Matar Paneer – indisches Erbsen Käse Curry – vegetarisch

Dhal-Kuerbis-01-01
Eins meiner liebsten indischen Speisen aus vorveganer Zeit ist Matar Paneer, ein indisches Curry mit Erbsen und Paneer,

einem indischen Käse, den ich immer selbst gemacht habe. Das Foto ist nicht ganz richtig, in diesem Rezept habe ich keine Champignons verwendet.
Ps: das Foto stimmt nicht. 😉

Matar Paneer

Paneer aus 2 l Milch (hier gehts zum Rezept –> am Vortag machen)

1/2 kg tiefgekühlte Erbsen
4 Tomaten
1 große Zwiebel
6 Knoblauchzehen
1 walnussgroßes Stück Ingwer
ca 1/2 Tl gehackten roten Chili (nach Schärfegrad und Schärfe”belieben”)
2-3 El Ghee (Butterschmalz)
1/2 Tl Garam Masala
1/2 Tl selbst gemischte Gewürzmischung (hier gehts zum Rezept)
1/2 Tl Kitchen King (eine Gewürzmischung aus Indien, muss aber nicht zwingend sein)
1/2 Tl Kurkuma, gemahlen
1/2 Tl Kreuzkümmel, gemahlen
1/2 Tl Koriander, gemahlen
2-3 Tl Salz
400-500 ml Wasser
1/8 l Schlagobers (Sahne)

Dazu passen am besten indische Chapatis oder Reis.

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und in kleine Stücke hacken und im heißen Ghee braten. Chili und die Gewürze dazu geben.

Tomaten in kleine Stücke schneiden und zu der Zwiebelmischung geben und noch etwas weiterbraten, dann mit dem Pürrierstab grob pürieren (aber nicht zu fein).

Die Erbsen, Salz und Wasser dazugeben und alles köcheln bis die Erbsen weich sind. Schlagobers dazugeben und dann den, in sehr kleine Würfel geschnittenen, Paneer dazu geben und nach ca 5 Minuten köcheln lassen. In Lokalen bekommt man den Paneer oft recht groß geschnitten, ich mag ihn aber ganz ganz klein am Liebsten (ein Tip eines Insiders *zwinker*).

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA