Vegan for Fit -30 Tage Challenge – Tag 07

 

In den Tag sind wir mit dem schon zur Tradition gewordenen Matcha-Shake gestartet.

Übrigens brauchen wir in 2 Wochen

zu Zweit für insgesamt ca. 3 Shakes am Tag eine 100 g Matcha for Cooking-Packung so das wir gestern die -10% Aktion bei Myfoodforfit.de genützt haben und uns 1 kg Matcha geleistet haben *ups*

Als Frühstück gabs

*lecker*

Zu Mittag gabs die superleckeren Fast Life Sandwiches weil ich die auchmal für meinen Mann machen wollte und er war im siebten Himmel. *gg*

Meins hab ich ohne Aufstrich gemacht weil mir Nussmus dazu zu süß ist und ich sonst nichts hatte, aber ich hab auch noch Ofengemüse vom Freitag reingepackt. Mein Mann bekam selbstgemachtes Pesto, das allerdings noch mit Parmesan gemacht war.

Brot hab ich das selbstgebackene Challenger Brot (Brötchen Rezept als Brot gebacken) genommen und die getoastet…das ist so genial weil die werden – ich vermute durch den gepufften Quinoa – so dermaßen knusprig, wahnsinnnnig lecker. Mein Mann meinte “das beste Brot das ich je gegessen habe”.

 

Am Nachmittag wurde ich wieder mit einem Melonen-Shake verwöhnt.

Am Nachmittag hab ich dann nochmal das Challengerbrot gebacken weil ich gut vorbereitet in die neue Woche starten wollte, besser als letzte Woche.

Nachdem bei mir der Teig immer zu nass wurde hab ich jetzt das Rezept für unsere Bedürfnisse und die große Backform etwas umgewandelt:

620 g Mehl
390 ml Wasser
1 1/2 El Agavendicksaft
4 gestrichene TL Hefe
40 g gepopptes Amaranth
20 g Mandelmus
2 leicht gehäufte TL Salz
Sesam und Mohn zum Bestreuen

Das ganze wird gleich wie im Buch gemacht und dann in eine eingeölte und ausgestaubte Brotform gegeben, nochmal 30 Minuten ruhen gelassen, mit Wasser bestrichen, mit den Körnern bestreut und für 35-40 Minuten in den Ofen gestellt. Habs noch nicht gekostet, aber es ist bereits schnittenweise tiefgekühlt und hat sehr schön ausgesehen.

Abends gabs dann nochmal die leckere Linsensuppe die in unserem neuen Hochleistungsmixer so genial cremig geworden ist, lecker.

Übrigens bin ich bei vielen sauren Rezepten dazu übergegangen weniger bis gar kein Nussmus zu verwenden und nie den Agavendicksaft weil uns das immer zu süß war.

Ja und dann hab ich noch den “Gebrannte Mandel” Aufstrich vorbereitet…und ein Löfferl davon genascht….wow….lecker….mein dunkles Nussmus ist aber scheints grober und härter als das das Attila verwendet weil mein Aufstrich wurde nicht so flüssig wie Ihr seht.

Sportmässig hab ich jetzt auch scheints endlich den Schweinehund besiegt weil wir sind erst eine große Runde gegangen und dann hab ich am Abend vor dem Schlafengehen noch gedacht ich sollt noch 20 Minuten Zumba machen, hab aber dann nichts gscheites für 20 Minuten gefunden und habe dann brav 45 Minuten gemacht und danach noch meine Massunaga Meridiandehnübungen. Wer mehr über die “Makko Hos” (Meridiandehnübungen) wissen will findet auf you tube verschiedene Erklärungen.

 

Tag 7/30:
 
 
Frühstück:  Crunch Pancakes
Mittagessen: Fast Life Sandwich
Abendessen: Linsen-Suppe
Shakes und Getränke: Matcha-Shake und Wassermelonen-Smoothie
 

Sport: Powerwalk, Zumba und Masunaga Meridiendehnübungen
Außerdem: Immer noch der
wiederaufgetretene Ausschlag außerdem hab ich einen “Kugelbauch”und fühle mich dauernd total aufgebläht…ich muss beobachten ob ich eventuell den Tofu nicht so gut vertrage.

Heute startet auch der Vegan MoFo

(Visited 70 times, 1 visits today)
Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

2 Kommentare

  1. huhu, wie bekommt man so tolle pancakes hin? bei mir kommen die nie so schön raus 🙁

    • hm, ich weiß nicht, ich hab so eine beschichtetet Pfanne, damit gehts eigentlich sehr gut. Vielleicht die Pfanne dann auch noch "kreisförmig kippen" damit der Teig verrinnt, nachdem Du ihn reingegeben hast?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA