Pittabrot – griechisches Fladenbrot

Iris_Tuerkisches_Fladenbrot_01

Das ist ein praktisches Rezept, zum vorbereiten. Man kann die Fladen schon am Vortag backen weil man sie

dann vor dem Servieren nochmal in der Pfanne kurz mit Olivenöl brät. So hat man kurzfristig immer frisches, warmes Brot.
Schmeckt lecker z. B. zu Melitzanosalata (griechisches Melanzanipüree). (Das Foto ist nicht dieses Brot)

Pittabrot – griechisches Fladenbrot

400 g Mehl
20 g Hefe, frisch
200 ml lauwarmes Wasser
2 Tl Zucker
2 leicht gehäufte Tl Salz
1 El Olivenöl

Das gesiebte Mehl in eine Schüssel geben eine Mulde hineindrücken und die Hefe hineinkrümeln. 100 ml vom Wasser und den Zucker über die Hefe geben, ein bisschen verrühren und 15 Minuten gehen lassen.

Nach dieser Zeit das restliche Wasser und das Salz dazugeben und den Teig 10 Minuten kneten, bis er schön glatt und geschmeidig ist. Dann das Öl unter den Teig kneten und die Masse in 8 Teile teilen. 8 Kugeln daraus formen, diese kreuzweise mit einem scharfen Messer einschneiden und zugedeckt an einem warmen Ort ungefähr 30 Minuten gehen lassen, bis die Kugeln die doppelte Größe erreicht haben.

Backrohr auf 180° C vorheizen.

Die Kugeln nochmal kneten und zu ca. 1/2 cm dicken Fladen drücken und diese auf ein eingeöltes Backblech legen. Die Fladen 5 Minuten backen , umdrehen und nochmals 5 Minuten backen. Sie sollten nach dem Backen weich und weiß sein.

Die Fladen in Plastiksackerln aufbewahren, damit sie nicht austrocknen.

Vor dem Servieren die Fladen in einer Pfanne mit etwas Olivenöl beidseitig aufbacken.

(Visited 322 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA