Barbecue Kürbiskerne selber rösten

Knabber Barbecue Kürbiskerne selbser rösten - Freude am Kochen

Derzeit sprudel ich über vor Ideen und vor “muss ich mal unbedingt probieren” Dingen….Hilfe, kann mich bitte jemand

stoppen! 😉
Auf Instagram hat mir eine liebe Leserin geschrieben, dass Sie auch immer Kürbis Knabberkerne macht und das sie die Kerne mit Soja Sauce würzt, schmeckt sicher auch lecker.

Meine Kerne sind nicht besonders ergiebig, aber sie schmecken lecker und sind mit Liebe gemacht. 😉 Vermutlich wird aber das Innenleben jedes Kürbiskerns vom Reifegrad und von der Sorte abhängen. Ich werde also weiter testen.

Knabber Barbecue Kürbiskerne selbser rösten - Freude am Kochen

Auf einem Blog hab ich übrigens gelesen man könne die Kerne mit Schale essen: davon kann ich allerdings abraten. 😉 Hängt aber möglicherweise auch von der Sorte ab…es kann getestet werden.

Ich freu mich auf Eure Erfahrungen!

Mein Mann sah übrigens die Kerne rumstehen und hat sie samt Schale in den Mund gesteckt: kurz darauf wurden sie wieder ausgespuckt 😉 Wie gesagt: mit Schale kann ich nicht empfehlen. 😉

Knabber Barbecue Kürbiskerne selbser rösten - Freude am Kochen

 

Barbecue Kürbiskerne selber rösten

Zutaten:

Kürbiskerne – bei mir waren sie vom Hokaido
Himalaya Salz
Barbecue Gewürz – ich mag Frankies Barbecue Gewürz von Sonnentor

und nicht zu vergessen: Liebe, viel Liebe zum Drüberstreuen!

Zubereitung:

Kürbiskerne so gut wie möglich vom Fruschtfleisch befreien, abwaschen und über Nacht mit Salzwasser bedeckt stehen lassen, dazu die Kerne mit Wasser bedecken und 1 Tl Salz dazu geben.

In der Früh die letzten Kürbisfasern entfernen, die Kerne auf ein Geschirrtuch legen und trocknen lassen. Achtung, wenn man es auf Küchenpapier legt kleben die Kerne beim Trocknen an.

Etwas Öl in einer Pfanne heiß werden lassen, die Kürbiskerne mit etwas Salz und Barbecue Gewürz mischen und unter Rühren auf mittlerer Stufe (6 von 10) so lange rösten bis die Kerne braun, aber nicht verbrannt sind.

Falls Ihr die Kerne lieber im Backrohr rösten wollt findet ihr *hier* eine englische Erklärung wies im Backrohr geht. Meine Menge von einem Hokkaido war mir zu wenig fürs Backrohr, aber man kann natürlich auch eine größere Menge abwarten und eventuell Kerne von verschiedenen Kürbissen mischen. Dabei sollte man allerdings darauf achten, dass die Kerne die gleiche Größe und damit die gleiche Röst-Dauer haben.

  serve it with love ♡   

♡ ♡ ♡ Love, Angelhugs and Fairydust ♡ ♡ ♡

Eure Wonni

Freude am Kochen - Love is always the answer





 

 

 

(Visited 183 times, 1 visits today)

3 Kommentare

  1. veganerkeks

    Tolle Idee. Leider kommt das Rezept zu spät, denn ich habe gestern erst einen Hokkaido zubereitet und die Kerne entsorgt. Aber die Kürbiszeit hat ja zum Glück gerade erst angefangen.
    LG, Sarah

  2. Pingback: Die besten Eisenquellen aus der Nahrung - FIT & HAPPY

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA