Buchweizen Milch, oder eigentlich Buchweizendrink selbermachen

 

Buchweizen Milch, oder eigentlich Buchweizendrink selbermachen - Freude am Kochen

Neulich im Supermarkt hab ich einen Buchweizen Drink entdeckt, das hat mich gleich zum selbermachen inspiriert. Ich

brauch eh bisserl Abwechslung zur Mandel-“Milch”, naja, brauchen nicht, ich mag sie ja total gerne, aber Abwechslung ist sicher gesund..

Der Buchweizen soll ja besonders gesund sein, daher find ichs fein, dass ich eine neue Verwendungs-Variante gefunden habe. Und ja, klar hat die Milch einen Eigengeschmack da Buchweizen schon eine sehr spezielle Geschmacksnote hat, Shakes schmecken schon ganz anders als mit Mandelmilch und der Buchweizendrink ist auch relativ dünn, nicht so “sämig” wie Mandelmilch.

Wer noch mehr über Buchweizen erfahren will kann im “Zentrum für Gesundheit” nachlesen. *klick*

Probiert es einfach mal aus obs was für Euch ist!

Ich werde ihn auf alle Fälle zur Abwechslung zum obligatorischen Mandeldrink zwischendurch immer wieder mal machen, auch wenn ich immer noch der Fan des Mandeldrinks bin und dieser einfach an erster Stelle bei mir steht, außer für den indischen Chai, da find ich Sojamilch besser.

Buchweizen Milch, oder eigentlich Buchweizendrink selbermachen - Freude am Kochen

Buchweizendrink

Zutaten:

100 ml Buchweizen – ca 80 g über Nacht in Wasser eingeweicht
1 l Wasser

Zubereitung:

Den eingeweichten Buchweizen waschen und mit frischem Wasser in den Hochleistungsmixer geben.

Durch einen Nussbeutel oder ein Tuch abseihen und als Milch-Ersatz verwenden.

Buchweizen Milch, oder eigentlich Buchweizendrink selbermachen - Freude am Kochen

♡ ♡ ♡ Love, Angelhugs and Fairydust ♡ ♡ ♡

Eure Wonni

Freude am Kochen - Love is always the answer

 

(Visited 3.846 times, 1 visits today)

9 Kommentare

  1. Hallo, hab den Buchweizendrink auch mal ausprobiert, aber leider war der selbst gemachte kein bisschen so lecker wie der gekaufte. Unheimlich bitter und nicht zu verwenden. Röstest du den Buchweizen vorher?? Liebe Grüße, Miriam

    • Liebe Miriam,
      hm, komisch. Hast Du Deinen Buchweizen auch über Nacht eingeweicht? Kann es daran liegen? Mein Buchweizen war nicht geröstet und mein Drink war jetzt nicht bitter.
      Ich werde es bald mal wieder machen und werde berichten.
      Liebe Grüße
      Wonni

      • Hallo Yvonne, ja ich hab die Körner auch über Nacht eingeweicht. Das war nach dem mixen auch ein richtiger Brei und sehr schwierig das abzufiltern. Bei mir war die Farbe auch nicht so schön braun wie bei dir. Probier es nochmal aus. Wenn ich die Körner so esse sind sie nämlich auch nicht bitter. Mal sehen wie es das nächste mal wird… Grüße! Miriam

        • Hallo Miriam,
          dann versuchen wirs beide nochmal bei Zeiten. 🙂
          Liebe Grüße
          Yvonne

          • Liebe Miriam, ich hab heute mal wieder Buchweizendrink gemacht und der war nicht bitter. Ich finde er hat einen etwas “strengeren” Geschmack als Mandeldrink zum Beispiel “im Abgang”, aber bitter war meiner nicht. Ich hatte auch keinen Brei und keine Probleme beim Filtern durch den Nussmilch-Beutel.

            Ich habe die Körner über Nacht eingeweicht, dann abgeseiht und abgespült und mit neuem Wasser gemixt.

            Kann es sein, dass du den Buchweizen mit dem Einweichwasser gemixt hast? Oder kanns am Buchweizen liegen?

            Liebe Grüße

            Yvonne

  2. Ich keime den Buchweizen vorher, das gibt noch mehr Mineralstoffe :).

  3. Hi Yvonne
    Wie viel Wasser nehmen sie zu den 100g Buchweizen
    Vielen Dank
    Craig

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA