Haselnuss Drink selbermachen

Haselnuss Drink selbermachen - vegan - Freude am Kochen

In nächster Zeit bekommt Ihr ein paar vegane Drink Rezepte hier am Blog: wir starten heute mit dem Haselnuss Drink

der sich nicht nur für Shakes, sondern auch zur veganen Eis-Herstellung ganz wunderbar eignet. Ja, ich bekomm schon langsam Sehnsucht nach dem Sommer, Ihr auch?

Haselnuss Drink selbermachen - vegan - Freude am Kochen

Haselnuss Drink selbermachen

Der Haselnussdrink eignet sich mit seinem intensiven Geschmack besonders für Kakao, Shakes oder zur Eisherstellung.

Zutaten:

80 g Haselnüsse
6 Datteln
1 l Wasser

Zubereitung:

Die Haselnüsse über Nacht in Wasser einweichen.

Am nächsten Tag die Haselnüsse abspülen und mit frischem Wasser und den entsteinten Datteln im Hochleistungsmixer etwa eine Minute lang mixen.

Anschließend durch ein Baumwolltuch oder einen Nussmilch-Beutel abgießen, in eine Flasche füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Den Drink vor der Verwendung gut schütteln.

Der Haselnuss-Drink hältim Kühlschrank ein bis zwei Tage lang.

Tipp:

Wenn Du keinen Hochleistungsmixer besitzt, kannst Du 4–6 (ca. 100 g) EL  Haselnuss-Mus mit 1 l Wasser mixen und so einen schnellen Haselnuss-Drink herstellen.

Haselnuss Drink selbermachen - vegan - Freude am Kochen

serve it with love 

❤ Love, Angelhugs and Fairydust

Eure Yvonne

Love is always the answer - Freude am Kochen

Was kannst Du tun wenn Du meinen Blog unterstützen willst:

Du kannst meine Beiträge teilen, auf Facebook, Instagram und anderen Plattformen liken und Deinen Freunden von meinem Blog erzählen.

Außerdem kannst Du über diesen Link bei Amazon shoppen – Amazon Affiliate Link* oder mit diesem Link bei Dr. Goerg – Dr. Goerg Affiliate Link – das kostet Dich keinen Cent, hilft mir aber dabei den Blog zu finanzieren.  -lichen Dank!

(Visited 262 times, 1 visits today)
Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest20Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

Ein Kommentar

  1. Ohh, das klingt super lecker und richtig einfach. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren. Danke für das schöne Rezept!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA