Ricotta selbermachen

 

Tja, wie heißts so schön “wenns laft, dann lafts…” vor ein paar Tagen hat das bei mir andersherum auch gestimmt *lol*

Ich war

einkaufen und hab 3 l Milch ergattert -50% die bis zum nächsten Tag hält…da hab ich mir gedacht das ist ein Zeichen, heut versuch ich spontan endlich mal Ricotta selber zu machen, ein Projekt das ich schon länger vorhabe…

Zu Hause hab ich dann kurz im Netz recherchiert und festgestellt das es da ziemlich viele Varianten gibt was man zur Milch dazugibt um sie zu “säuern”….Essig, Cremefraiche, Dauerrahm, Buttermilch, Zitronensaft hab ich auf die Schnelle nicht gefunden, geht aber sicher auch….

Nachdem ich die Molke dann zum Trinken haben wollte viel für mich der Essig weg, alles andere (außer Zitrone) hatte ich nicht zu Hause, also schnell nochmal weg und noch Buttermilch kaufen….

Dann gings los – dachte ich – erste Milchpackung aufgemacht – Milch war schlecht – nächste Packung – Milch war schlecht – dritte Packung – auch die dritte Packung war schlecht. Wenns laft dann lafts. ;-))

Ok, Projekt verschoben auf heute. Ich hab netterweise Ersatz für meine Milch bekommen obwohl ich keinen Zettel mehr hatte und hab heute endlich Ricotta selber gemacht…..ohhhh wie lecker…..

Ich hab Ricotta gemacht von Italialady *klingtdochschonvielversprechend* auf Chefkoch hier

Zutaten (ergibt ca 500 g Ricotta + Molke)

3 l Milch
1/2 l Buttermilch

Milch & Buttermilch in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Ich habe zuerst volle Power gegeben und dann aber zurückgeschaltet auf 6. Immer wieder gut umrühren, da das Ganze leicht anbrennt.

Wenn sich die Molke vom Käse trennt kann man die Masse durch ein
Geschirrtuch, welches man in ein Sieb legt schütten und gut abtropfen
lassen.  Die Molke kann man dann gut mit zum Beispiel Mangosaft gemischt
trinken.

Den Ricotta verwendet man als Brotaufstrich.
Bei uns gab es ihn heute mit gebratenem kalten Antipasti-Gemüs, super
köstlich ist er auch so mit Procisutto und eingelegten Artischocken. Oder so mit Bruscetta Aufstrich.

Odre man füllt Tertellini damit oder macht Desserts wie zum Beispiel diese Ricotta Joghurt Creme die ich allerdings noch nicht mit dem selbstgemachten Ricotta versucht habe, der etwas bröseliger ist, als gekaufter.

 

 

Eins ist sicher: dieses Rezept gibts noch öfter, gleichzeitig möchte ich mich aber auch durch die verschiedenen Varianten kochen um “unseren” Ricotta zu finden, wobei so eine Testreihe schwerfallen wird, weil ich den schon soooo lecker finde. 🙂

(Visited 109 times, 1 visits today)
Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

2 Kommentare

  1. Ich wusste gar nicht, dass man das alles nehmen kann. Ich habs mit Zitrone gemacht und lustig: auch mit einer reduzierten Milch. Ganze 9 cent hat mich der Spaß gekostet. Und sogar Landliebe:) Yeah, wir sind schon zwei Schnäppchenjäger!

    • Hihi, ja, Schnäppchen müssen ausgenützt werden :-))) Ich hab ein bisschen nach Rezepten gesucht und da gabs total viele Varianten ja, aber Essig finde ich halt unpraktisch, weil da muss man dann die Molke sicher wegschütten….

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA