Mandelmus und Cashewmus selbermachen

 

Jippppiiiiie, eine Challenge ist mal geschafft. 😉

Endlich hab ichs geschafft selber Nussmus herzustellen nachdem mein erster

Mandelmusversuch der nervliche und zeitliche  Wahnsinn und ergebnismässig eher Marzipan als Mus war….das war aber schon letzten Sommer, danach hab ich mich nicht mehr rangewagt an die Sache….aber jetzt….

Mandelmus und Cashewmus selbermachen

Mandelmus dunkel im Hochleistungsmixer

Zutaten:

400 g Mandeln ungeschält

Zubereitung:

Die Mandeln im auf 150° C Heißluft vorgeheiztem Backrohr 10 Minuten rösten, dabei ab und zu wenden. Ich hab die Mandeln dann auskühlenlassen weil das Mus beim Mixen dann ohnehin sehr stark erhitzt wird.

Dann hab ich in zwei Portionen erstmal die Mandeln in den Mixer gegeben und auf kleiner Stufe fein gemahlen.

Dann wieder die ganze Menge in den Mixer geben und mit dem Stössel nachhelfen und wichtig ist angeblich die Mixstärke immer wieder zu ändern, mal schwach, mal stark, mal mittelstark und immer wieder verändern während man mit dem Stössel nachhilft. Zwischendurch den Mixbecher vom Mixer nehmen und das anfängliche Mus umrühren falls der Mixer nicht überall dran kommt.

Ich hab zwischendurch einmal eine Pause gemacht und dann nochmal gemixt bis es schön weich war, wobei es durchs stehen und ziehen dann nochmal etwas “flüssiger” geworden ist.

Cashewmus mit dem Stabmixer-Behälter

Zutaten:

200 g Cashewkerne

Zubereitung:

Hier sei vorab zu sagen das jeder selbst entscheiden muss ob sein Mixer gut und stark genug ist für das Prozedere. Ich hab schon ganz oft gehört das Mixer dabei den Geist aufgegeben haben. Ganz wichtig ist auch ihn zwischendurch immer wieder abkühlen zu lassen, eigentlich besser ihn gar nicht warm werden zu lassen sondern besser ganz viele Pausen einzulegen.

Also: man mahlt die Nüsse im Behälter des Stabmixers und malt quasi immer weiter und weiter und weiter bis ein Mus entsteht. Es wurde ein schönes feines Mus, allerdings ist es nicht so dickflüssig in der Konsistenz geworden wie das Mandelmus, sondern eher eine Paste. Eventuell kann man noch etwas Nussöl dazugeben.

Beim nächsten Mal werde ich das Mus auch im Hochleistungsmixer machen und werde Euch über die Ergebnisse berichten.

Eine Bloggerkollegin hat übrigens erzählt das sie ihr Mandelmus so wie ich das Cashewmus mit dem Stabmixer macht, aber wie gesagt, ich übernehme keine Garantie für kaputte Stabmixer, das muss jeder für sich entscheiden.

 

(Visited 565 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA