Feinkost Meinl am Graben

Wie ich Anfang Oktober bei der Präsentation des neuen Sacher-Kochbuchs war, bin ich danach einen Sprung zum Meinl am Graben

und hab für Euch ein paar Impressionen mitgenommen, damit Ihr, wenn Ihr ihn noch nicht kennt und mal ein Wien seit, als Food interessierte unbedingt nicht nur zum Naschmarkt pilgert, sondern auch eine entspannte Zeit durch den Meinl schlendert und Euch ein bisschen überwältigen lässt von gefühlten 300 Schokoladesorten, gefühlten 200 Marmelade-Sorten, gefühlten 50 verschiedenen Nußmusen usw usf ;-))

Was ist der Meinl? Ein Gourmetgeschäft in der Wiener Innenstadt mit Geschichte. Laut Meinl Homepage gibt es mehr als 17.000 Artikel, darunter alleine 400 Käsesorten…. man kann sich aber auch direkt im Restaurant verköstigen lassen. Und es gibt auch vegane Kekse, also nicht das Ihr meint es gäbe nichts für “uns” ;-))

So und jetzt gibts ein paar Impressionen zum Lust machen.

Ja, wir befinden uns in Wien. ;-))

Das Marmeladen-Regal.

Das Schokoladen Regal. 🙂

Mein Kakao

Die wunderschöne Tee-Abteilung.

Marzipan-Früchte

Ein Blick ins Geschäft.

Das Meinl Wahrzeichen. 🙂

Im Moment wird gerade an der Fasade gearbeitet, aber ich wollte Euch rechts oben zeigen das der Zanoni, der auch im gleichen Gebäude ist hier sogar mit Vegan Eis wirbt. 🙂

Ja, und nach diesen Impressionen wisst Ihr jetzt auch schon wo Ihr unbedingt hinmüsst beim nächsten Wien Besuch neben dem Naschmarkt. 🙂

Was ich gekauft habe? Norwegisches Mineralwasser dessen Flasche ich zugegebenermassen etwas zweckentfremdet habe weil ich sie so schön finde. Sie dient uns als Krug-Ersatz und ich nehme auch immer meine Getränke darin mit wenn ich unterwegs bin, allerdings in der kleineren Variante, weil ich nicht so gerne aus Kunststoff trinke.

 

(Visited 331 times, 1 visits today)

3 Kommentare

  1. Aphrodite

    Ja, ja der Meinl – der hat schon was. Ich stöbere selbst auch gerne durch.
    In vielen Eissalons gibts schon veganes Eis, leider bisher aber meist nur fruchtige Sorten. Selten dass es mal auch Vanille, Haselnuss, Schokolade oder so gibt. Kommt vielleicht noch.
    LG

    • Stimmt, das ist mir auch schon aufgefallen. Und heuer schaff ichs hoffentlich auch endlich zum Veganista, letztes Jahr hat das vegan ernähren bei mir erst im Herbst begonnen, daher kenn ich den Laden noch immer nicht….

    • Aphrodite

      Ich kenne den Laden auch noch nicht, ist etwas ab vom Schuss vom 21.Bez. Angeblich solls gut, aber extrem teuer sein. Übrigens geh ich gern ins Vegetasia (Ungargasse) essen – mittagsbuffet. Ist alles vegetarisch, was aber davon vegan ist weiß ich nicht – die wissen das da aber bestimmt. Koche daheim vegan (außer ab und zu mal ein Ei und so alle paar Wochen gönne ich mir etwas mit Mozzarella) – wenn ich unterwegs bin muss es zumindest vegetarisch sein – vegan ist echt schwierig. Zumindest ist auch Pistazie beim Zanoni vegan. Auf der Seite vom Eissalon am Schwedenplatz gibts eine ganze Liste mit veganem Eis – wußte ich gar nicht. Aber Veganista steht heuer bei mir auch am Plan.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA