Indische Zitronen Ingwer Chili Pickles

Indische Zitronen Ingwer Chili Pickles - Freude am Kochen vegan

Indische Zitronen Ingwer Chili Pickles sind unsere allerersten selbstgemachten Pickles. Komisch eigentlich weil ich liebe

indische Pickles über alles.

Indische Pickles sind meist sehr scharfe Würz-Beilagen zu indischem Essen. Sie passen zu sämtlichen Currys, Linsen und Reisgerichten.

Für indische Pickles wird Gemüse oder Obst mit vielen Gewürzen in Öl (meist Senf-Öl) eingelegt. Man isst sie in Indien, Nepal, Bangladesh und Pakistan. Traditionell hergestellte Pickles reifen mehrere Wochen in der Sonne. Unsere Instant Pickles waren nur 2 Tage bei Zimmertemperatur bis sie in den Kühlschrank gewandert sind. Das ist die schnelle Variante, wie sie auch in indischen Haushalten oft gemacht werden. Angeblich halten schnell hergestellte Pickles weniger lang, das muss aber von uns erst noch getestet werden.

Pickles heißen auf Hindi “Achar”

Es gibt viele verschiedene Pickles-Varianten, zum Beispiel:

Lemon Pickles (Zitronen)
Lime Pickles (Limetten)
Ginger Pickles (Ingwer)
Chili Pickles
Garlic Pickles (Knoblauch)
Mango Pickles (aus unreifen Mangos)
Karotten Pickles (aus den roten in Indien erhältlichen Karotten)
Pumpkin Pickles (Kürbis)
Onion Pickles (Zwiebel)
Kerda Pickles (Kapernbeeren)
Lotus Pickles (Lotuswurzel)
Lady Fingers Pickles (Okra)
Amla Pickles (indische Stachelbeere)
Gunda Pickles (eine Frucht die ich nur von Pickles und aus Indien kenne)
Mixed Pickles (meist mit Mango, Zitrone, Karotte, Karfiol, Ingwer)

Indische Zitronen Ingwer Chili Pickles - Freude am Kochen vegan

Ich bin extrem süchtig nach Pickles. Am meisten liebte ich bis jetzt die “Tangy Lime” Pickles von der Firma Tops. Nur für den Fall das Ihr Eure Pickles lieber kaufen wollt. 😉 Ich bin jetzt aber extrem happy das wir endlich auch unsere Pickles selbermachen. 🙂 So weiß man was drinnen ist und mich stört bei den Tangy Lime Pickles auch die Kunststoff Verpackung extrem. In Indien herrschen extreme Temperaturen, da sehe ich Plastik als Verpackungsmaterial noch viel viel kritischer als in unseren Breitengraden (wo ich es aber auch extrem kritisch sehe).

Indische Zitronen Ingwer Chili Pickles - Freude am Kochen vegan

Nachdem wir ein Sackerl extrem scharfer indischer Chilis hatten war die Frage was damit tun. Normalerweise hacken wir sie und geben sie als Vorrat in den Tiefkühler, aber diesemal meinte mein indischer Schwiegervater “warum wir nicht Pickles draus machen?”. Gesagt, getan. Aber da die Chilis so dermaßen scharf waren – und wir essen eigentlich viel und gerne scharf und sind trainiert – haben wir sie mit Ingwer und Zitrone gemischt.

Die eine Variante wurde zu Chili Ingwer Pickles und unter die zweite Variante wurden dann noch Zitronen gemischt. Wobei mir die Zitronen-Variante weitaus besser schmeckt, was nicht weiter verwunderlich ist, nachdem Zitronen und Limetten Pickles immer meine Lieblinge sind.

Indische Zitronen Ingwer Chili Pickles - Freude am Kochen vegan

Aprobos indische Pickles 😉 Bei der Hochzeit meines Schwagers in Indien war ich alleine am Buffet und hab mir meine geliebten Pickles auf den Teller “geladen”. Zwei besorgte Inder kamen zu mir um mich zu warnen das das sehr scharf ist. 😉 (Ja, ja, ich weiß 😉 )

Mein Mann macht sich auch immer lustig über mich weil ich angeblich immer so viel Pickles esse. 😉 Find ich gar nicht!

Indische Zitronen Ingwer Chili Pickles - Freude am Kochen vegan

Indische Zitronen Ingwer Chili Pickles & Ingwer Chili Pickles

Zwei Rezepte in Einem: Indische Zitronen Ingwer Chili Pickles und indische Chili Ingwer Pickles. Beim nächsten Mal würde ich aber nur die Hälfte von Chili, Ingwer und den Gewürzen machen und nur die Zitronen Version damit herstellen, die schmeckt mir viel besser.

Für alle die es gerne richtig scharf haben sind aber die Chili Ingwer Pickles schon auch gut, nur ich persönlich steh halt so extrem auf Zitrone in allen Aggregatzuständen. Zu erwähnen ist allerdings auch, das die meisten Chilis die man in Europa bekommt ohnehin nicht so scharf sind wie die Chilis die wir verwendet haben. 😉

Über die Länge der Haltbarkeit müssen wir noch “Untersuchungen” anstellen. Vermutlich halten die lange “gereiften” Pickles länger als diese schnelle Variante. Oft liest man in Rezepten das die schnelle Pickles Variante nur etwa 2 Wochen im Kühlschrank hält. Ich werde berichten.

Die Pickles sind übrigens bereits nach 1 Tag weniger scharf als gleich bei der Herstellung und werden angeblich mit der Zeit noch milder.

Zutaten:

150 g Chili (Brutto)
200 g Ingwer (Brutto)
4 Bio Zitronen

5 Tl Fenchel, ganz
2 1/2 Tl Schwarzer Sef, ganz
2 1/2 Tl Gelber Senf, ganz
3 Tl Bockshornkleesamen, ganz
3 Tl Kreuzkümmel, ganz

2 Tl Kurkuma, gemahlen
1 Tl Kala Namak – Black Salt
1/2 Tl Himalaya-Salz
2 1/2 El Rotwein-Essig (oder Essig nach Wunsch)
9 El Senf-Öl (Mustard Oil gibts im indischen Lebensmittelgeschäft)

In den meisten Pickles Rezepten wird auch Asafoetida verwendet. Da dieser aber nicht glutenfrei ist hab ich ihn weggelassen.

Zubereitung:

Die Chilis waschen, trocknen, den Stengel entfernen und am besten mit einer Schere in möglichst kleine Ringe schneiden. Die Kerne werden mit verwendet. Danach unbedingt die Finger gut mit Seife waschen (oder vorher Handschuhe verwenden) und nicht mit den Fingern in die Augen kommen.

Beim Ingwer mit einem Teelöffel die Haut abschaben (so verliert man weniger vom Ingwer, als wenn man ihn mit dem Messer schält) und diesen in mundgerechte, etwa 2 cm lange und 3 mm kleine Stifte/Stücke schneiden.

Das Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Gewürze im Ganzen (Fenchel, schwarzer und gelber Senf, Bockshornklee und Kreuzkümmel) in das heiße Öl geben und warten bis es “poppt”.

Anschließend Ingwer und Chili und die gemahlenen Gewürze (Kurkuma, Kala Namak und Salz) in die Pfanne geben und alles ein paar Minuten braten. Bei diesem Vorgang am besten die Lüftung vom Herd einschalten und die Fenster öffnen und mit Nase & Augen nicht zu nahe über die Pfanne kommen.

Auskühlen lassen. Und den Essig darunter rühren bevor man einen Teil der Ingwer Chili Pickles mit den Zitronen mischt.

Die Zitronen waschen und in einen kleinen Dampfkochtopf geben, soviel Wasser darauf geben bis sie unter Wasser sind, den Topf schließen, auf volle Power stellen und bis zum ersten Dampf kochen. Den Topf etwas runterkühlen lassen, anschließend öffnen und die Zitronen auskühlen lassen,. Den Stengelansatz der Zitrone entfernen, diese in mundgerechte Stücke schneiden und entkernen. Ich habe sie in 16 Teile geschnitten, würde sie aber beim nächsten Mal noch kleiner machen.

120 g der Chili Ingwer Pickles unter die Zitronen mischen und in ein trockenes, sehr sauberes (eventuell sterilisiertes) Glas füllen. Die restlichen Chili Ingwer Pickles getrennt in ein Glas füllen.

Zuerst haben wir sie mit einem Tuch abgedeckt bei Zimmertemperatur stehen lassen. Mein Schweigervater meinte dann aber wir sollen einen Deckel draufgeben, weil die Pickles an den zwei Tagen in denen sie bei Zimmertemperatur reifen sollen, regelmässig geschüttelt gehören. Die Pickles dürfen auch in der Sonne stehen, trotz Sommer war aber an unseren zwei “Pickles Tagen” nicht viel Sonne.

Anschließend kommen die Pickles in den Kühlschrank. Beim Entnehmen der Pickles auf saubere Löffel achten und die Löffel auch nicht lange in den Pickles liegen lassen.

serve it with love 

Indische Zitronen Ingwer Chili Pickles - Freude am Kochen vegan Indische Zitronen Ingwer Chili Pickles - Freude am Kochen vegan

Wenn Ihr weitere indische Rezepte sucht, da gibt es jede Menge davon auf Freude am Kochen *klick*

❤ Love, Angelhugs and Fairydust

Zum Pinnen auf Pinterest:

Indische Zitronen Ingwer Chili Pickles - Freude am Kochen vegan Indische Zitronen Ingwer Chili Pickles - Freude am Kochen vegan

Eure Yvonne

Love is always the answer - Freude am Kochen

 

 

 

(Visited 123 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA