Blühendes Konfekt – Wien 06. Bezirk

Blühendes Konfekt Wien - Freude am Kochen

 

Der zweite Stop unseres grenzgenialen kulinarischen Spaziergangs letzte Woche war das “Blühende Konfekt” das ich schon von

mehreren Märkten kannte. Auch geschmacklich war es mir bereits bekannt, weil ein lieber Freund uns zur Hochzeit mit blühendem Konfekt verwöhnt hat.
Im Shop angekommen herrschte zuerst totale Stille, man hörte nur mehr das Auslösen von 5 Kameras, mehr gabs nicht zu hören…. und zwar ziemlich lange… Alle waren begeistert und voller Ehrfurcht für diese wunderschönen kleinen Kunstwerke….
Seht selber:
Blühendes Konfekt Wien - Freude am Kochen

 

Blühendes Konfekt Wien - Freude am Kochen

Ist das nicht traumhaft? Da kommt mein Künstlerherz, mein Kochherz, mein Dekorierherz und auch mein Natur-Herz echt ins schwärmen….

Das wär auch ein tolles Hochzeits-Geschenk:

Blühendes Konfekt Wien - Freude am Kochen

 

Blühendes Konfekt Wien - Freude am Kochen

Schaut doch mal….

Blühendes Konfekt Wien - Freude am Kochen

Ok, tief durchatmen 😉 Ich erzähle Euch nun von diesem köstlichen Stop, wir durften nämlich richtig viel verkosten…es war herrlich….spannend….inspirierend und einfach toll…

Zuerst durften wir 4 verschiedene getrocknete Minz-Blätter mit dunkler Schokolade überzogen verkosten. Wilde Pfefferminze, Orangen-Pfefferminze und noch zwei Sorten, die mir leider auf Grund von zu vielen Verkostungen am selben Abend entfallen sind. *ups* Mir hat am besten das ganz normale wilde Pfefferminzblatt geschmeckt….das steht also für kommenden Sommer auf der todo-Liste, für mich als totaler Minzen-Junkie nicht wirklich ein Wunder: Pfefferminzblätter sammeln und trocknen und in Schoko tunken…”Nach 8″, ihr wisst schon die pfferminzige Schokolade ;-)) war gestern 😉 frische Minze in dunkler Schokolade ist heute.

Blühendes Konfekt Wien - Freude am Kochen

Zuerst durften wir verschiedene Blüten-Zucker kosten… das war spannend….wir konnten von den vier Geschmäckern eigentlich nur einen – nämlich die Rose – richtig zuordnen…. Bei der Orangenblüte wusste ich ganz sicher das ich den Geschmack gut kenne, hab ihn aber einem Tee zugeordnet und dachte es wären Jasmin-Blüten, und bei den anderen waren wir komplett ideenlos…. Wahnsinn….

Netterweise bekamen wir zwischendurch zur Geschmacksberuhigung – irgendwann braucht der süße Geschmack nach so viel Schokolade einfach Pause – Oliven, Ciabatta, Tee und Wasser – und dann ging es auch schon weiter mit der aktuelle Zitrus-Palette, wobei die Zutaten davon tw aus der Schönbrunner Orangerie kommen.

Übrigens ist für Michael Diewald von besonderer Wichtigkeit das die Zutaten regional sind, am besten direkt aus Wien, , so holt er sich seine Blüten und Blätter alle selbst aus der naheliegenden Natur, sei es die Dachterrasse, seien es die Steinhof Gründe, oder eben auch in Schönbrunn….zu finden gibts überall etwas…

Blühendes Konfekt Wien - Freude am Kochen

Wir durften zwei Bonbonnieren verkosten, zuerst die aktuelle Zitrus Range mit Orangenblüte mit Quitte, Bergamotte mit Rose, Limettenblüte mit Schlehdorn und Mandarine mit Lavendel.

Blühendes Konfekt Wien - Freude am Kochen

Nach einer Rund köstlicher Olivenöl-Schokolade, die noch geschmeidiger als normale Schokolade geschmeckt hat…

Blühendes Konfekt Wien - Freude am Kochen

…ging es weiter mit der zweiten Konfekt Runde.

Blühendes Konfekt Wien - Freude am Kochen

Ich hätte mitschreiben sollen…. Da ich das versäumt habe kann ich Euch nur noch von Geschmäckern wie Süßorange mit Holunderblüte, Preiselbeere mit wildem Thymian und roter Walnuß, Rose mit weißer Melisse und Fliederblüte und Walnuss mit Rosenpelargonie und Weichsel  vorschwärmen….

Wahnsinn, das waren echte Geschmacksexplosionen und auf die Frage von Michel Diepold, welches Konfekt uns nun eigentlich am besten geschmeckt hat konnte ich beim besten Willen nicht antworten….jeder Geschmack ist so einzigartig und jedes Geschmäcker entdecken, finden und irgendwie wieder auseinanderdividieren ist so spannend das ich echt nicht sagen könnte was mir am besten geschmeckt hat, eins kann ich sagen, mir haben alle geschmeckt und es gab keines wo ich gesagt hätte das hat mir nicht geschmeckt….

Blühendes Konfekt Wien - Freude am Kochen

Was gibts noch so erzählen? Zirka 30.000 Stk dieser wunderbaren kleinen Kunstwerke werden Jahr für Jahr verkauft. Das blühende Konfekt gibts je nach Saison in verschiedenen wechselnden Geschmacksrichtungen, entweder im Shop oder auf diversen Märkten.

Michael Diepold hat übrigens nach dem Wirtschafts Studium über einen Naturkostladen im 7. zu seiner Leidenschaft  der Konfekt & Blüten Veredelung und Verschönerung gefunden…Wer mehr darüber wissen will kann *hier* nachlesen…..schon spannend wie einen das Leben manchmal auf Umwegen zu seiner Berufung führt….ich kann davon ja auch ein Lied singen 😉

Diese Vision von Michael Diepold hat es mir besonders angetan: “… Daraus ist der Plan gewachsen, ganze Städte oder Regionen sozusagen in Konfekt zu verwandeln. Zuerst vernetze ich mich mit den StadtökologInnen, BiobäuerInnen und professionellen FeinschmeckerInnen vor Ort. Dann sammeln, einkaufen, verarbeiten. Mit Video zur Dokumentation des gesamten Entstehungsprozesses – und natürlich mit einer großen Verkostung als abschließendes Fest der Sinne.” Toll! ♡ ♡ ♡

Übrigens gibts auch die Möglichkeit einer Verkostung im Shop, mehr dazu gibts *hier* vielleicht auch eine tolle Geschenkidee für Foodies? Und ansonsten sind die kleinen Kunstwerke ja auch toll zum Valentinstag, da gibts dann gleich Blumen und Naschis in einem.Vegan-Info: Die Konfektmassen sind in der Regel Beegan, weil Honig-Marzipan verwendet wird. Für manches Konfekt wird weiße Schokolade verwendet in der Milchpulver enthalten ist.
Es gibt aber auch ein kleines, feine Sortiment aus Rohrzucker-Marzipan und dunkler Schokolade, bei dem dann auch statt der mit Eiweiß haltbar gemachten Blüten nur Blüten ohne Eiweiß verwendet werden. Es gibt also auch vegane Bonbonnieren, Blütentörtchen und Blumensträuße. 🙂

 
Das war also unser zweiter Stop beim kulinarischen Spaziergang vom 06. in den 07. Wiener Bezirk….und auch beim zweiten Stop das schöne Gefühl einen Menschen kennengelernt zu haben der das was er mach liebt, der seinen Beruf liebt und der seiner Tätigkeit mit Freude, Leidenschaft und Begeisterung nachgeht! Wunder-voll! ♡ ♡ ♡
 
Danke für diesen inspirierenden Abend! ♡ ♡ ♡
 
 
♡ ♡ ♡ Love, Angelhugs and Fairydust ♡ ♡ ♡
 
Eure Wonni
 
 
Freude am Kochen - Love is always the answer
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(Visited 356 times, 1 visits today)

2 Kommentare

  1. puderzuckerdose

    Super Beitrag!
    Die Bilder sprechen ja echt für sich – ein Traum! Ich glaube, ich muss dort auch mal mein Geldbörserl leeren und meinen Durst nach wunderschöner Schokolade, die ja fast zu schön zum Essen ist, stillen.
    Etwas so Tolles muss man einfach fördern.

    Ganz liebe Grüße,
    Dina

    • Stimmt auf alle Fälle, was wo so viel Liebe drinnen steckt sollte gefördert werden 🙂

      Liebe Grüße

      Wonni

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA