Soja Zucchini Geschnetzeltes – Sojaschnetzel & Soja-Sauerrahm-Test

Soja Zucchini Geschnetzeltes - Sojaschnetzel & Soja-Sauerrahm-Test - Freude am Kochen vegan

Letzte Woche hab ich beim Zielpunkt “Joya-Cremesse” einen quasi Soja-Sauerrahm entdeckt den ich gleich mitgenommen habe. Den wollte ich heute ausprobieren zusammen mit Sojaschnetzel die ich bis jetzt weder kannte noch damit gekocht habe…ein Experiment sozusagen….

Um das Fazit vorwegzunehmen: Den Sauerrahm fand ich super und das obwohl ich ja nicht so der große Sojamilch – Sojajoghurt-Fan bin, aber der ist echt ein toller Ersatz den ich sicher wieder kaufen werde.

Die Sojaschnetzel…nein, ich fang anders an: ich fand das Essen o.k., erst bisserl Gewöhnungsbedürftig und ich hab mir beim Würzen irgendwie schwer getan….und ich hab mich echt gewundert das mein Schatz nochmal nachgenommen hat…ich dachte er hat halt Hunger….aber nein, er fands voll lecker….ich fand ok und hab das Gefühl ich sollte vielleicht erstmal was wirklich nachkochen mit Sojaschnetzel um ein Gefühl fürs Würzen zu bekommen bevor ich selber loslege….

Nachdem ich jetzt nicht so heiß auf Fleisch bin das mir was abgeht wenn ich keines esse, brauche ich auch diese Ersatzbefriedigung der ähnlichen Konsistenz von den Sojaschnetzel wie bei einem Geschnetzelten zum Beispiel nicht wirklich….

Soja Zucchini Geschnetzeltes - Sojaschnetzel & Soja-Sauerrahm-Test - Freude am Kochen vegan

Soja Zucchini Geschnetzeltes

Zutaten:

70 g Sojaschnetzel, mit kochendem Wasser mit Salz übergossen, 10 Minuten darin gezogen
1 mittelgroße Zucchini, längs geviertelt in dünne Scheiben
1 große Zwiebel, fein gewürfelt
1 kleine ganze frische Knoblauchzehe (entspricht ca 2 großen Zehen), fein gewürfelt
1 Becher Joya Cremesse
1 handvoll frischen Thymian
1 El Oregano, getrocknet
1/2 Ztrone, Saft
2-3 Schuß Sojasauce
Salz
Pfeffer
ein paar Spritzer Tabasco
Olivenöl, zum Braten

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch im heißen Öl anbraten, Zucchini dazugeben und weiterbraten, wenn sie etwas gebraten hat die gut ausgedrückten Sojaschnetzel und den Thymian dazugeben und alles noch weiterbraten bis die Zucchini al dente sind. Sojasauce, Oregano und den Quasi Sauerrahm dazugeben und mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Tabasco abschmecken und mit Reis servieren.

(Visited 512 times, 1 visits today)

2 Kommentare

  1. Ich hab diesen "Fleischersatz" mal in Chili con "Carne" gegessen. Probier das doch auch mal aus:)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA