Shahi “Paneer” mit selbstgemachten Tofu

 

Ich liebe die vielen leckeren Paneer-Rezepte aus der indischen Küche soooo sehr, Palak Paneer, Shahi Paneer, Matar Paneer…lecker,

lecker, lecker.

Bevor ich begonnen habe mich vegan zu ernähren gab es fast jedes Wochenende eine andere Paneer Variante

Palak Paneer
Shahi Paneer
Matar Paneer
Spargel Paneer
Bärlauch Paneer
Mais Paneer

Im letzten 3/4 Jahr hab ich das ziemlich vermisst und dann, bei der Herstellung meines ersten selbstgemachten Tofus dachte ich plötzlich, heiiii, ich kann den doch mal als Ersatz für Paneer probieren. 🙂

Gesagt getan. Weil ich befürchtet habe das der doch recht bröselig-weiche selbstgemachte Tofu nicht ganz so optimal sein könnte, hab ich es auch mit gekauftem Tofu gemacht als Test. Das Foto oben ist mit dem selbstgemachten Tofu, das unten mit dem gekauftem Tofu.
Erfreulicherweise hat uns beiden einstimmig die Variante mit dem selbstgemachten Tofu viel besser geschmeckt, auch wenn dieser nicht in Würfeln bleibt sondern zerbröselt.

 

Ich habe die Sauce gemeinsam gemacht, dann geteilt und eine Variante mit dem selbstgemachten und die andere Variante mit dem gekauften Tofu gemacht, wenn Ihr nur eine Variante machen wollt müsst Ihr die Menge umrechnen.

Dazu passen am besten Chapatis, Reis ist die zweite, aber schnellere Wahl. 😉

 

Shahi “Paneer” mit selbstgemachten Tofu  

für ca 4 Portionen, oder mehr

Zutaten:

1 Portion Tofu selbstgemacht
Tofu gekauft 400 g – Abtropfgewicht 250 g

2-3 El Öl
2 große Zwiebel
6 Knoblauchzehen
1 1/2 walnussgroß Ingwer
etwas frisch gehackten grünen Chili

1 Tl selbstgemachte indische Gewürzmischung Masala
1 Tl Kreuzkümmel im Ganzen

6-8 Tomaten

1/2 Tl Garam Masala
1 bis 1 1/2 Tl Kreuzkümmel, gemahlen
1 bis 1 1/2 Tl Koriander, gemahlen
1 Tl Ingwer, gemahlen
Meersalz

100 g Cashewkerne
100 ml Sojamilch

Zubereitung:

Cashewkerne in der Milch einweichen.

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und in kleine Stücke hacken und im heißen Öl braten. Chili und die Gewürze dazu geben.

Tomaten in kleine Stücke schneiden und zu der Zwiebelmischung geben und
noch etwas weiterbraten, dann mit dem Pürrierstab grob pürieren (aber
nicht zu fein).

Salz dazugeben und alles etwas köcheln.

Cashewkerne mit der Pflanzenmilch in einem kleinen Mixer fein pürrieren und zu der Tomatenmasse
geben und die Masse in zwei Portionen teilen (ich habe nicht genau die Hälfte genommen, nachdem weniger selbstgemachter Tofu da war als gekaufter).

Ich hab den gewürfelten Tofu in einer Pfanne mit etwas Öl scharf angebraten, glaube aber das man sich das sparen kann, vor allem beim selbstgemachten, der ohnehin zerbröselt.

Tofu in die Sauce geben und noch ca 5 Minuten köcheln lassen.

In Lokalen bekommt man den Paneer oft recht groß geschnitten, ich mag
ihn aber ganz ganz klein am Liebsten, wobei der selbstgemachte Tofu, wie gesagt, ohnehin zerbröselt, was uns total gut geschmeckt hat.

 

(Visited 173 times, 1 visits today)
Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

2 Kommentare

  1. Paneer habe ich vor meiner veganen Zeit auch sehr gerne gegessen! Das Rezept werde ich sicher mal testen!
    LG Melanie

  2. Hmm, sehr lecker. Das Rezept speichere ich mir direkt=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA