Joyful Vegan Cooking 2.0 – wir haben gemeinsam gekocht

 

Und weil das erste gemeinsame pflanzliche Kochen so nett war, haben wirs nochmal gemacht. Und was soll ich sagen: es war

wieder supersupersuperfein und viel zu schnell vorbei….

Hier ein paar Impressionen:

 

 

Das vorbereitete Ciabatta aus Vegan for Youth für unsere Aufstriche

 

Das Kala Namak, ein indisches Salz mit schwefeligem Geschmack, ist besonders wichtig für den veganen “Ei-Aufstrich

 

Als Aperitif gabs frisch gepressten Juice mit Karotte, Apfel und Orange, für unsere zwei Karotten-Alergiker (mich eingeschlossen ;-)) gabs Apfel-Orange.

 

Und hier ein kleiner Einblick wie nett und lustig wir es gehabt haben, Bilder sprechen mehr als tausend Worte:

 

 

 

 
 
 
Und nachdem es ein gemeinsames Kochen war, haben wir natürlich auch etwas gegessen.
 
Das Vorspeisen-Foto hab ich leider verpasst, was daran lag das es Ciabatta mit dreierlei Aufstrichen gab, die sich jeder selbst genommen hat, also kein fertig arrangierter Teller, der zum Fotografieren eingeladen hat. 😉
 
 
Als Hauptspeise gabs einerseits Wraps die von den “Wraps on the run” aus “Vegan for Youth” abgewandelt waren, allerdings mit Bärlauchpesto statt Petersilien-Pesto und andererseits Zucchini-Spaghetti mit getrockneten Tomaten, eingelegten Artischocken und Bärlauch-Pesto.
 
 
Zum Schneiden der Gemüsenudeln haben wir übrigens diesen Spiralschneider, der für größere Mengen wichtig ist, da kommt man mit dem “Spitzer-Teil” nicht so weit.
 
 
 

Als Dessert gab es wieder die superleckere Cashew-Pannacotta aus “Vegan for Fit“, wie beim letzten Mal, nachdem die so gut angekommen ist. Allerdings dieses mal mit Rhabarber-Erdbeer-Sauce, was aber keiner bemerkt hat, weil zu wenig Rhabarber und zu viele Erdbeeren in der Sauce waren. 😉

 

 

 

Ich bin ein großer Fan von Van den Berg Gewürzen, die man shopmässig zwar nur in Graz bekommt, aber, Internet sei Dank, es gibt auch einen Onlineshop und zwar hier *klick* Ich habe Manfred van den Berg im Februar in Graz persönlich kennengelernt und hier darüber geschrieben.Manfred war auch so nett uns die tollen Schürzen zur Verfügung zu stellen, die bei allen auf große Begeisterung gestossen sind und schlank machen sie übrigens auch. 🙂 Ganz, ganz lieben Dank nochmal, wir halten sie in Ehren.

Und bekennender Dr. Goerg Fan bin ich auch, seit ich die Kokos-Produkte testen durfte.

Jeder der wollte hat also etwas mit nach Hause bekommen:

 

Danke für den schönen Sonntag mit Euch! Es war uns eine große Freude!

Aus Zeitknappheit – weil ein gemeinsames Kochen, nicht wie mein Mann sagt, ja eh keine Arbeit ist weil wir eh gemeinsam kochen ;-)) –  findet das nächste gemeinsame Kochen erst wieder im September/Oktober statt und wird das Thema “vegan indisch Kochen” haben, auf das ich mich schon ganz besonders freue, weil ich durch meinen Schatz die indische Küche lieben gelernt habe.

Das erste Joyfull vegan Cooking findet Ihr hier *klick*

 

(Visited 84 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA