Pasta selbermachen – vegetarisch

Pasta selbermachen sollte man eigentlich viel öfter. Meist “verkommt” Pasta in meiner Küche als schnelles Gericht,

obwohl selbstgemachte Pasta so herrlich schmeckt.

Pasta selbermachen

350 g Mehl
2 große Eier
50 ml Wasser
1 1/2 Tl Salz

Das Mehl auf ein Nudelbrett geben, eine kleine Mulde drücken und das mit dem Salz verquirlte Ei vorsichtig in die Mulde geben. Langsam und vorsichtig verkneten. Das Wasser nach und nach zugeben und den Teig kneten bis er geschmeidig ist.

Den Teig unter einem befeuchteten Tuch 30 Minuten ruhen lassen.

In 3 Teile teilen und je einen Teil erst durch die gröbste Stufe der Nudelmaschine drehen, in der Mitte zusammenklappen, die Seiten leicht mit Mehl bestäuben und nochmals durch die Maschine drehen, diesen Vorgang 6 Mal wiederholen, dann jeweils um 1 Stufe dünner stellen bis man die gewünschte Dicke erreicht hat (bei diesen Vorgang muss nicht mehr zwischendurch meliert werden). Für Spaghetti hat bei mir die vorletzte Stufe gereicht, Tagliatelli sollten noch dünner gedreht werden.

 

 

Diesen Teig 10-20 Minuten trocknen lassen bevor er zur gewünschten Pastaform verarbeitet wird.

In der Zwischenzeit die beiden anderen Teigteile zu Teigblätter verarbeiten und diese ebenfalls kurz trocken lassen.

Dann die Teigblätter beidseitig wieder mit etwas Mehl bestäuben, den gewünschten Aufsatz auf die Nudelmaschine aufstecken und den Teig langsam durch die Maschine drehen.

Die Nudeln auf einem Gestell zum Trocknen aufhängen, oder auf dem Nudelbrett auflegen.

Selbst gemachte Nudeln müssen nur kürzer kochen, als gekaufte und haben eine etwas andere Konsistenz. Länge hängt auch von der Trocknungszeit ab.
(Visited 123 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA