Bärlauch- Dinkel Pizza mit Cashew-Mozzarella

Freude am Kochen im Bärlauch-Modus…..wahnsinn, die letzte Woche war wirklich Bärlauchlastig, alle Varianten die

challengetauglich sind werden im Moment durchgespielt….

Meinen Pizzateig mache ich immer im Teigmodus meines Brotbackautomaten, selbstverständlich könnt Ihr ihn auch wie normalen Hefeteig machen, aber ich bin faul. 😉

Die Teigmenge ist für 2 Bleche berechnet (ich mache immer gleich die doppelte Menge und den zweiten Teil friere ich ein, oder mache am nächsten Tag nochmal eine andere Pizza oder Pizzabrot draus), die Belagmenge ist für 1 Backblech Pizza berechnet.

Zusatz: das Rezept klingt aufwendiger als es ist, durch die verschiedenen Arbeitsschritte die aber alle nicht lange dauern.

Bärlauch- Dinkel Pizza mit Cashew-Mozzarella

Zutaten:

Für den Teig:

300 ml lauwarmes Wasser
1 El Olivenöl
1 Tl Agavendicksaft (optional für Nicht-Challenger 1 El Zucker)
2 leicht geh. Tl Meersalz
500 g Dinkelvollmehl
3 gestr. TL Hefe oder 1 Pkg Hefe

Für das Bärlauch-Sugo:

1 kleine Dose (400 g) geschälte Tomaten
55 g Bärlauch gewaschen
30 g getrocknete Tomaten (ich hatte wirklich nur getrocknete, geht aber nur mit einem Hochleistungsmixer)
1/2 Tl Meersalz
1 Msp Kurkuma (optional)

Cashew-Mozarella:

60 g Cashewmus
Saft 1/2 Zitrone
30 ml Wasser (mein Cashewmus ist selbstgemacht und daher mehr Paste, für gekauftes Mus benötigt man weniger Wasser)
1/4 Tl Salz

Bärlauch-Spinat:

200 g Bärlauch gewaschen

Zusätzlich:

ein paar Bärlauchblätter aufheben um ihn am Ende frisch über die Pizza zu streuen.

ein paar eingelegte getrocknete Tomaten zusätzlich

Zubereitung:

Eineinhalb Stunden früher die Teigzutaten in der Reihenfolge der Angabe in den Brotbackautomaten geben und auf Teigprogramm stellen.

Kurz bevor der Teig fertig ist die Sugozutaten im Mixer pürieren.

Den Bärlauch in Salzwasser bissfest kochen. Die Dauer hängt beim Bärlauch immer sehr stark davon ab wie frisch die Bärlauch-Saison ist. Den Bärlauch richtig richtig richtig gut ausdrücken, anders als der Spinat speichert der extrem viel Wasser.

Das Cashewmus mit dem Zitronensaft und dem Salz mischen und mit soviel Wasser verrühren das eine dickflüssige Masse entsteht.

Das Backrohr auf 220° C Heißluft vorheizen.

Den Teig aus der Maschine nehmen, teilen und eine Hälfte auf Backblechgröße ausrollen und auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das Sugo auf dem Teig verteilen und anschließend den Bärlauch-Spinat, diesen nochmal salzen und die Pizza für 10 Minuten auf mittlerer Schiene ins Backrohr schieben.

Dann die Pizza nochmal rausholen und den “Mozzarella” unregelmässig in mittelgroßen Klecksen auf der Pizza verteilen und die Pizza nochmal 5 Minuten backen. Das kann man natürlich auch mit Hilfe von runden Keksausstechern, dann bekommt man eher eine Mozzarella-Optik.

Vor dem Servieren noch mit gehacktem frischen Bärlauch und mit gehackten getrockneten Tomaten bestreuen, frischen Pfeffer darüber mahlen und genießen.

Am besten bei einem Glas Rotwein, aber nur wenn Ihr keine Challenger seit. 😉

 

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest4Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

2 Kommentare

  1. Na danke, jetzt hab ich Hunger! 😀 Das sieht richtig lecker aus!
    Lg

  2. Getrocknete Tomanen *yummy*

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA