Samosa – ölsparend im Airfryer

Samosa aus dem Airfryer - vegan - Freude am Kochen
  

Nachdem mein Mann in Indien einen Airfryer Prospekt mitgenommen hat, in dem indische Gerichte drinnen standen, die man 

damit machen kann, musste ich natürlich gleich mal Samosas im Aifryer probieren. Klar schmecken sie in Öl rausgebacken schon anders, aber ich freu mich jetzt eine Variante gefunden zu haben, wie sie auch schmecken und wie man sie ohne schlechtem Gewissen öfter mal essen kann.

Samosa aus dem Airfryer - vegan - Freude am Kochen
 

Hier seht Ihr den farblichen Unterschied meiner zwei Varianten: beim ersten Mal hab ichs nach Anweisung vom Vah Cehf gemacht. 5 Minuten vorheizen auf 180° C, Dann die Samosas in den Airfryer Korb legen und auf 170° C zurückdrehen, nach 5 Minuten die Samosas mit einem Pinsel mit Öl einpinseln. Und nochmal bei 160° C 6-7 Minuten (bei mir waren es 10) “airfryen”.

Uns war das aber viel zu hell, beim zweiten Mal hab ichs anders gemacht, das erzähle ich Euch dann im Rezept unten. Hat viel besser geschmeckt. 😉

Samosa aus dem Airfryer - vegan - Freude am Kochen
 
Am Besten fürs “wie modelliere ich Samosas” entweder hier bei Manjoula, oder hier beim Vah Chef vorbeischaun. Dafür ist das Zuschauen einfach besser als eine textliche Beschreibung. Die Rezepte sind eine Kombination von den Beiden mit meinem eigenen Touch. Teig ist vom Vah Chef, die Füllung ist von den Samosa Schnecken von Manjoula, allerdings etwas umgewandelt. 
 
Der Ajowan (Königskümmel) in den Samosas ist optional, wenn Ihr keinen zu Hause habt kein Problem. Es schmeckt aber schon besonders lecker mit Ajowan, wie ich finde. Ihr bekommt ihn am Naschmarkt oder in indischen Lebensmittel-Shops.
 
Samosa aus dem Airfryer - vegan - Freude am Kochen
 
Meine Samosas sehen nicht besonders perfekt aus, aber es sind zugegebenermaßen auch meine ersten. 😉
 

Samosa – ölsparend im Airfryer

Zutaten:

Für den Teig: (ergibt ca 20 Stk mittlere Samosas)

1 Becher (Cup) Mehl
1/4 Becher (Cup) Dinkel Vollmehl
1/2 Tl Himalaya Salz
1 Tl Ajowan (Königskümmel)
3 El Maiskeim- oder Olivenöl
Wasser

Für die Füllung

400 g gekochte Kartoffel ca.
1/2-3/4 Becher gekochte Erbsen
1 Tl Kreuzkümmel, ganz
etwas fein gehackten frischen Chili
1 1/2 Tl Koriander, gemahlen
1/2 Tl Kreuzkümmel, gemahlen
1/2 Tl Garam Masala
1/2 Tl Mango Pulver
1/4 Tl Ingwer, gemahlen
1/4 Tl Chili, gemahlen – optional
1 Msp Kurkuma
Himalaya Salz nach Geschmack
2-3 El gehackten frische Koriander-Blätter

Öl zum Bestreichen

Dazu schmeckt Harichutney oder hier oder wir mögen dazu auch gerne “Sweet Chili Sauce for Chicken” aus dem Asia Laden. Irgendwann werde ich mal versuchen die selbst zu machen. 🙂

und nicht zu vergessen: Liebe, viel Liebe zum Drüberstreuen!

Zubereitung:

Teig: Weizenmehl, Dinkelmehl, Salz, Ajowan und Öl verrühren und mit so viel Wasser verkneten das ein fester, nicht klebriger Teig entsteht. Der Teig sollte möglichst kurz geknetet werden, damit kein Klebereiweiß entsteht.

Füllung: Die Kartoffel durch eine Presse pressen, mit den Gewürzen mischen, Erbsen und den frischen Koriander darunter rühren und abschmecken.

Nun den Teig in ca 10 gleichgroße Teile teilen, Kugeln formen und auf einer bemehlten Fläche dünn und rund ausrollen. Die Teigkreise in der Mitte auseinander schneiden, mit Wasser die Ränder einstreichen, die gerade Seite in der Mitte abknicken und eine Tüte aus dem Halbkreis formen und die Ränder gut zusammenkleben. Diese Tüte mit der einen Hand festhalten und mit der anderen Hand füllen und den Boden verschließen. Wenn Ihr Euch einmal das Video anseht (siehe Link oben) ist Euch klar was ich meine. 😉

Nun den Airfryer auf 200° C vorheizen, die Samosas auf zweimal in den Korb legen, nach 5 Minuten mit einem Pinsel mit Öl einpinseln und nochmal ca 10 Minuten, oder etwas länger fritieren bis die Samosas Farbe angenommen haben.

Lecker schmecken die Samosas übrigens auch auf einem Blatt-Salat mit einem Dressing aus Pesto, Senf, Essig und Öl.

  serve it with love ♡  

Samosa aus dem Airfryer - vegan - Freude am Kochen
 

♡ ♡ ♡ Love, Angelhugs and Fairydust ♡ ♡ ♡

Eure Wonni

Freude am Kochen - Love is always the answer


 

 

 

 

 

(Visited 224 times, 1 visits today)
Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest100Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA