Ein Loblied auf den Oregano

Ein Loblied auf den Oregano - Freude am Kochen vegan

Ich bin ein echter “Kräuter-Junkie”, am besten gaaaanz viel davon und gaaaanz frisch aus dem Garten. Für den Winter friere ich immer alles ein, damit ich auch da nicht zu kurz komme: Basilikum, Majoran, Minze, Zitronenverbene, ganz wichtig natürlich mein geliebter Rosamrin usw…. Nur zum Oregano habe ich bis jetzt noch nicht so richtig meine Liebe gefunden gehabt.

Nach unserem wunder-vollen Urlaub in Tropea (Kalabrien, Italien) ist das jetzt anders.:-)

In Kalabrien wird der getrocknete Oregano an jeder Ecke in großen Sträußen verkauft und für “alles” verwendet.

Er kommt über den “Insalata Tropeana” (Tropeanischer Salat)

Ein Loblied auf den Oregano - Freude am Kochen vegan Ein Loblied auf den Oregano - Freude am Kochen vegan

Er kommt auf die tropeanische Pizza mit rotem Zwiebel, er kommt über die tropeanische Pasta mit rotem Zwiebel und und und. Und was das Erstaunliche ist, es schmeckt super und ich bin zum echten Fan geworden.

Ein Loblied auf den Oregano - Freude am Kochen vegan

Einmal haben wir einen älteren Mann beim Grillen von Fisch beobachtet. Der hat seinen heißen Grill (so ein großer Grill mit Gitter über den glühenden Kohlen) erst mit einem Büschel Oregano eingestrichen, dann hat er über den Grill Salz gestreut und dann erst den Fisch, direkt auf das Gitter gelegt. Fand ich sehr spannend das zu beobachten. 🙂

Selbstverstänlich hab ich mir auch einen Strauß mitgenommen und zwei große Sackerl noch zusätzlich. Ich baue ihn schon, seit wir wieder zurück vom Urlaub sind, ständig in meine Speisen ein.

Das ist das Schöne am “kreativen Kochen”….man ist irgendwo in einem anderen Land, “beobachtet” die Küche und schwupps gibts ab da wieder neue Elemente in der eigenen Küche.

Ein Loblied auf den Oregano - Freude am Kochen vegan

(Visited 88 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA