Rezension: Das Buch der Superfood Smoothies

Rezension "Das Buch der Superfood Smoothies" von Julie Morris - Freude am Kochen

Ich versuche mich zu bessern Ihr Lieben und wieder in alt gewohnter Weise mit den freitäglichen Kochbuch-Rezensionen

weiterzumachen, vermutlich aber eher nur zweiwöchentlich…

Rezension "Das Buch der Superfood Smoothies" von Julie Morris - Freude am Kochen
Die  nächste Rezension wird übrigens “Vegan to go” von Attila Hildmann sein, ich koche bereits eifrig daraus…was es schon alles gegeben hat könnt Ihr auf Instagram sehen, da gibts immer aktuelles aus der “Freude am Kochen Küche”.

Aber heute geht es hier um “Das Buch der Superfood Smoothies – 100 Rezepte für leckere Powerdrinks” von Julie Morris. Das Buch ist hochwertig aufgemacht und bei Smoothies kann ichs auch verschmerzen das es nicht für jeden einzelnen davon ein Foto gibt…. ;-)Wie Ihr wisst bin ich nicht der große Text-Leser bei Kochbüchern, hier hab ich aber sogar das interessante Vorwort von Brendan Brazier gelesen und bin schon auf Seite 40 von den 60 Info-Seiten die vor dem Rezeptteil kommen…. Und ja, ich lese sie bald fertig…

Brazier meint in seinem Vorwort “Essen ist nicht gleichbedeutend mit Ernährung…”….ja, leider….und “Überfüttert und zugleich unterernährt zu sein war vor 30 Jahren vielleicht noch paradox, ist es aber mittlerweile nicht mehr…”…ja, das gilt jetzt zwar vermutlich für Amerika noch mehr, aber sicher gibts bei uns auch genug solcher Fälle…

Ich finde Julie Morris Schreibstil total nett und sympathisch, so heißt zum Beispiel das erste Kapitel “Glück in Gläsern”, nett oder? ♡ ♡ ♡ “Die besten Smoothies entstehen aus Begeisterung… Man schmeißt rein was sich gut anfühlt, und genießt die pulsierende Materie…”…

“Nehmen Sie die 100 tollen Rezepte auf den folgenden Seiten und machen Sie daraus tausend wunderbare Eigenkreationen! Denn das gehört zum Zauber der Smoothies.”…. Für mich war Smoothies machen bis jetzt immer ein “reinschmeißen was da ist” und vielleicht dann noch paar Pülverchen dazu, oder Kurkuma, Vanille…. Es ist für mich eine neue Herausforderung Smoothies nach Rezept zu machen, aber ich bin begeistert, nicht nur weil die getesteten alle lecker waren sondern auch weil man dabei neue Kniffe und Tricks und “Handschriften” lernt, die man dann in weiterer Folge bei den Eigenkreationen einsetzten kann.

Was Julie Morris auch sagt ist, das man Superfoods mit Bedacht einsetzten soll und mit dem Wissen warum man sie einsetzt. Zu wissen wofür man sie nimmt verstärkt auch ihre Wirkung weil unsere Energie darauf ausgerichtet ist was nun in unserem Körper bewirkt wird. ♡ ♡ ♡

“In der richtigen Mixtur schmecken Smoothies wie ein “Glas Wolke Sieben”…” süß gesagt, oder? ♡ ♡ ♡

Es gibt in den ersten 60 Seiten verschiedene Tips und Tricks, Smoothie-Grundwissen und eine Auflistung der liebsten 15 Superfoods von Julie Morris: Acai, Camu, Chia, Chlorophyllreiche Superfoods, Goji, Granatapfel, Hanf, heimische Beeren, Kakao, Leinsamen, Maca, Maqui, Maulbeeren, Mikroalgen, Sanddorn.

Rezension "Das Buch der Superfood Smoothies" von Julie Morris - Freude am Kochen

Den Start machte bei uns der “Kakao Mokka” – ich war ein bisserl skeptisch weil ganze 3 Tassen Eiswürfel benötigt werden, was mir sehr viel erschien, aber der Shake war lecker und mein Mann sagt seit dem nur noch “Das Buch ist gut”. 😉

 

Rezension "Das Buch der Superfood Smoothies" von Julie Morris - Freude am Kochen

Maca Hafer” war auch lecker. Ich hoffe ich ordne jetzt die Fotos alle richtig zu, weil ich fast nur schokoladige Shakes probiert habe, weil ich dafür die Zutaten zu Hause hatte. 😉

Rezension "Das Buch der Superfood Smoothies" von Julie Morris - Freude am Kochen

Cremige Orange” hab ich auch getestet um festzustellen das “Hanf” glaub ich nicht meine Lieblings-Geschmacksrichtung wird und das obwohls doch so gesund sein soll….

Rezension "Das Buch der Superfood Smoothies" von Julie Morris - Freude am Kochen

Die “Maya Schokolade“, ulala, ich hab ein bisschen weniger Chili verwendet, weil ich schon dachte 1/4 Tl könnte etwas viel werden…es war trotzdem viel 😉 aber lecker. 🙂

Rezension "Das Buch der Superfood Smoothies" von Julie Morris - Freude am Kochen

Und dann gabs noch “Kakao Sahne“, auch sehr gut, allerdings hatten meine Paranüsse glaub ich schon einen Tendenz zum ranzig werden, was dem leckeren Shake leider nicht so gut getan hat…

Rezension "Das Buch der Superfood Smoothies" von Julie Morris - Freude am Kochen
Beim “Himbeer-Mandel” Smoothie hab ich ziemlich geschummelt und statt Mandelmus und Wasser, Mandelmilch verwendet und statt Kokoswasser Wasser und Kokosmus….war aber trotzdem lecker.

Jetzt freu ich mich schon aufs Durchkochen des zweiten Buchs von Julie Morris “Die Superfood Küche”….nachdem mir dieses gut gefallen hat.

♡ ♡ ♡ Love, Angelhugs and Fairydust ♡ ♡ ♡
Eure Wonni
Freude am Kochen - Love is always the answer
*Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links, d.h. ich erhalte, wenn Ihr über diesen Link bestellt, eine kleine Provision. Das hilft mir die Blog-Unkosten zu finanzieren und kostet Euch natürlich keinen Cent! Danke das Ihr mich damit ein bisschen unterstützt! 
Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA