Brennnessel Cracker

Brennnessel Cracker - vegan - Freude am Kochen

Diese Brennnessel Cracker sind super spontan entstanden. Für mein 2. Buch – an dem ich derzeit schon recht aktiv schreibe – wollte

ich für die Deko, Cracker backen. Ich hab ein bisserl recherchiert und bin auf die Idee von Spinat Cracker gestoßen und dann dachte ich so bei mir “warum nicht Brennnessel Cracker”…gesagt, getan…und weil sie nicht ins Buch kommen, sondern nur Deko sind, bekommt Ihr das Rezept dafür schon jetzt. 🙂

Brennnessel Wildkräuter Cracker - vegan - Freude am Kochen

Brennnessel Wildkräuter Cracker - vegan - Freude am Kochen

Brennnessel Cracker

Zutaten:

50 g Brennnessel
90 ml Wasser

1 El Olivenöl
200 g Weizenmehl
1 1/2 Tl Backpulver
1 El Sesam
1 Tl Salz

Herz-Ausstecher 4 cm

Zubereitung:

Backrohr auf 200° C vorheizen.

Die gewaschenen und trocken geschleuderten Brennnessel-Blätter und Spitzen mit dem Wasser im Mixer mixen, bis sie gut zerkleinert sind (nicht ganz so fein wie Smoothie).

Mit den übrigen Zutaten verkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche ca 2-3 mm dünn ausrollen und Herzen ausstechen oder mit einem Teigrad Vierecke rollen. Das geht natürlich schneller, aber ich bin ein “Herzchen-Mädchen”. ❤ (Ich habe die Brennnessel im Thermomix zerkleinert, die restlichen Zutaten dazu gegeben und dann kneten lassen)

Die Herzen auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech legen und 15-18 Minuten backen.

Ich habe auf zweimal gebacken, wobei das erste Blech 18 Minuten, das zweite, nicht mehr so gefüllte Blech, 15 Minuten gebraucht hat (was bei der zweiten Portion fast ein bisserl zu lang war).

serve it with love 

Brennnessel Wildkräuter Cracker - vegan - Freude am Kochen

Brennnessel Wildkräuter Cracker - vegan - Freude am Kochen

Brennnessel Wildkräuter Cracker - vegan - Freude am Kochen

Brennnessel Wildkräuter Cracker - vegan - Freude am Kochen

❤ Love, Angelhugs and Fairydust

Eure Yvonne

Love is always the answer - Freude am Kochen

 

(Visited 295 times, 1 visits today)
Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest10Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

4 Kommentare

  1. Die sehen ja süß aus und klingen total lecker 🙂 Muss ich mal ausprobieren, danke fürs Teilen!

  2. Einfach mal keine Süßigkeit daraus gemacht.
    Kreative Verwendung für Wildkräuter…auch wenn der Smoothie bestimmt 1, 2 Nährstoffe mehr enthält 😀

    • Sicher, ja, wobei ich mal gehört habe dass sich die guten Stoffe in der Brennnessel sehr schwer zerstören lassen 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA