Tag 18 – Vegan for Youth – 60 Tage Challenge Attila Hildmann

 

Uiii, heut haben wir verschlafen……..wie es funktioniert das man den Wecker ausschaltet mit einem Finger und dabei den nötigen

Schieber am Handy betätigt der normalerweise schon wenn mans bewusst macht erst beim 3. Mal funktioniert weiß ich allerdings nicht….und ja, ich bin gestern um 20:00 schlafen gegangen und hab trotzdem verschlafen….

Tag 18 – Vegan for Youth – 60 Tage Challenge Attila Hildmann

Alos kein Yoga in der Früh, das mach ich gleich noch… und meditieren muss ich danach auch noch…..ohhmmmm…. 😉

Begonnen hat der Tag mit Juice und Smoothie. Der Juice war mit Äpfel, Orangen, Gurke, Kiwi, Kohlrabi und Pülverchen und der Smoothie mit Spinat, Banane, Ananas, Mandelmus (das was beim Mandelmilch machen übrig bleibt), Chia, Chlorella, Dattel….

 

Gedacht wars als Frühstück aber um halb 10 hatte ich dann doch noch Hunger und hab mir nochmal den Banana Creamer gemacht, heute ganz ohne Agavendicksaft, aber ich hab noch eine handvoll Dinkelflocken mit rein gemischt zum satt werden.

Mittag gabs, weil sich das mein Mann so sehr gewünscht hat (also er bekommts jetzt dann erst, aber Abends darf ichs ja nicht essen) aus dem Linsendhal der übrig geblieben ist Linsen Paratha, die ich diesmal komplett mit Dinkel-Vollmehl gemacht hab damits auch challengetauglich ist. Hier findet Ihr das Rezept, aber eben mit Dinkelvollmehl und mit Olivenöl. Dazu gabs Sojajoghurt und Pickles.

 

Nachmittags gabs noch was für die Nerven: Superfruit Lifeguards *sehrlecker*

 

 

Und am Abend gabs, ich dachte ja die werden mir nicht schmecken weil mir alles zu süß ist mit der Sauce…warum ich sie dann gemacht habe? ich will allem eine Chance geben ;-))…aber ich fand sie recht lecker, allerdings haben sie mir mit Blättern mehr aus der Mitte besser geschmeckt als mit den noch dunklen Blättern außen.

 

Und jetzt muss ich die Küche noch Entchaotisieren, dann die Parathas für meinen Mann backen und Basismüsli-Nachschub brauchen wir auch….

Dann noch Meditieren und Yoga, ein Glück das ich nicht müde bin 😉

Arbeiten sollte ich heute auch noch was, aber ich glaub das ist illusorisch….

Ach ja, ich hab heut Buchstaben für meine Fotos gemacht, und dann doch tatsächlich am Abend beim Fotografieren darauf vergessen 😉

Aber dafür hab ich eine Antwort geschrieben die eigentlich Antwort auf alle
Fragen und Entscheidungsfragen sein sollte…

 

In diesem Sinne: einen schönen Abend!

 

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

3 Kommentare

  1. Fandest du die äusseren Wirsingblätter auch so unglaublich zähl zum kauen? Als ich einmal welche roh versucht habe, habe ich scheinbar Tage daran gekaut und hatte trotzdem noch Fasern im Mund.

    • Die Äußeren waren mir auch zu zäh, aber die von weiter innen, gefüllt mit Gemüse fand ich lecker, aber mit Eisbergsalat muss ich das auch nochmal probieren, wobei ich nicht weiß wie sich der wickeln lässt ohne zu brechen.

  2. (Ok, ganz roh waren sie nicht, aber definitiv auch nicht hinreichend gekocht)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA