Rezension: Vegan for Youth – Die 60 Tage Attila Hildmann Triät

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen
Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Hier findet Ihr meine ganz persönliche Geschmacks-Meinung und meine persönlichen Koch-Erlebnisse mit den

Gerichten und Rezepten aus Vegan for Youth von Attila Hildmann.

Auch wenn ich noch ganz ganz viele Rezepte nicht gemacht habe, denke ich doch das man nach 5 Wochen Vegan for Youth doch schon etwas sagen kann zu einem Kochbuch. Ich werde aber diesen Beitrag auch regelmässig überarbeiten sobald ich wieder etwas neues ausprobiert habe.

Fazit: Uns schmeckt (fast) alles was ich bis jetzt gemacht habe sehr sehr gut und uns  schmecken die Rezepte auch noch besser als im Vegan for Fit. Ich denke es werden auch einige Rezepte egelmässig bei uns am Speiseplan stehen.

♥♥♥ = seeeehr lecker
♥♥ = mittellecker
♥ = gut
0 ♥ = hat mir persönlich nicht geschmeckt

Morgenröte – Frühstück

Apfel Hafer Tower mit Kiwisauce (Seite 86) – *superlecker* ♥♥♥

Oh der ist lecker. Ich hab ihn allerdings mit unserem selbstgemachten Müsli gemacht, Müsli mit selbstgemachter Mandelmilch und Agavendicksaft mischen und über Nacht durchziehen lassen. Dann ist es leckerer und bekömmlicher.

Die Äpfel lassen sich gut mit der Brotmaschine/Alleschneider schneiden.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Lemon Acerola Pop (Seite 89) – * *

Matcha Pop (Seite 89) – *lecker* ♥♥♥

Ich hab mich da nicht ganz ans Rezept halten können…so als würde ich das sonst immer machen ;-)))…..weil mein selbstgemachtes Joghurt so dünn war das ich im Verhältnis mehr Pops brauchte, aber ich hab ohnehin nicht die Menge vom Buch gemacht, ja und wesentlich weniger Agavendicksaft hab ich verwendet….und Mangos und Granatapfel statt Brombeeren, aber sonst ganz genau gleich wie im Buch 😉

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen
Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Acai Pop (Seite 89) – *lecker* ♥♥♥

Im Acerola Pop ei mir mit Mango, sorry, aber ich passe das Obst immer an und halte mich nur an die Vorgaben wenn es
jahreszeitengerecht ist. Ja ich weiß, Mango ist das auch nicht unbedingt, aber die haben wir geschenkt bekommen und Mangos sind bei uns sowieso nie saisonal. Die Pops sind immer lecker.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Perfect Power Pancakes (Seite 90) – *gut* ♥♥

….ok, es war lecker, mein Mann war total begeistert ich fands gut aber ich glaub die Dinkel-Pancakes aus VFF waren doch mehr mein Fall als die Buchweizen-Pancakes…..aber…..ulala, das war eine Arbeit bis die mal fertig waren ;-)) Also wie Ihr schon bemerkt hab mach ich ja gerne den kreativen Teil vom Kochen und Dekorieren, aber das hat heute meine Geduld ein bisschen an ihre Grenze gebracht….vor allem weil die Herzformen nach jedem Bratvorgang wieder abgewaschen, abgetrocknet und mit Öl eingepinselt werden mussten, dann jedes Herz immer einzeln aus der Form geschnitten usw….übrigens hab ich ein bisschen mehr Flüssigkeit für den Teig verwendet weil die ersten Pancakes viel zu dick geworden sind.

Bei der Creme musste ich auch ein bisschen improvisieren weil ich nur eine ungefrorene Banane hatte, also hab ich da noch was aus tiefgekühlten Bananen “gedreht” und die Erdbeergschichte war auch mit tiefgekühlten Erdbeeren….aber ich hab keine Ahnung wie lang ich in der Küche gestanden bin und ausgschaut hat die Küche danach…ulalala ;-)))

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Amaranth Creme (Seite 95) – *ok* ♥

Nachdem ich erstmal beim Amaranth-Brei machen alles überkochen hab lassen und nicht nur die Milch sondern auch die minikleinen Amaranth Kugerl überall waren, war dann irgendwann alles wieder sauber und der Brei fertig…. ;-)) Ich hab einfach Tiefkühl-Himbeeren drunter gemischt….

Er war gut, aber ich mag den Hirsebrei aus VFF lieber, ich find Amaranth hat immer so einen Touch einen “Modergeschmack”…findet Ihr das nicht auch?

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Wraps on the run (Seite 82) – *Lieblingsessen* ♥♥♥

Bei mir gabs die zu Mittag nicht zum Frühstück und mit Ruccola da ich derzeot keinen frischen Blattspinat bekomme. Bisschen mehr Zitronensaft hab ich verwendet weil ich voll der Zitronenjunkie bin. Uiii, die waren so lecker, die mach ich noch ganz ganz ganz oft. 🙂

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Fly Chai Hafercreme (Seite 98) – *superlecker* ♥♥♥

Ich hab etwas mehr Reissirup verwendet. Und doppelt so viel vom leckeren Chai-Gewürz – übrigens eine geniale Idee meinen geliebten Yogi-Tee einfach zum Gewürz zu machen. ♥ Achja, Heidelbeeren hatten wir keine, daher nur Granatapfel, aber das “crunchyge” vom Granatapfel war voll lecker. ♥

Mengenmässig hab ich die Hälfte Portion für uns Beide gemacht und konnte davon nur die Hälfte essen weil es so sättigend ist (also sprich nur 1/4 der für 1 Person angegebenen Menge). Mein Mann hat die Hälfte der für 1 Portion angegebenen Menge geschafft. Ich würde sagen die Menge aus dem Buch reicht auf alle Fälle für 3 mal Frühstück für 2 Personen, bei uns halt.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Cherry Vanille Spaghetti (Seite 100) – * *

Funky Monkey Banana Muffins  (Seite 86) – *gut* ♥

Der Geschmack vom Buchweizenmehl ist schon ein bisserl ungewohnt, aber sie sind durchaus lecker, aber schon ein bisserl “gesund” im Geschmack…ja, gesund ist gut, aber besser ists wenns nicht nach “gesund” schmeckt *lach* Nein, sie schmecken eh, aber sie schmecken eben anders, probiert sie aus, dann wisst Ihr vielleicht was ich damit sagen will. 😉
Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Radical Catcher  (Seite 105) – **

Majoran Linsen Aufstrich  (Seite 105) – *lecker* ♥♥♥

In Ermangelung von Majoran hab ich kurzerhand einen Rosmarin-Basilikum Aufstrich gemacht der auch lecker geworden ist. Mit Majoran schmeckt er dann vermutlich Richtung “Leber-Aufstrich” so wie dieser Bohnen-Aufstrich.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Kakokü (Seite 105) – **

Peanut Banana Crisp (Seite 106) – **

Fruit Protector (Seite 106) – **

Forever Satisfied – Satt und stark für den Tag

Auberginen Tower “Granate” (Seite 108) – *neindanke*

Ok, das ist jetzt gar nicht meins: ist mir zu süß.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Karottiloni mit Rote Bete Blaubeer Creme (Seite 111) – **

Reisspaghetti mit Spinat-Mandel-Creme (Seite 112) – *superlecker* ♥♥♥

Dieses Rezept hab ich abgewandelt weil gerade Bärlauch-Saison ist.. Ein bisserl Kreatvität und Saisonalität muss sein. Das Rezept findet Ihr hier.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Auberginen Lasagne “Red Beet” (Seite 114) – **

Skinglow Sushi mit Hirse und Tomaten-Paprika-Dip (Seite 117) – **

Auberginen Tanker “Italien Sun” (Seite 118) – *gut* ♥♥♥

Ich war unsicher ob das echt ausreicht für 2 Personen weil das am Foto im Buch nicht so besonders viel aussieht finde ich, aber die Mädels aus unserer “Start 17.02. Challengergruppe” haben mir bestätigt das sie satt geworden sind, und wir sinds dann auch. 😉 Wobei wir nicht alle Füllung in die Tanker gebracht haben.

Die Sauce hab ich abgewandelt: Cashewmus, Wasser, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und 8 Kräuter Tiefkühlmischung (ja am Ende des Winters wenn meine selbstgefrorenen Kräuter schon zur Neige gehen gibts ausnahmsweise gekaufte Kräuter)  – die Sauce war superlecker und wird sicher noch oft für alles Mögliche verwendet.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Carotinoid Pasta (Seite 120) – **

Auberginen Quinoa Lasagne mit Hokkaido Cashew Creme  (Seite 123) – **

Auberginen-Röllchen “Fancy Pumpkin” (Seite 105) – **

Ofenkartofel 2.0 (Seite 126) – **

Beta Karotin Stampf (Seite 129) – **

Mini Pancakes “Green Attack” (Seite 131) – *Lieblingsessen* ♥♥♥

Den Spinat hab ich bisschen aufgepeppt mit 2 Tl Bärlauchpesto.

Eins meiner Lieblingsessen aus VFY!

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Artischockenpasta Campodimele Style (Seite 132) – *Lieblingsessen* ♥♥♥

Regelmässige Leser ahnen schon dasich die Reissüße weggelassen habe. ;-)Auch meine erste Erfahrung mit den Vollkornreis Spirellis von Rapunzel waren durchaus positiv. Warum ich da jetzt die Marke erwähne hat den Grund das ich schon mehrmals von Challen gern gelesen habe das ihnen die Vollkornreisnudeln nicht geschmeckt haben, ich weiß allerdings nicht obs an der Sorte/Marke liegen kann….

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen
Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Zucchini U-Boot “Artischocke” (Seite 134) – *mittellecker* ♥

Hier hatte ich beim Lesen des Rezeptes das Gefühl das es nach echt wenig klingt 1 Zucchini für 2 Personen? Ich hab die doppelte Menge gemacht. Ich hatte nicht wirklich Hunger, daher war ich mit 1 Zucchini-Hälfte tatsächlich satt, aber es war trotzdem gut das ich die doppelte Menge gemacht habe, weil mein Mann hat 3 Hälften gegessen und ich hätte normal sicher auch mehr gebraucht als eine wenn ich Hunger gehabt hätte. Die Kidney Bohnen hab ich mit weißen Bohnen ausgetauscht weil ich die noch offen hatte. Süßungsmittel gabs bei mir natürlich nicht in die Sauce…das Gemüse hab ich länger gebraten als angegeben aber trotzdem waren mir persönlich die Karotten noch zu hart in der Gesamtkomposition, aber ansonsten fand ichs lecker.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Attilas Onigiri mit Kichererbsenfüllung (Seite 137) – *naja*

Ich glaube meine elektrische Kaffeemühle hat heute den Schock ihres Lebens bekommen… das sie indische Gewürzmischungen mahlen muss, ist sie ja mittlerweile schon gewöhnt, aber Algen mahlen das war ihr dann doch recht neu….

Hm, also die Füllung klingt experimentell aber hat was, aber mir war die Sache einfach zu trocken trotz Sojasauce, vielleicht hat mir noch eingelegter Ingwer und Wasabi gefehlt ich weiß es nicht, einfach bisserl zu trocken und nicht genug Füllung, wobei ich es auch nicht geschafft hätte mehr Füllung in die Reis-Teile reinzubekommen… 😉

Vielleicht mit weißem Sushireis, ja, mir ist bereits zu Ohren gekommen das das dann nicht challengetauglich ist, aber es gibt ja auch ein Leben danach… 😉

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Mighty Mushroom Risotto (Seite 139) – *superlecker* ♥♥♥

Aus den angegebenen 35 Minuten Reis-Kochzeit wurden 1 Std 5 Minuten, aber danach wars richtig lecker.

Meine obligatorischen Abwandlungen: 500 g Champignons statt 270 g gemischte Pilze und zusätzlich noch ordentlich viel gemischte Kräuter aus dem Tiefkühler und nachdem ich bis jetzt nur das Cashewmus selber machen kann hab ich das statt Mandelmus verwendet.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Attilas Misosuppe (Seite 140) – **

Achtung hier ist ein Druckfehler im Buch: die richtige Menge Wasser ist 1,8 l nicht 125 ml 😉

Pizza Margherita mit Mandelmozzarella (Seite 142) – *superlecker* ♥♥♥

Ich hab den Teig im Brotbackautomaten gemacht, das spart Zeit, man schmeißt nur alle Zutaten in der richtigen Reihenfolge rein und startet das Teigprogramm, 1,5 Std später ist der Teig fertig….wie schon angenommen als ich das Rezept gesehen habe war die Flüssigkeit fürs machen im Automaten zu viel….330 ml stehen im Rezept, spätere Tests haben ergeben das die Brotbackautomatvariante nur 300 ml Wasser benötigt….und dünn ausgerollt ergab die halbe Teigmenge 1 ganzes Backblech Pizza bei mir, dementsprechend hatte ich etwas wenig Belag und hab noch mit ein paar Artischocken aufgepeppt. In die Tomatensauce hab ich noch den ersten Bärlauch gemixt den wir gefunden haben, das schmeckte superlecker.

Pizzateig von 500 g Mehl ergeben bei mir immer 2 ganze, dünn ausgerollte Backbleche voll.

Pizza: Prädikat lecker 🙂

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Vegan for Youth Pizza (Seite 145) – *superlecker* ♥♥♥

Ich hatte leider keine frischen Tomaten mehr da, also hab ich pasierte Tomaten verwendet und alles sonst bis auf die Süße reingeschmissen.

Belagtechnisch wurden Zucchini, rote Zwiebel und roter Paprika draufgegeben und nach dem Backen noch bisschen getrocknete Tomaten, Kräuter, Sprossen und Artischocken.

Der Nuss-Mozzarella ist übrigens super, bei mir allerdings aus Cashewmus weil das Mandelmus hab ich zwar mittlerweile erfolgreich selbst gemacht, aber halt nur braunes, und das ist halt optisch nicht so toll für Mozzarella.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Lycopin Reisbowl (Seite 147) – **

Creamy Spinat Risotto (Seite 148) – *lecker* ♥♥♥

Für das Spinat-Risotto wollte ich eigentlich nur den Spinat durch Bärlauch ersetzten, aber dann hab ich mich doch wieder verselbständigt, Ihr habt ja schon mitbekommen das ich mich nur schwer an Rezepte halten kann 😉 und hab dieses Spinatrisotto gebastelt, eine Mischung aus dem Mushroom und dem Spinatrisotto mit eigenem Touch *Rezeptgibtshier*

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Schiefer Turm von Zucchini mit Avocado Paprika Füllung (Seite 151) – *superlecker* ♥♥♥

Das gibts bestimmt auch noch oft. Erst dachte ich bei der Menge davon werde ich nie satt, aber dann war ich doch satt, erstaunlicher Weise. Das ist schon wirklich genial bei den Rezepten. 🙂

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Ich habe statt dem Mandelmus Cashewmus  und ein bisschen Wasser gemacht. Dadurch das ich bis jetzt nur Erfolge beim Cashewmus selbermachen hatte, verwende ich lieber das weil das günstiger ist als gekauftes Mandelmus. Außerdem hab ich mehr Zitronensaft verwendet und die Zucchinis durch gebraten weil ich noch von der Vegan for Fit Challenge weiß das ich so halbrohe Zucchinis nicht so mag.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Sieht “sexy” aus, oder? 🙂

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Fresh und Crunchy – Salate, Gemüsepasta und Co.

Kohlrabispaghetti mit Tomaten-Basilikum-Sauce (Seite 152) – *gut* ♥

Mir hats gut geschmeckt, komischerweise war mein Mann nicht so happy damit obwohl er die “Vegan
for….” Rezepte meist noch besser findet als ich, aber dann hab ich gefragt ob er Bärlauch-Pesto dazu will und siehe da, dann hats ihm geschmeckt…und ich habs dann auch ausprobiert, ulalal, das war noch einen Touch leckerer.

Und mir haben die Kohlrabisspaghetti fast noch besser geschmeckt als die Zucchini-Spaghetti. Ich hab sie allerdings länger gekocht nicht nur 3 Minuten blanchiert.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Gurken Lasagne “Fresh Summer” mit Paprika Paste und Avocado (Seite 155) – *nichtmeingeschmack*

Das war das erste (und bis jetzt einzige) Essen das mir leider überhaupt nicht
geschmeckt hat weil zu süß und zu fettlastig und mir waren auch die
Cashewkerne viel zu dominant im Geschmack. Meinem Mann hats geschmeckt
und meiner Mama schmeckts auch, also ich bin kein Maßstab. 😉 Übrigens
ging die Paprikacreme in die Hose wie man sieht, aber nur weil ich
weniger Cashewkerne verwenden wollte weil mir schon im Vorfeld klar war
das mir das zu fettig ist. Mein Fazit: Die armen Avocados ;-)) Und mein
Mann hat sich gefreut das er meine halbe Portion auch noch bekommen hat.
😉

 

Möhren Bandnudeln mit Tomaten-Auberginen-Sauce (Seite 156) – *lecker* ♥♥♥

Bei mir waren es Kohlrabinudeln wie man sieht.

 

Avocado Gurken Cooler (Seite 159) –

Coleslaw mit Kürbiscreme und Sesamtofu (Seite 160) –

Mixsalat “Velvet” mit Mandel-Senf-Dressing (Seite 163) –


Orac-Salat (Seite 164) –

Rote Rüben Zucchini Carpaccio – *superlecker* ♥♥♥

Das allererste Gericht das ich aus diesem Buch gekocht habe war dieses leckere Rote Rüben Zucchini Carpaccio….wer mich kennt weiß das ich kein Süßungsmittel in die Sauce gegeben habe und auf Grund von fehlenden Zutaten die Sauce überhaupt ein bisserl abgewandelt habe, ja ich weiß, soll man nicht…..aber ich kann nicht anders, ich bin so 😉 man kann Kreativität einfach nicht auf Knopfdruck abschalten 😉 Ach ja, Macadamias waren auch nicht da, aber frische Walnüsse, handgeknackt 🙂

 
Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Rote Rüben (Rote Bete) Spaghetti mit Paprika Kürbis Sauce (Seite 168) –
Mix Salat mit Omega 3 Blaubeerdressing und Kürbis-Rosmarin Wedges (Seite 171) – *lecker* ♥♥♥

Wedges gabs keine dazu, die Kürbis-Saison ist aus. Es gab nur gemischten Salat mit dem Omega 3 Blaubeer Dressing

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Crunchy Salat Ships mit Vitaminbomben-Füllung, Kidney-Bohnenpaste und Mandelcreme (Seite 172) –

Wildkräutersalat “Druide” mit Superfood-Dressing und Matcha-Croutons (Seite 175) – *superlecker* ♥♥♥

Vogerlsalat (Wildkräuter ist noch nicht) mit Avocados und mit dem Superfood-Dressing allerdings ohne Reissirup und zeitbedingt (sonst kann ich nicht schlafen) auch ohne Matcha. Das ist superlecker das Dressing.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Zucchini Bandnudeln mit Möhren-Zitronen-Creme (Seite 176) – *gut*  ♥♥

Nachdem ich nie weiß was ich mit dem vielen Mus das bei unserer Mandelmilch-Großproduktion – wir trinken fast nur selbstgemachte Mandelmilch – anfällt machen soll, habe ich dieses einfach statt dem Mandelmus für die Sauce verwendet. Es war natürlich schon im Vorhinein klar das das die Optik bisserl zerstören wird, aber ich wollte das einfach mal testen und es ging, vermutlich wars dadurch eine Idee weniger sämig und weniger fettig. Ich werds auch noch mit richtigem Mandelmus probieren.

Ach ja und wer mich kennt weiß das ich natürlich keinen Reissirup dazugegeben habe, dafür aber mehr Zitrone. 😉

Beim Abschmecken dachte ich “naja, das schmeckt mir nicht” aber beim Essen wars dann doch ganz ok.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Rote Bete Bandnudeln mit Pesto (Seite 179) – *lecker* ♥♥♥

Ich wollt den Spiralschneider den ich gerade testen darf gleichmal ausprobieren. Ich hatte aber nur gekochte Rote Rüben da, keine rohen, das war ein bisserl ein Manko….der Großteil endete als Gatsch 😉 Den Rest hab ich in der Pfanne in Olivenöl angebraten und dazu gabs Bärlauchpesto und danach hatte ich solche Bauchschmerzen….keiner weiß warum…

Sobald ich ungekochte Rote Rüben bekomme werd ichs nochmal machen.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Snacks and to go – Fit unterwegs

Reis Basilikum Bällchen mit Basilikum-Cashew-Dip und Tomatendip (Seite 180) – *ok* ♥

Alle schwärmen von den Bällchen, aber ich mag einfach dieses glitschige Gefühl von dem Johannisbrotkernmehl nicht, nicht auf den Händen und noch weniger im Mund.
Das hat mich schon bei den Quinoa-Burgern aus VFF total gestört.

Ich hatte dazu das 1 Minuten Catch up weil davon noch soooo viel übrig war und dann noch Bärlauch-Humus.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Fastlife Reisnudel-Spinat-Salat mit Artischocken, Oliven und Kürbiskernöl (Seite 83) –

Petersilie Hirse Salat (Seite 184) – *lecker* ♥♥♥

Dieser Salat war sehr lecker, ich habe allerdings etwas mehr Zitronensaft verwendet weil ich Zitrone so liebe. Die Petersilie habe ich mit Koriander gemischt.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Snackfood Artischocken mit Acai Dip (Seite 187) – ♥♥♥

Weil ich im März keine Ribisel ( Johannisbeeren) bekommen habe hab ich die Artischocke mit dem Basilikum-Cashew-Dip von den Reisbällchen gemacht, allerdings mit mehr Zitronensaft. Der Dip ist superlecker und passt auch toll zur Artischocke.

Wir hatten früher eine Phase in der wir öfter mal Artischocken gegessen haben, den Tip mit der Zitrone mitkochen kannte ich noch nicht. Hat super geschmeckt!

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Kürbis Salat to go (Seite 188) –

Dreierlei Bruschetta (Seite 191) –

Superkräuter Pesto (Seite 192) –

Capsaicin Pesto (Seite 192) –

Prostata Saver Pesto (Seite 192) –

Kidney Bohnen Buletten mit Zucchini Dip (Seite 195) –

Vegan for Youth Ciabatta (Seite 197) – *lecker* ♥♥

Meine erste Erfahrung mit der Ciabatta war suboptimal, weil ich sie mit der Küchenmaschine kneten wollte und das ist total in die Hosegegangen, ich brauchte ca 200 g mehr Mehl und so hats dann auch geschmeckt, hart und fest. 😉

Diesmal hab ich nur den Vorteig mit der Maschine geknetet, komischerweise ist er nicht so stark aufgegangen wie beim letzten Mal, wobei ich nicht weiß warum…aber egal, das Brot ist lecker, auch wenns nicht so viele Löcher hat wie das Brot im Buch.

Ich hab die Ciabatta mit Trockenhefe gemacht und zwar mit 6 Tl und mit 2-2 1/2 Tl Meersalz. Irgendwann muss ich sie mit frischere Hefe testen um zu wissen ob das der “Luftlöcher-Unterschied” ist. 😉

Und ich hab das Brot nicht 12-15 Minuten gebacken, sondern 30 Minuten, weil nach 15 Minuten war das Weckerl innen noch komplett feucht und ungebacken.

Und schmeckt das Brot recht gut. Ich finde es auch angenehm das es keinen Hefegeschmack hat, was ich bei Brot nicht so gerne mag. Ich werde es sicher wieder machen.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Grilled Veggie Sammy mit Omega 3 Pesto (Seite 199) – *Lieblingsessen* ♥♥♥

Mittag gabs quasi den Grilled Veggie Sammy, allerdings nicht in Burgerform sondern in meiner Variante des Challengerbrots aus VFF *klick*, gefüllt mit gebratenem Gemüse und da ich einerseits noch Bohnenmus hatte vom Wrap to run und andererseits noch Superfood Dressing vom Druiden Salat hab ich das eine davon oben und das andere unten aufs Brot gegeben, weil das ja schließlich auch weg muss. Es war supersuperlecker.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Meine zweite Variante vom Grilled Veggie Sammy war original mit Ciabatta, unten Bärlauchpesto, oben gebratene Zucchini in Balsamico über Nacht mariniert.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Sandwich “Red Beet Flagship” mit Gemüsepaste, Sprossen und krossem Räuchertofu (Seite 200) –

Brokkoli Matcha Cremesuppe (Seite 203)

Broccolisuppe, ohne Spinat und natürlich auch ohne Matcha, sonst kann ich nimmer schlafen….

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Rote Bete Kokosnuss Suppe (Seite 203) – *mirzusüßlich*

….ja geschmacklich eh lecker, aber da kommt gleich wieder mein “zu süß” Trauma aus der Vegan for Fit Challenge durch, ich habs einfach nicht so mit den süßlichen Geschmäckern bei salzigem Essen, wisst Ihr was ich meine? Da hab ich einfach andere Geschmacksnerven….meinem Mann hats gut geschmeckt, ja, mir eh auch, aber danach hätt ich dann einfach noch etwas Saueres gebraucht. 😉

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Tomaten Creme Suppe (Seite 204) – *superlecker*  ♥♥♥

Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Karotten (Möhren) Kürbis Suppe (Seite 204) –

Süßkartoffel Pommes mit 1 Minuten Catch up (Seite 207) – *lecker* ♥♥♥

Die Pommes sollten ziemlich dünn geschnitten werden um annähernd knusprig zu werden und ich hatte während des Backens einen Holzkochlöffe in der Backofentüre. Aber ganz knackig denke ich bekommt man sie jetzt nicht wirklich hin.

Das Catch up schmeckt auch lecker.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Wirsing Wraps mit Bananen Erdnuss Dip (Seite 208) – *gut* ♥♥

Ich dachte ja die Wraps werden mir nicht schmecken weil mir alles zu süß ist mit der Sauce…warum ich sie dann gemacht habe? Ich will allem eine Chance geben ;-))…aber ich fand sie recht lecker, allerdings haben sie mir mit Blättern mehr aus der Mitte besser geschmeckt als mit den noch dunklen Blättern außen, die waren mir dann doch zu hart und zäh.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Süßkartoffel Spinat Salat (Seite 210) – ♥♥♥

Hier kenne ich bis jetzt nur das Dressing und das war lecker. Ohne Reissirup natürlich. 😉

Elixiere – konzentrierte Superfoods

Wassermelone – (Seite 212) *superlecker* ♥♥♥

Einfach köstlich! Wir hatten die noch tiefgekühlt, daher gabs Wassermelonen-Smoothie im März. 😉

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Rote Rübe (Rote Bete) – Rote Traube – (Seite 212) * *

Vegan for Youth Juice – (Seite 212) *superlecker* ♥♥♥

Beim Vegan for Youth Juice ist es so, dass ich auf rohe Karotten allergisch bin, was natürlich in dem Fall ein Problem darstellt. In der Vegan for Youth Facebook-Gruppe konnte mir bei meinem Problem leider keiner helfen, daher hab ich sie dann einfach die erste Zeit weggelassen….

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

….oder mal eine Kiwi statt dessen in den Juice gegeben, mal Gurke, mal Kohlrabi und dann kam mir plötzlich die Idee die Karotte mit Süßkartoffel zu ersetzten…

Und somit sieht mein ganz persönlicher Vegan for Youth Juice jetzt folgendermassen aus…

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

…bald dann leider auch ohne Kürbis, weil April ist einfach keine Kürbis-Saison….

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Tropical Smoothie – (Seite 212) *lecker* ♥♥

Nachdem meine Ananas sehr süß war habe ich nur die halbe Menge Banane und keine Apfelsüße verwendet und dafür aber ansonsten gleich die 4fache Menge gemacht 🙂

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Banana Creamer Shake – (Seite 215) *Lieblingsshake* ♥♥♥

Uiii, der ist lecker, allerdings brauche ich dafür kein Süßungsmittel, durch die Bananen ist er meiner Meinung nach süß genug.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Einmal hatte ich ihn auch mit einer handvoll Haferflocken als Sattmacher: auch lecker!

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Liquid Apple Pie Shake – (Seite 215) *naja*

Bei diesem Drink ist mir nicht klar ob das ein Druckfehler ist im Buch das man die Äpfel in den Mixer geben soll statt in den Entsafter, weil bei mir war das rohes Apfelmus und davon viel zu viel….kam dann am nächsten Tag in den Smoothie.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Pfirsich Mandel Shake – (Seite 215) *lecker* ♥♥♥

Aus dem Pfirsich-Mandelshake habe ich – Jahreszeiten bedingt – einen leckeren Mango-Mandel-Shake gemacht den ich auch sehr empfehlen kann. Süßungsmittel habe ich dafür allerdings keines verwendet.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Heidelbeer (Blaubeer) Acai Shake – (Seite 217) * *

Matcha Zimt Shake – (Seite 217) *lecker* ♥♥♥

Beim ersten Schluck dachte ich: mein normaler Matcha-Shake ist mir lieber….aber irgendwie hat auch der mit Zimt was, bei genauerer Betrachtung! 🙂

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Erdbeer Orangen Joghurt Shake – (Seite 217) *lecker* ♥♥

Mir hats gut geschmeckt allerdings hab ich nicht ordentlich gelesen und habe Agavendicksaft statt Apfelsüße verwendet – soll nix schlimmeres passieren 😉 – allerdings nur 20 g nicht 50 g, wobei ich nicht weiß ob die Süßkraft die gleiche ist.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Granatapfel Elixier (Seite 218) *lecker* ♥♥

War lecker, ich hab ihn allerdings komplett ohne Süßungsmittel gemacht, hängt aber sicher am jeweiligen Granatapfel und daran wir süß mans mag.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Weizengras Limetten Elixier (Seite 218) *lecker* ♥♥♥

Superlecker und noch leckerer vermutlich im Sommer weil er ziemlich erfrischend ist.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Rote Bete Himbeer Elixier (Seite 218) *superlecker* ♥♥♥

Ich habe viel weniger Süßungsmittel verwendet und zwar nur die Hälfte obwohl ich etwas mehr Smoothie gemacht habe weil ich mehr Rote Rüben hatte die weg mussten.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Gurke Minze Energizer Smoothie (Seite 221) * * ♥♥♥

Tomate Basilikum Spinat Energizer Smoothie (Seite 221) *ok* ♥

Sensation: ich habe mich komplett ans Rezept gehalten. *gg*

War gut, aber ich mag einfach süße Smoothies lieber, was natürlich Geschmacksache ist. durch die Avocado war er mir auch bisschen zu mächtig.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Tropical Energizer Smoothie (Seite 223) *lecker* ♥♥♥

Mir war es ohne Apfelsüße süß genug. Außerdem hab ich nur die halbe Menge gemacht.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Brombeer Vogerlsalat (Feldsalat) Energizer Smoothie (Seite 221) * *

Hot Matcha Chocolate (Seite 224) *lecker*  ♥♥

Ja, lecker, dem ist nichts hinzuzufügen.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Nirwana Latte (Seite 224) *lecker* ♥♥

Für den Nirwana Latte hab ich sicher doppelt so viel Yogitee Gewürz verwendet aber ich hätt noch mehr verwenden können. 🙂 Meiner war wieder aus Mandelmilch, wir verwenden ja eigentlich bis aufs kochen und backen manchmal immer nur die selbstgemachte Mandelmilch.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Matcha Latte (Seite 224) *superlecker* ♥♥♥

Ich mach meinen Matcha Shake ja immer mit der selbstgemachten Mandelmilch und nicht mit Hafermilch, daher ergab sich der Unterschied jetzt nur durch den Zimt.

Meine erste Reaktion beim Kosten war: “mein geliebter Matcha Shake” schmeckt mir besser….aber dann hab ich mich doch irgendwie überzeigen lassen von der Kombi mit Zimt…hat schon auch was. 🙂

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Mentale Stärke – Süße für die Seele

Beste Strawberry Cake in the World mit Hirse-Crunch-Boden (Seite 227) * * ♥♥♥

Jungbrunnen Torte mit Avocado-Creme und Hirse-Boden (Seite 228) * * ♥♥♥

Superfruit Lifeguard Pralinen (Seite 230) *lecker* ♥♥

Die Kugerl mag ich gerne, nur gemein das man sie nur bis 16:00 essen darf. 😉

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Bananen Peanut Blaster Pralinen (Seite 230) * *  

Green Lightning Pralinen (Seite 230) * *

Nut Vanilla Dream (Seite 230) * *

Obstpizza (Seite 233) * *

Reis Schoko Vierecke (Seite 234) *gut* ♥

Die Schoko-Vierecke sind zwar gut, aber der labbrige – “letscherte” – und unknusprige Reis stört mich ein bisschen. Aus dem Kühlschrank schmecken sie mir besser als von draußen.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Drei Superfood Cooler (Seite 237) * *

Avocado Limetten Creme (Seite 238) *superlecker* ♥♥♥

Sehr lecker, hätt ich nicht gedacht da mir dafür ein bisschen die Vorstellungskraft gefehlt hat.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

KiBa – Kirschen Bananen Eis (Seite 241) * *

Bananen Kiss Eis (Seite 241) * *

Banana Strawberry Eis (Seite 241) * *

Acerola Sonne Eis (Seite 242) *gut* ♥♥

Dem ist nichts hinzuzufügen….schmeckt gut.

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Waffeln mit Schoko Haselnuss Füllung (Seite 245) *fail*

Das hat bei mir gar nicht geklappt mit dem Waffelteig im Eiswaffelmaker, das ist jedes mal komplett angeklebt und verbrannt….Keine Ahnung was mein Fehler war…

Schoko Hirse Crunchies (Seite 246) *lecker* ♥♥

Schmeckt lecker, fast karamellig…

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

 

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Matcha Eis Cannon (Seite 249) * *

Acai Eis Cannon (Seite 249) * *

Schoko Eis Cannon (Seite 249) * *

Vanille Eis Cannon (Seite 250) * *

Erdbeer Eis Cannon (Seite 251) * *

Cashew Caramel Squares (Seite 252) * *

Updates folgen regelmässig.

Danke Attila, für die leckeren Rezepte! Die Challenge macht auch wieder kulinarisch große Freude! 🙂

Hier gibts alles gesammelt zum Thema “Vegan for Youth Challenge”

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

Und hier findet Ihr noch meine Buchbesprechung bzw was ich nachgekocht habe aus “Vegan for Fit”. *klick*

Rezension: Vegan for Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät - Freude am Kochen

♡ ♡ ♡ Love, Angelhugs and Fairydust ♡ ♡ ♡

Eure Wonni

Freude am Kochen - Love is always the answer
 *Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links, d.h. ich erhalte, wenn Ihr über diesen Link bestellt, eine kleine Provision. Das hilft mir die Blog-Unkosten zu finanzieren und kostet Euch natürlich keinen Cent! Danke das Ihr mich damit ein bisschen unterstützt! 
(Visited 323 times, 1 visits today)
Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

11 Kommentare

  1. Wow, dieser Beitrag hat bestimmt ein bisschen Mühe gekostet!! Vielen Dank für die schönen Bilder und die Bewertungen!

  2. Ganz, ganz toll gemacht! 🙂

  3. Wenn ich das alles sehe, bekomm ich noch mehr Lust alles nach zu kochen. Das Buch steht aber erst seit einer Woche in der Küche, allzuviel konnte ich noch nicht ausprobieren. Aber die Rote-Beete-Kokos-Suppe gabs schon. Ich hab sie aber auch ein bisschen abgewandelt (ja, ich bin da auch so!). Ich hab den O-Saft durch Holler-Saft (Holunder-Saft) ersetzt, der ist weniger süß und angenehm herb (Die Farbe der Suppe ist dann aber nicht mehr so schön).

  4. MlleCourrier

    Sehr informativ! Was für eine Arbeit! Meinen Respekt. 🙂 Und ja: Ich finde Amaranth auch muffig und mag ihn immer weniger. Hab grad Amaranth-Brötchen gebacken (Rezept nicht von AH) und muss nun noch 150 g vom Amaranth los werden. Dann kaufe ich keinen mehr.

  5. Wow nicht schlecht, da hast Du schon eine Menge ausprobiert und soo schöne Fotos gemacht. Bei mir sehen die gekochten Sachen nie so aus wie im Buch oder besonders schön. Meistens schmecken sie aber. Heute gab es die Wrap to go … hab nur einen geschafft, den Rest werd ich wohl morgen essen. sah nicht besonders schön aus, aber geschmeckt hats sehr gut. Übrigens mag ich Amaranth sehr gerne – ich trinke in der Früh meist Matcha-Latte mit Hafermilch und/oder den Firestarter aus dem VfFit mit Banane und kakao – meist ohne nüsse bzw. Nussmus, weil ich Nüsse nicht so gut vertrage und Walnüsse sowieso nicht essen kann. Im Sommer liebe ich den Matcharinha. Sonst mag ich das Zitronige nicht so gerne. Einzeln war mir bei dem Wrap viel zu viel Zitrone drinnen, aber in Summe alles zusammen war es doch harmonisch.

    • Ich hab die letzten Wochen auch sehr oft das Frühstück ausfallen lassen und nur Mandelmilch mit Banane und Dinkelflocken gemixt, also ein Pseudo Firestarter 😉

  6. Das ist ja wirklich super, was du hier gemacht hast!

    Den Apfel-Hafer-Tower mit Kiwisauce habe ich abgewandelt. Ich raspele die Äpfel (ich finde, dann lässt sich die ganze Sache leichter essen und mir schmeckt das auch besser). Und dafür, dass die Äpfel feiner sind, mache ich aus den Kiwis keine Sauce mehr, sondern schneide sie in Stücke.

    • Danke <3

      Gute Idee <3 Allerding hab ich mich in diese Kiwisauce verliebt, ich finde die soooo lecker. Aber zugegebenermassen mach ich auch nicht immer Türmchen ;-))

  7. Hallo! Ich fange in den nächsten Tagen mit Vegan for youth an und befinde mich gerade in den Vorbereitungen. Dazu habe ich eine Frage: was ist der Unterschied zwischen Juice und Smoothie? Ich lese das bei den Rezepten nicht heraus ;o( Generell sind die Getränke in dem Buch etwas verwirrend für mich und nur beim VFJ Juice und beim Rote Bete Smoothie steht eben dabei, was es ist. Kann mir da bitte jemand helfen?

    • Hallo,

      bei einem Smoothie trinkt man die ganze Frucht, diese wüid püriert, bei einem Juice wird die Frucht entsaftet, der Saft wird getrunken, der Rest kommt weg.

      Viel Freude mit der Challenge

      Wonni

  8. Hallo Wonni! Danke für deine rasche Antwort! Darf ich dich gleich noch etwas fragen? Die Shakes von S. 215 sind dann wahrscheinlich auch Smoothies. Und die ersten beiden von S. 218 auch, oder? Gelten die dann alle als Mahlzeitersatz? Und die 3x Superfood Latte von S. 224 – sind das zusätzliche Getränke, die man einfach so trinken kann, wenn man Lust drauf hat?

    Wie hast du denn das generell mit der Organisation gemacht? Kann man den VFJ-Juice auch schon am Vorabend für den nächsten Tag vorbereiten?

    Und noch eine Frage hätte ich – wo hast du denn das Chai-Tee-Pulver bezogen? Bei meinem Bioladen gibts das nicht und bei Amazon gibt es das zwar, aber mit Zucker drin. Das wird dann wohl nicht das richtige sein, oder?

    Lg Elke

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA