Bratapfel mit Walnuss-Zimt-Kruste auf Kokos-Sauce

Olala, am Freitag hab ich dieses leckere Rezept bei Sebastian vom RuhrpottVlog gefunden.

Freitag gesehen, Samstag Zutaten

eingekauft und heute gekocht…..wer mich kennt weiß das jetzt noch der kleine Zusatz “aber ich hab es ein bisschen abgewandelt” fehlt…nicht weil ich glaub das ichs besser kann, sondern weil ichs einfach nicht schaffe mich hundertprozentig an Rezepte zu halten, aber dieses mal hab ichs eh fast genau übernommen bis auf die Nusssorte und die Sauce. 😉 Danke für das wirklich tolle Rezept das ich ganz sicher noch oft machen werde.

 

Bratapfel mit Walnuss-Zimt-Kruste auf Kokos-Sauce

Zutaten Bratapfel:

4 große Äpfel
50 g Rohrohrzucker
etwas Vanille
75 g Walnüsse
etwas Marzipan
2 Zimtstangen
45 g Margarine (Alsan)

Zutaten Kokos-Sauce:

1 Dose Kokosmilch* (400 ml)
100 ml Wasser
2 El Rohrohrzucker
3 El Maizena (Maisstärke) – es waren 27 g, für die ganz Genauen 😉

Zubereitung Bratapfel:

Backrohr auf 180° C vorheizen.

Die Nüsse zusammen mit dem Zucker und der Vanille mittelfein mahlen.

Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in der geschmolzenen Margarine wenden, wobei ich mir da mit einem Backpinsel geholfen habe und sie rundherum angestrichen habe. Wie im Rezeptvideo zu sehen war, hab auch ich mir mit einem chinesischen Esstäbchen beim Rücktransport in die Nussmischung geholfen. Das war eine super Idee. 🙂

Die Äpfel werden dann quasi nacheinander mit den Nüssen paniert, also rundherum gewendet und die Panade etwas fest gedrückt. Dann gibt man die Äpfel in eine ofenfeste Form, gibt in jedes Loch ein kleines Stück Marzipan als Verschluss, füllt mit der übrig gebliebenen Nussmischung auf, verschließt den Apfel nochmal mit Marzipan und steckt oben noch eine halbe Zimtstange in den Apfel.

Bei der Zimtstange hat mich allerdings gewundert das sie nicht wirklich viel Geschmack abgegeben hat, also wenn man keine Zimtstange zu Hause hat tut das dem Geschmack glaube ich nicht wirklich einen Abbruch.

Ich hab dann noch die restliche Margarine in der Form verteilt und dann ging es 55 Minuten in den Ofen, wobei meine Äpfel schon recht groß waren, ich würde jetzt je nach Größe 40-55 Minuten sagen. Man muss halt ab und zu kontrollieren das die Nuss-Kruste nicht zu dunkel wird.

Zubereitung Kokos-Sauce:

In der Zwischenzeit die Kokosmilch und 50 ml Wasser mit dem Zucker zum Kochen bringen, das Maizena in den restlichen 50 ml Wasser verrühren und wenn die Kokosmilch kocht die Stärkemischung einrühren, einmal kurz aufkochen und vom Herd ziehen.

Wenn ich mich dran erinnere das vor 2 Jahren eine Bekannte bei mir zu Besuch war die sich vegan ernährt und ich damals das Gefühl hatte “da kann man dann ja gar nichts mehr essen, vor allem Dessertmässig”, dann muss ich echt lachen. 😉

 
*Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links, d.h. ich erhalte, wenn Ihr über diesen Link bestellt, eine kleine Provision. Das hilft mir die Blog-Unkosten zu finanzieren und kostet Euch natürlich keinen Cent! Danke das Ihr mich damit ein bisschen unterstützt! 
(Visited 414 times, 3 visits today)

Ein Kommentar

  1. Ahhhhhh, wie köstlich!!!!

    Das MUSS ich nachkochen!

    Liebe Grüße
    Evelyn

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA