2 Wochen milchfrei Challenge update

2 Wochen milchfrei Challenge update - Freude am Kochen vegan

Ich hab Euch ja vor 2 1/2 Wochen hier erzählt das ich als absoluter Milchprodukte Junkie meine persönliche 2-wöchige Milchproduktfrei Challenge starte einfach um mal zu schaun wies mir dabei geht und wies mir damit geht. Hier habe ich dann auch noch ein kleines Update gegeben nach 5 Tagen.

Ja, jetzt sind also 19 Tage vorbei, ja, ich habe aufgestockt, erstmal bis 15. August, und jenachdem ob wir da wegfahren oder nicht möchte ich das Monat dann eventuell voll machen. Und danach, bzw mit Pause, die aber vermutlich auch milchfrei sein wird, werde ich dann die Vegan for Fit 30 Tage Challenge machen, ich muss nur noch überlegen wie ichs zeitlich am besten Time.

Ich hatte ja eine kleine Einschränkung gemacht: Ausnahme war Schokolade. Zweimal hab ich eine gegessen, aber eigentlich nicht weil ich so wahnsinnig Lust auf Schoki hatte, sondern weil wir grad so eine tolle Lindt Schachtel rumstehen haben um dies mir irgendwie leid tat. Aber es ist immer noch was da und das ist mir mittlerweile egal. Diesmal hab ich eine neue Einschränkung: wir haben noch 3 Gläser selbstgemachtes Zitronenmelissen-Pesto im Kühlschrank in dem auch etwas Parmesan drinnen ist, das will ich einfach nicht verkommen lassen, das fände ich schade und sinnlos und würde das, wenns passt die nächsten zweo Wochen trotzdem essen.

So, Fazit, wie gings mir, wie gehts mir?

Mir gehts super, es war überhaupt kein Problem, das neue Kochen und Experimentieren in der Küche mit neuen Zutaten hat mir Spaß gemacht, großen Spaß. Es hat mir nichts gefehlt, es ist nur eine Umstellung, auch eine Umstellung in was man zu Hause haben sollte, das ist tw einfach noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen.

Körperliche Änderungen?

Ja, meine Verdauung hat sie geändert wobei ich vorher auch keine schlechte Verdauung hatte, daher kann ich jetzt nicht sagen ist besser geworden, nur ist anders geworden.

Mein Mann sagt meine Haut hat sich gebessert, das seh ich ehrlich gesagt nicht.

Mir kommt allerdings vor das die Cellulite an den Oberschenkeln weniger geworden ist und die Haut da glatter ist.

Auch meine Stimmung kommt mir manchmal – auch wenn ich sowieso eher der Typ Sonnenschein als Griesgram bin ;-)) – besser, fast bisserl ausgelassen vor, wobei ich natürlich nicht sagen kann das das davon kam.

Gewicht: ich kanns nicht sagen weil ich ja doof in die Challenge gestartet bin mit 1 Tag nichts essen und trinken und dann erst wiegen, aber mir kommt vor ich hab auch etwas abgenommen, oder es geht eher runter, obwohl ich nicht gehungert habe.

Hat mir was gefehlt? Nein.

Die Milch im Kaffee hab ich mit selbstgemachter Mandelmilch ersetzt (mit Sojamilch kann man mich jagen), wie man aus Soja-Joghurt mit Zitronensaft und Zitronenschale ein Joghurtähnliches Gebräu macht hab ich auch herausgefunden, ich werd nicht zum Fan, aber es ist ok und vielleicht muss ich auch nur erst noch meine Marke finden.

Das Frühstück hat sich verändert richtung Amaranth-Müsli und Hirsebrei und statt dem Kaffee meist frischer Kräutertee und seit heute Matcha. 🙂

Ansonsten ist es zu Hause wenn man kochen kann kein Verzicht, mir hat nichtmal Käse gefehlt und ich hab nicht das Gefühl das ich gaaanz bald wieder Käse brauche….nein, es ist o.k so wies ist und ich fühl mich gut dabei und bin echt gespannt wie das noch weitergeht.

Was ich mir allerdings schon vorstellen kann, das es ein Verzicht ist wenn man unterwegs ist und das es da tw etwas mühsam sein kann wenn man nicht gut vorbereitet ist und es ist fast ein Muss – kommt mir vor – das man gerne kocht und gerne experimentiert und Freude dabei hat…

Fazit: ich bin schon in der 2. Runde ;-))

Hier findet Ihr übrigens in der Kleinen Zeitung einen netten Artikel zum Thema.

Und hier findet Ihr einen super Vortrag zum Thema von Ariane Sommer “Healthy Body – Happy Planet”

 

(Visited 167 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA