Verkostung: vegane Pralinen Kollektion von Sandras Süßer Konfektion

Vergangenen Montag durften wir vorab die seit Mittwoch erhältlichen veganen Pralinen von Sandras Süßer Konfektion verkosten.

Ich hab Euch hier ja schon ein bisschen neugierig gemacht mit meinem Nachher-Foto. ;-))

Sandra Kopp, die Inhaberin von Sanrdras süßer Konfektion, hat uns voller Begeisterung und Freude liebevoll durch den Schokoladen-Abend geführt, der sehr informativ war und aber vor allem natürlich lecker. Ich finde es immer schön wenn man jemandem die Liebe zu seinem Beruf anmerkt. 🙂

Zuerst hatten wir die Möglichkeit vegane Schokoladen zu verkosten die aus verschiedenen Pflanzenmilch-Basen bestanden. Diesen Teil fand ich insofern besonders spannend, als es dabei ziemlich große Unterschiede gab. Die weiße Schokolade zum Beispiel fand ich auf Reismilch-Basis der “normalen” weißen Schokolade schon recht ähnlich, die weiße Schokolade auf Sojamilch Basis hat mir überhaupt nicht geschmeckt (diese wird in Sandras Kollektion auch nicht verwendet).

Als nächstes durften wir dann die zehn verschiedenen Veganen Pralinen Varianten auch verkosten.

 

Himbeere in weißer Reismilch-Kuvertüre ♥♥♥♥♥
in der Füllung sind Himbeeren und Glukosesirup….wow, die sind köstlich 🙂
 
Bratapfel in weißer Reismilch Kuvertüre ♥♥♥♥
Boskop, Zimt, Vanille, Mandeln, Rosinen…..die hat uns auch sehr sehr gut geschmeckt….schon ein bisschen weihnachtlich durch den Zimt.
(Foto siehe unten, links unten)
Birne Pistazie in weißer Reismilch-Kuvertüre ♥♥
Weiße Pistazien-Ganache mit Birnengelee…lecker, aber da fand ich hat die weiße Schokolade den zarten Geschmack der Füllung ein bisschen überlagert.

 

Veilchen in Reismilch-Kuvertüre ♥♥♥
Aromatisiert sind diese Pralinen mit Veilchensirup, einem im Moment in der modernen Küche sehr beliebten edlen Sirup. Ein zarter Blüten-Geschmack, der durch die kandierte Veilchenblüte on Top unterstrichen wird.

 

Zitrone in zartbitter Kuvertüre ♥♥♥♥♥
Im Inneren dieser Praline versteckt sich sowohl der Saft, als auch die Schale von Bio-Zitronen. Eine Geschmacksexplosion und eine meiner Favoriten!
Gewürz Marzipan in Zartbitter-Kuvertüre ♥♥♥♥♥

Diese luxeriös mit Blattgold getoppte Praline ist innen mit einem wunder-vollen extra feinen 70% Marzipan, das mit Zimt, Kardamon und anderen weihnachtlichen Gewürzen verfeinert ist, gefüllt. Wahnsinn, das war mein absoluter Favorit und nicht nur meiner, ich bin ziemlich sicher das über 50% der Anwesenden absolute Gewürzmarzipan-Fans wurden. Das Marzipan war nicht nur durch die feine Würzung so lecker, sondern auch durch seine zarte Konsistenz.

Erdbeer Balsamico in Reismilchkuvertüre ♥♥
Erdbeeren mit teurem Balsamico. Eine spannende Kombination für eine Praline, spannend, interessant, hat auch etwas, abergehört nicht zu meinen Favoriten.
Lavendel in Zartbitter-Kuvertüre ♥♥♥♥
Dadurch das die Füllung nicht mit Lavendelöl, sondern mit Lavendelsirup hergestellt ist, wurde die Befürchtung einiger Verkosterinnen nicht bestätigt das es zu “heftig” ausfallen könnte. Ich fand dises Variante auch ziemlich lecker, durchaus eine meiner Favoriten.

Kürbis Ingwer in dunkler Kuvertüre ♥♥♥♥♥

Gerissener Muskatkürbis mit kandiertem Ingwer, boaaaah, die waren auch extrem lecker und gehören zu meinen Favoriten.


Dirndl in Reismilchkuvertüre ♥♥♥♥

Dirndl sind Kornellkirschen und daraus wird ein Gelee gemacht mit dem dann die Schokolade gefüllt wird. Auch diese Pralinen waren sehr lecker, auch wenn sies leider nicht auf ein extra Foto geschafft haben. ;-))

Fazit:

Von den 10 verkosteten Pralinen – übrigens ist es eine geschmackliche Herausforderung erst verschiedenen Basis-Schokoladen zu verkosten und dann noch 10 Pralinen, zwischendurch war mir durchaus nach einem Essiggurkerl ;-)) – also, von den 10 verkosteten Pralinen haben mir alle….ich wiederhole ALLE geschmeckt. Die einen besser, die anderen weniger gut, aber es war keine Praline dabei die ich gar nicht mochte.

Wenn ich ein 4er Packerl füllen dürfte würde ich mich entscheiden für:

Gewürz-Marzipan
Kürbis-Ingwer
Zitrone
Himbeere

und für die 6er Packung würde ich ergänzen durch

Bratapfel
Dirndl oder Lavendel, oder vielleicht ein zweites Gewürzmarzipan ;-))

Und ich würde nicht auf die Idee kommen das es sich um vegane Praline handelt, wenn ich sie ohne es zu wissen essen würde. Bei der vorher verkosteten weißen Sojamilch-Schokolade würde ich es vermutlich bemerken, bei Sandras Pralinen nicht. 🙂

 

Und hier noch ein Foto des zurecht stolzen Chocolatiers.

Stattgefunden hat die Präsentation übrigens im Casa Caria Verkostungsraum. Alle Olivenöl interessierten sollten da unbedingt mal vorbeischaun. 🙂 Ich hab mir auch schon öfter überlegt mal eine Olivenöl-Verkostung mitzumachen, irgendwann mach ich das vermutlich. 🙂

 

Und so hat die Pralinen-Schachtel nach uns ausgesehen. Obs uns wohl geschmeckt hat? 😉 Aber gut erzogen sind wir, oder? Außerdem war das eine meiner Lieblings-Praline: Kürbis-Ingwer

So hübsch verpackt kommen die Pralien dann nach Hause:

Zu kaufen gibts die Pralinen in Wien bei

Simon Jakober im 1. Bezirk
Kaas am Markt  im 2. Bezirk am Karmelitermarkt
Opocensky im 4. Bezirk
und ab November auch in der frisch umgezogenen Höllerei im 8. Bezirk
Lorenz delikat essen  in St. Pölten
und natürlich auch beim Chocolatier höchst persönlich Sandras süße Konfektion

Vielen Dank an Sandra Kopp für den tollen genußreichen veganen Abend!

(Visited 269 times, 1 visits today)

Ein Kommentar

  1. Hindberry Fruchtwein

    sehen nicht nur gut aus, schmecken auch hervorragend!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA