Rezension – Vegan X-Mas von Stina Spiegelberg

Ich hab ja schon erzählt, dass heuer meine erste vegane Kecksback-Saison ist, daher war ich dankbar, dass es das neue Buch von Stina

Spiegelberg “Vegan X-Mas” gibt und ich hab mich letzten Samstag auch gleich durch gebacken…
 Vegan X-Mas von Stina Spiegelberg - Freude am Kochen
Ich finde die Aufmachung des Buches sehr liebevoll gemacht, und die Keksauswahl ist gut. Für meinen Geschmack könnten nur weniger Ausstechkekse in diversen Varianten und weniger Spritzgebäck sein, aber das ist natürlich nur mein eigenes Empfinden, ein Anderer mag das wieder komplett anders sehen. Ich bin einfach nur kein großer Fan von Terassenkeksen, Spitzbuben, Linzer Augen und co.

Ganz hinten im Buch sind auch noch ein paar Vorlagen zum Rauskopieren für Tags, Fähnchen und Tütchen….was ich auch immer sehr nett finde, auch wenn ich sowas zugegebenermassen noch nie verwendet habe.

Vorne im Buch ist ein bisschen Warenkunde, wer “Vegan Passion”, das erste Buch von Stina Spiegelberg besitzt, hat darin aber eine ausführlichere detailierte Warenkunde, hier ist sie dementsprechend kürzer gehalten, was aber hilft das man es auch wirklich liest (ich bin kein Kochbuch-Einleitungs-Leser ;-)).

Anschließend gibts zwei Rezepte für Gewürze zum selbermachen: Spekulatius-Gewürz und Lebkuchen-Gewürz. Das finde ich als alter Gewürz-Junkie toll. Außerdem gibts auch eine kleine Gewürzkunde.

Dann noch Basic-Infos zu den benötigten Werkzeugen, Verpackungsmöglichkeiten und 10 Tips fürs erfolgreiche Weihnachtsplätzchenbacken.

Dann startet das Buch auch bereits mit den “Klassikern“, wobei die Klassiker teilweise modern inspiriert sind, wenn zum Beispiel die Marmorkipferl mit Tonka-Bohne versetzt werden. Da gibts Himbeer-Zitronen-Kekse, die von mir getesteten Johannisbeer Lebkuchen, Linzer Augen, Lebkuchenstangen, Mokka-Spritzgebäck usw…

Weiter gehts mit den “Schokoladigen“, wie Schoko-Cookies, Mohnbrezeln mit weißer Schokolade, Schokolade-Kringel usw.

Anschließend kommen wir zu den “Fruchtigen” wie Mandel-Mürbchen mit Johannisbeer-Füllung, Orange-Kirsch-Terassen, Zitronen-Pistazien-Knoten und den leckeren Pflaumenschnecken…

Dann gehts weiter mit “Kuchen und Kleingebäck“, wie aromatischem Apfelbrot, Lebkuchen-Brownies mit Blüten, Quarkstollen usw…

Als nächstes kommen wir in die Pralinen-Manufaktur “Pralinen & Konfekt“, mit Salbei-Sahne-Trüffel, Punschpralinen, Schicht Fudge mit Schokoladen und Früchten usw

Und dann reisen wir noch “Einmal um die Welt” mit Panettone, Chrismas Pudding, Buche de Noel und Basler Leckerlis…

 Vegan X-Mas von Stina Spiegelberg - Freude am Kochen

Gestartet habe ich mit diesen “”fruchtige Johannisbeer Lebkuchen” die mir gut schmecken, ich habe allerdings nur 30 ml Wasser, statt den im Rezept stehenden 60 ml verwendet und alles hat gut geklappt.

 Vegan X-Mas von Stina Spiegelberg - Freude am Kochen
Quicktip am Rande: wenn Ihr keine Back-Oblaten in der richtigen Größe bekommt, könnt Ihr Euch auch aus Oblaten-Papier welche mit einem Stanzer selber schneiden.
 Vegan X-Mas von Stina Spiegelberg - Freude am Kochen

Die “Walnuss Dattel Quadrate” sind auch gut geworden, sie sind auch schon fast alle weg, weil ich die ganze Dose mit zum Cookie-Exchange der österreichischen Foodblogger genommen habe.

Beim Mürbteig hab ich etwas “geschummelt” Und Statt Dinkelmehr Type 630 und Dinkelmehl Type 1050, Dinkelvollmehl und weißes Weizenmehl 1:1 gemischt. Und statt der Margarine hab ich Margarine und Kokosöl 1:1 gemischt. Dabei bin ich dann draufgekommen, dass man mit Kokosöl Mürbteig  kürzer in den Kühlschrank geben sollte.

Ach ja und im Rezept ist Koriander, den ich durch Kardamom ersetzt habe.

 

 Vegan X-Mas von Stina Spiegelberg - Freude am Kochen
 Vegan X-Mas von Stina Spiegelberg - Freude am Kochen

Bei den Pflaumenschnecken stimmt die Optik nicht so ganz, was daran liegt das ich nicht das richtige Mehl (statt Dinkelmehl Type 630 hab ich wieder 1:1 Dinkelvollmehl und weißes Weizenmehl verwendet) und auch die Margarine hab ich wieder zur Hälfte mit Kokosöl ersetzt. Beides war beim Ausrollen des Teiges nicht besonders förderlich. Aber sie bestechen durch ihren leckeren Geschmack, da sieht man über die Optik hinweg. 😉

 Vegan X-Mas von Stina Spiegelberg - Freude am Kochen
 Vegan X-Mas von Stina Spiegelberg - Freude am Kochen

Über die “Basler Leckerli” hab ich mich besonders gefreut, weil diese *klick* Lebkuchen immer meine Lieblingslebkuchen waren, und diese hier sehr ähnlich schmecken, aber eben vegan sind.

 Vegan X-Mas von Stina Spiegelberg - Freude am Kochen
 Vegan X-Mas von Stina Spiegelberg - Freude am Kochen

 

Und dann hab ich noch die gebrannten Mandeln gemacht, uiii das war anstrengend, mein Arm ist am Ende schon ziemlich kraftlos gewesen, vom vielen  Rühren, aber egal, man wird vom  Duft und vom Geschmack entschädigt. Ich hab allerdings sicher mindestens 1 Tl Zimt reingegeben und finde es könnte noch zimtiger schmecken, ich bin eben ein großer Zimt-Fan!

Bei mir am Blog findet Ihr übrigens auch schon zwei gebrannte Mandel Rezepte: einmal in der Pfanne *klick* und einmal in der Mikrowelle (falls ihr sowas habt, ich ja nicht, ist dafür aber echt praktisch und handschonend) *klick*

 

 Vegan X-Mas von Stina Spiegelberg - Freude am Kochen

 

Alle vier, aus dem Buch getesteten Rezepte sind gelungen und schmecken uns. 🙂

Bei den Keksen habe ich bereits alle gebacken, die ich unbedingt probieren will, auf meinem weiteren “Muss ich mal machen”-Zettel steht jetzt noch: das aromatische Apfelbrot, Lebkuchen Brownies mit Blüten, Orangen Marzipan Cupcakes mit Spekulatiusmousse, Punschpralinen, das Schicht Fudge und der Panettone.

Aber zuerst will ich mich durch Roland Rauters “Von Christstollen bis Zimtstern” backen, damit ich Euch davon auch etwas erzählen kann, bevor Weihnachten vorbei ist.

Außerdem freue ich mich jetzt auch schon auf “Vegan Passion”, das ich mir jetzt nach Langem endlich gekauft habe, nachdem ich in einem Shop einen Gutschein gewonnen habe, in dem es das Buch gab. ♡ ♡ ♡

♡ ♡ ♡ Love, Angelhugs and Fairydust ♡ ♡ ♡
Eure Wonni
Freude am Kochen - Love is always the answer

*Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links, d.h. ich erhalte, wenn Ihr über diesen Link bestellt, eine kleine Provision. Das hilft mir die Blog-Unkosten zu finanzieren und kostet Euch natürlich keinen Cent! Danke das Ihr mich damit ein bisschen unterstützt! 

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

3 Kommentare

  1. Die sehen unglaublich gut aus !
    Ich hatte mit dem Buch auf Amazon auch schon geliebäugelt, mich jedoch dann für ein reines Kochbuch entschieden. Ich schreib es auf jeden Fall mal auf meine Weihnachtsliste =).
    Am tollsten finde ich die gebrannten Mandeln 🙂

    Grüße
    Eileen
    Schau doch mal bei mir vorbei *klick*

  2. Die Walnuss-Dattel-Quadrate konnte ich ja kosten, die sind echt sehr sehr lecker!! Die anderen schauen aber auch gut aus 😉 Liebe Grüße, Ulli

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA