Indische Karotten Chapati

Indische Karotten Chapati vegan - Thermomix - Freude am Kochen

Wir hatten Karotten zu Hause die weg mussten. Oft machen wir aus übrig gebliebenen Suppen oder Eintöpfen Chapatis

indem wir einfach Chapatimehl, Öl, Salz und oft bisserl Ajowan (Königskümmel) dazugeben, das ganze verkneten und dann gibts Fladen daraus. Gestern dachte ich, warum nicht auch mit frischem Gemüse….so hat man weniger Mehlanteil bei den Fladen. Leider lieben wir Chapati und Paratha zu indischem Essen. Es schmeckt besser als Reis, ist aber halt nicht so besonders gesund…Daher wollte ich den Getreideanteil verringern.

Meinem Mann darf ich es nicht sagen wenn ich indische Rezepte umwandle. Die Reaktion darauf wäre “sowas macht niemand”…. Also hab ich still vor mich hin gekocht und hab ihm dann ein Stück in den Mund geschoben “Karotten-Chapati – ein Test”….. Reaktion war “ja klar, wenn mann Karotten ins Brot geben kann, warum dann nicht auch in Chapati!”………….. Ich hab ihn dann damit aufgezogen das, wenn ichs vorher gesagt hätte er gekommen wäre mit “sowas macht Niemand” und er hats nicht abgestritten und hat sich lachend auf den Arm nehmen lassen. 😉

Indische Karotten Chapati vegan - Thermomix - Freude am Kochen

Übermorgen werd ich nochmal Karotten beim Bauern kaufen und werde dann auch noch Ingwer dazu geben und das Karotten-Grün auch mit verwurschten. 🙂 Ich werde berichten. Next Step: Rote Rüben Chapati. 🙂

Indische Karotten Chapati

Ergibt ca 6-7 Chapati

Der Teig sollte etwas ruhen, das heißt das er gut vorbereitet werden kann – problemlos auch ein paar Stunden vorher. Die Fladen können dann bei Bedarf geformt und frisch gebraten werden.

Das Rezept ist für den Thermomix, aber ihr könnt die Karotten natürlich auch fein raspeln und den Rest dann mit einer anderen Küchenmaschine oder mit den Händen kneten.

Zutaten:

300 g (Netto) geschälte Karotten
1 El Olivenöl oder Kokosöl
1 El Ajowan – Königskümmel (Optional, aber lecker)
1/2 Tl Kreuzkümmel
1/2 Tl Koriander
1/4 Tl Kurkuma
1/4 Tl Ingwer
1 1/2 Tl Himalayasalz
130 g Wasser (zuerst mit 110-120 ml versuchen – der Teig wird beim Rasten noch etwas feuchter)
400 g Chapatimehl

Kokosöl zum Braten – der Inder verwendet hier natürlich Ghee

Zubereitung:

Die Karotten schälen, grob in Stücke schneiden und 10 Sekunden bei Stufe 8 im Thermomix zerkleinern.

Die restlichen Zutaten dazu geben und 5 Minuten kneten. Den Teig mindestens 30 Minuten rasten lassen.

Indische Haushalte haben immer ein flaches Gefäß mit Deckel (siehe Foto unten) in dem Mehl ist. Es werden kleine Teig-Teile abgenommen, zu einer Kugel geformt, flach gedrückt und beidseitig im Mehl gewendet. Dann die Fladen dünn ausrollen (meine Fladen am Foto sind einen Tick zu dick geraten, weil der Teig dann nach dem rasten ein bisschen zu feucht und weich war).

Eine beschichtete Pfanne (ich hab dafür eine eigens aus Indien importierte, aber eine flache Palatschinken-Pfanne zum Beispiel geht auch – ich hab da nur immer meine Bedenken über die Beschichtung, weil man beschichtete Pfannen ja eigentlich nur kurz auf volle Herdplatten-Kapazität stellen soll, zum Chapati braten braucht man aber echt eine recht heiße Pfanne…) ….

Ok, also eine Chapati-Pfanne sehr heiß werden lassen und den ersten Fladen (ohne Fett) hineingeben. Nun braten bis sich die ersten dunklen Flecken bilden. Meist sieht man das auch von oben, weil sich an der Oberfläche kleine Bläschen bilden. Dann umdrehen und den gebratenen, heißen Teil mit etwas Kokosöl bestreichen. Zweite Seite ebenfalls braten bis sie braune Stellen bekommt. Umdrehen, ebenfalls mit etwas Kokosöl bestreichen, nochmal umdrehen, nochmal kurz braten und schon ist die erste Chapati fertig.

Eine brave indische Hausfrau ist beim Chapati Braten immer mit voller Aufmerksamkeit dabei und drückt die Chapati meist mit einem Geschirrtuch oder einem Pfannenwender flach und lässt sie dabei in der Pfanne rotieren damit alles schön gleichmässig wird und sich keine Blasen bilden etc…. Ich bin da schleissig und mach nebenbei tausend andere Sachen. 😉

Entweder man isst die Karotten Chapati zu indischem Gemüse Curry oder mit Joghurt und Pickles, in Indien auch gerne zum Frühstück.

Bei uns gabs Aloo Ghobi dazu – indisches Karfiol (Blumenkohl) Kartoffel Gemüse.

serve it with love 

Indische Karotten Chapati vegan - Thermomix - Freude am Kochen

Zum Pinnen auf Pinterest:

Indische Karotten Chapati vegan - Thermomix - Freude am Kochen

❤ Love, Angelhugs and Fairydust

Eure Yvonne

Love is always the answer - Freude am Kochen

Was kannst Du tun wenn Du meinen Blog unterstützen willst:

Du kannst meine Beiträge teilen, auf Facebook, Instagram und anderen Plattformen liken und Deinen Freunden von meinem Blog erzählen.

Außerdem kannst Du über diesen Link bei Amazon shoppen – Amazon Affiliate Link* oder mit diesem Link bei Dr. Goerg – Dr. Goerg Affiliate Link – das kostet Dich keinen Cent, hilft mir aber dabei den Blog zu finanzieren.  -lichen Dank!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest1Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA