rüberhüpfen und noch schnell mein Glück versuchen. 🙂

    Liebe Grüße und ganz viel Erfolg mit dem Buch!
    Jenni

    • Oh Du Liebe, danke Jenni! Ich freu mich sehr!

      Ja, das ist schon immer etwas besonderes wenn man das “Baby” dann nach viiiieln Monaten arbeiten und viiieeelen Monaten warten dann endlich das erste Mal in den Händen hält. Mir gehts beim erstenmal durchblättern immer so das ich extrem kritisch bin und vor allem an den Fotos nur sehe was ich besser hätte machen können, erst bei zweitenmal durchblättern, ein paar Tage später bin ich dann happy 😉

      Dann muss ich gleich mal bei Dir schauen wie Du veganen Käse interpretierst. 😉

      Liebe Grüße

      Yvonne, die Dir die Daumen drückt für die Verlosung

  2. Gerade habe ich in meiner Lieblingsbücherei Dein “Käsebuch” bestellt und bin schon sehr gespannt.
    Bis jetzt waren meine (wenigen) Versuche nicht sehr erfolgreich, da leider das Ergebnis eher geschmackfrei war.
    Bin da auch ungeduldig. Wenn ich mir schon die Arbeit antue, Zutaten beschaffe, mache und tue,
    dann soll es auch schmecken. Wenn nicht, lass ich`s gleich wieder bleiben.
    Aber jetzt habe ich die Hoffnung, mit Deinen Rezepten doch etwas zustande zubringen.
    Vom Fermentieren verstehe ich gar nix, aber sicher ist das ganz wesentlich.
    Hoffentlich auch einfach genug für mich 🙂

    • Liebe Ingrid,

      da freue ich mich sehr! 🙂 Die Käse mit Rejuvelac schmecken Käsig wenn sie ein paar Tage gereift sind. 🙂 Das klingt aber alles aufwendiger als es ist. Weil es erfordert immer nur ein paar Arbeitsschritte. Das Geduldig sein ist eigentlich das Aufwendigste daran. 😉 Ich muss auch ganz dringend mal wieder den gebackenen Mandelkäse machen. Ich liebe den als Feta Ersatz am Salat zum Beispiel, sowohl warm als auch kalt.

      Herzliche Grüße und viel Freude beim Experimentieren

      Yvonne

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA