Ananas Brennessel Löwenzahn Buchenblätter Smoothie

 

Mir macht das Smoothie machen wieder richtig Spaß und ich hab nach den Wintersmoothies wieder das Gefühl etwas

gesundes zu machen…

Nachdem das im Winter so eine Sache ist mit frischem Bio Salat haben wir viel mit tiefgekühltem Spinat gemacht…irgendwann ist mir aufgefallen, daß das ja eigentlich Blödsinn ist, weil der blanchiert ist…. Daher fand ich im Winter das Juicen vom Gefühl her irgendwie besser, aber jetzt passen die Smoothies wieder richtig gut, vor Allem weil wir im Moment auch ganz auf gekauften Salat verzichten und alles Grün aus Wildkräutern kommt, die ja auch viel mehr Nährstoffe haben.

Ananas Brennessel Löwenzahn Buchenblätter Smoothie 

für 2-3 Gläser

Zutaten:

20 g Brennesselblätter
10 g Löwenzahnblätter
10 g frische hellgrüne Buchenblätter (geht nur ganz zeitig im Frühling)
25 g Petersilie (inklusive Stiel)
140 g Ananas
2 Bananen (250 g)
1 Apfel (210 g)
Wasser

Zubereitung:

Einfach alle Zutaten in den Mixer geben und gut Smoothen und darauf achten das auch wirklich alle Brennessel püriert sind.

Wir haben immer Bananen und anderes Obst wie Ananas und Mango geschnitten im Tiefkühler und verwenden sie tiefgekühlt. Vorraussetzung dafür ist natürlich ein Hochleistungsmixer. Aus diesem Grund geben wir vor dem Mixen nur Wasser dazu.

Wenn man frisches Obst verwendet, sollte man zusätzlich zum Wasser auch Eiswürfel verwenden, damit der Smoothie beim Mixen im Hochleistungsmixer nicht warm wird.

Die Menge des Wassers kann man nach Belieben selbst bestimmen, jenachdem wie fest oder flüssig man den Smoothie bevorzugt.

Seit heuer habe ich eine gute Technik entwickelt wie man die Brenessel eine Woche lang frisch hält, letztes Jahr hat das noch nicht so geklappt…

Ich wasche die Brennessel – mit Handschuhen klarer Weise – und entferne dabei die dicken Stengel, dann wird alles in der Salatschleuder geschleudert und dann kommen die Blätter in eine große Kunststoffschüssel mit Deckel, so sind sie eine Woche perfekt frisch geblieben und man kann am Wochenende den Vorrat für die ganze Woche pflücken, wenn man sie nicht vor der Haustüre hat.

 

 

(Visited 83 times, 1 visits today)
Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest
Pinterest
0Share on Google+
Google+
0Print this page
Print
Email this to someone
email

2 Kommentare

  1. Das klingt echt toll, das werde ich auch mal ausprobieren!

    Ich finde deinen Blog übrigens echt schön, großes Kompliment 🙂

  2. Lieben Dank, da freue ich mich sehr darüber!

    Liebe Grüße

    Wonni

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA