Vegan for Fit -30 Tage Challenge – Tag 09

Zum Frühstück gabs das Beerenmüsli und natürlich den obligatorischen Matcha-Shake.

Am Vormittag gabs noch ein Glas Green

Smoothie und zu Mittag dann leckeren Orangen Quinoa mit Spinat-Safran-Sauce die ich aber nicht mit Cashewmus gemacht habe sondern mit meinem komischen marzipanähnlichen Mandelmus, nicht das das auch noch schlecht wird.

Gesnackt hab ich zwei Best Riegel

Und es gab sogar noch 2 Getränke heut Nachmittag:

 

Und weil ich den ganzen Tag müde müde müde müde war hab ich mir noch einen Matcha-Shake gemacht bei dem ich aber die Milch mit Wasser verdünnt habe – Mandelmilch versteht sich – damits weniger Kalorien hat.

 

Und Abends gabs die Mixed Forces Plate, allerdings mit anderem Gemüse, Broccoli hatte ich keinen da und Kürbis halte ich derzeit nicht aus weil ich derzeit einen “Alles schmeckt Süß”-Koller habe obwohl ich nirgends mehr Agavendicksaft hineingebe in die sauren Rezepte. Ergänzend muss ich sagen das ich die “Vegan for Fit”-Rezepte bereits seit Anfang August regelmässig koche, nicht erst seit 9 Tagen. 😉

Wir sind totale Fans von diesem Ofengemüse mit Hummus und werden das sicher noch gaaaanz oft machen. Hummus hab ich ja schon immer geliebt, Kichererbsen sind auch extra gesund, ich wär nur nie von selbst auf die Idee gekommen das zum Ofengemüse zu machen sondern habs eher als Brotaufstrich gemacht. Danke Attila! 🙂

 

Am Abend hab ich dann noch die “Hazelchoc-Pralinen gemacht was allerdings irgendwie nicht ganz funktioniert hat wobei ich nicht weiß warum und im Facebook-Forum hat komischerweise auch keiner auf meinen Hilfeschrei reagiert. Das Innenleben hat optimal funktioniert aber bei der Glasur hat sich die Kakaobutter nicht mit den anderen Zutaten vermischt und das war dann eine große Schweinerei beim Überziehen und sieht auch sch… aus. Am Foto sieht man sogar die weißen Stellen an denen nur Kakaobutter ist, wobei ich den Rest dann echt gesiebt habe um nicht die Kakaobutter wegschmeißen zu müssen und das ergab noch ganz viel flüssige Kakaobutter die jetzt in einem Schüssel auf weitere Verwendung wartet.

Die Pralinen die ich verschenken wollte hab ich dann einfach mit Kochschoki überzogen was auch vegan. aber halt nicht Challengetauglich (weil Zucker) ist. Unsere sehen halt eher bescheiden aus. 😉

Hier die mit Kochschokolade-Überzug

Ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe, ich hab zwar Haselnüsse und Mandeln gemiacht, aber daran kanns ja eigentlich nicht liegen. Vielleicht hätte ich nicht vorher alles mischen dürfen und dann erst die Kakaobutter hineingeben sondern hätte die Zutaten besser nach und nach in die Kakaobutter geben sollen, das muss ich nochmal testen weil geschmacklich sind sie, soweit ich das vom Finger abschlecken sagen kann echt lecker. Beim nächstenmal mach ich sie allerdings ganz aus Mandeln oder vielleicht aus Cashewkerne, eventuell auch mal aus Erdnüssen, Walnüssen, Paranüssen….hm….weil gestern mein Mann draufgekommen ist das er auch auf Haselnüsse allergisch ist, nicht nur ich. ;-))

Und jetzt hab ich noch eine schöne Pralienenschachtel als Geburtstagsgeschenk für einen Freund kreiert der sich von mir eine vegane Torte gewünscht hat. Ich bin ja “bekannt” für meine Torten und daher meint er wohl ich könne auch eine vegane Torte aus dem Handgelenk schütteln *kicher* Ich hoff ich schaff das dann morgen meine erste vegane Sachertorte zu zaubern um den hohen Ansprüchen gerecht zu werden….und wenns nicht klappt gibts immerhin Pralinen…und ganz viel Kekes, weil wir haben noch Tonnen Kekse von meinem Gewinn. ;-))

 

 

 

 

Obwohl ich heute gedachte habe ich mache eine Sportpause weil ich sooooo müüüüüde war hab ich dann doch ganz  tapfer 3 Mal 17 Minuten Latin Dance Worouts gemacht und dann noch meine Masunaga Meridiandehnübungen und bin dann stolz ins Bett gefallen.

 

Tag 9/30:
 
Frühstück: Beerenmüsli
Mittagessen: Orangen Quinoa mit Spinat-Safran-Sauce
Abendessen:Mixed Forces Plate mit Hummus.
Shakes und Getränke: Matcha-Shake, Grüntee-O & noch ein Mathca-Shake
Zwischendurch: Green Smoothie, Best Riegel aber nur zwei so kleine Eckerl

Sport: Salsa & Reggaeton Workouts (41 Minuten) und Masunaga Meridiandehnübungen
Außerdem: Müde, müde, müde, ich fühl mich den ganzen Tag als hätte ich nur 4 Std geschlafen, Blähbauch war immer noch aber deutlich besser

Ja und September ist auch der Vegan MoFo weltweit haben sich Foodblogs zuammengeschlossen und posten einen Monat nur vegane Rezepte.

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

4 Kommentare

  1. Finde sehr praktisch, dass du so viel über deine Challenge bloggst, ich werde nämlich am Montag starten 🙂 Kaufe jetzt schon Sachen und teste. Gestern gab's die Carbonara, fand ich riiichtig lecker, aber die Zucchininudeln haben mich nicht ganz überzeugt…Das Fast-Life-Sandwich hatte ich auch schon! Bin gespannt was du noch so alles berichten wirst 🙂
    Liebe Grüße

    • Freut mich das das was ich blogge auch gelesen wird *lach* Manchmal hab ich ein bisschen das Gefühl "ins leere" zu bloggen 😉 Aber mir machts ja auch Spaß. 🙂

      Ich blanchiere die Nudeln kurz in Salzwasser oder bei den Carbonaras hab ich die bisschen in der Pfanne gelassen am Ende damits nicht ganz roh ist.

      Viel Freude bei der Vorbereitung und beim Start. Wenn Du am Wochenende Zeit hast vielleicht schonmal Brot backen und Scheibenweise einfrieren, Schoolade machen usw damit die "Standarts" schonmal vorbereitet sind, hatte ich vor, habbs dann aber nicht geschafft und habs in der ersten Woche bisschen bereut 😉

      LG

  2. Schaut alles sehr lecker aus.
    Woraus sind denn diese "Best Riegel"?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA