Milchbrot – Allerheiligenstriezel

Diesmal habe ich diesen “normalen” Allerheiligenstriezel veganisiert und nachdem das normale Mehl leider aus war wurde es

auch zu einem fast reinen Dinkel-“Milch”brot. Beim nächsten Mal würde ich vielleicht 1:1 mischen.

Den Teig mache im immer im Brotbackautomat, weils einfacher und schneller geht. Kann man natürlich auch normal wie Hefeteig ohne BBA machen.

Wenn man das Öl auf 30 g verringert, würden vielleicht auch 500 g Mehl ausreichen, ich habe die  40 g Butter versuchsweise einfach mal mit 35 g Öl ausgetauscht, ich stehe noch am Beginn beim veganisieren von normalen Backrezepten. 😉 Sicher kann man auch einfach mit 1:1 Margarine austauschen, aber ich bin kein Margarine-Fan.

Zutaten:

320 ml Sojamilch
35 g Maiskeimöl
4 El Zucker
1 Pr Salz
77 g Weißmehl und 475 g Dinkel-Vollmehl
1 Pkg Hefe

Zuckerstreusel zur Verzierung
Backpapier
Sojamilch zum Einpinseln

Zubereitung:

Die Zutaten bis auf den Streusel in der angegebenen Reihenfolge in den Brotbackautomat füllen und das Teigprogramm starten.

Backrohr auf 200° C vorheizen.

Den Teig aus der Maschine nehmen, nochmal durchkneten, erst in 2 Teile teilen und dann jedes Teil nochmal in 3 Teile teilen und zwei Zöpfe flechten und diese am Ende gut zusammendrücken und verschließen. Nun diese beiden Zöpfe zu einem Herz zusammenfügen, die zwei Endpunkte wieder gut verschließen und das Herz mit Sojamilch einpinsen und mit dem Zuckerstreusel bestreuen.

Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und 25-30 Minuten backen.

Schmeckt besonders lecker mit dem Gebrannten Mandel-Aufstrich aus dem Buch “Vegan for Fit” von Attila Hildmann.

 

(Visited 428 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA