Schlemmen in Indien – Lebensmittel, Süßigkeiten, Früchte & Speisen

Hier hab ich für Euch ein paar indische Food-Fotos gesammelt und möchte Euch leckere Lebensmittel und Speisen vorstellen:

Beginnen wir mit dem Obst:

Mehrmals haben wir uns solche leckeren Kokosnüsse gekauft um die leckere Milch zu trinken.

Physalis werden in Indien zu Kugeln gebunden.

Ein köstlicher Obstteller mit Guaven (Amrood), mit Chikoo (Breiapfel) und neben Mandarinen und Clementinen noch eine weitere Frucht, deren Name mir jetzt entfallen ist.

Verliebt hab ich mich in die Guaven (Amrood) deren Duft und Geschmack einfach herrlich ist. Als wir Amroods im Auto hatten und nach einem Ausflug zum Auto zurückkamen hat das ganze Auto nach den Früchten geduftet…einfach herrlich!

Granatapfelkerne

Weiter gehts mit indischen Süßigkeiten:

Links eine köstliche knackige Süßigkeit aus Sesam, rechts ein pikantes Gebäck mit Kreuzkümmel

 

Datteln mit Cashewkernen

Burfi, eine köstliche Süßigkeit

Hier Cahewkern-Burfi, eins meiner Lieblings-Süßigkeiten. Es ist vielleicht am ehesten vergleichbar mit Marzipan aus Cashewnüssen. Obendrauf ist Blatt-Silber

Dhodha – indische Süßigkeit
 

 
 
 
Agra ist bekannt für eine Süßigkeit Namens “Petha” ein kandierter und gewürzter Kürbis
 

Es gibt auch pikante Knabbersachen

 

Und köstliche Milk-Shakes denen ich aber tapfer entsagt habe weil man ja besser keine Milch trinken sollte wenn man Durchfall und co entkommen will…

Einmal gabs leckere Süßkartoffel, gebraten. Wir haben uns allerdings sicherheitshalber die ganzen Kartoffel mit nach Hause genommen und haben sie uns selbst geschält und mit einer Gewürzmischung und Zitronensaft mariniert. Köstlich!

In Nordindien sind die Karotten nicht orange sondern rot und viel süßer und saftiger als bei uns.

Südindisch waren wir auch mal essen…ohh wie lecker…

Dosa mit Kartoffel-Füllung mit doodhi methi sambar (das ist ein “Gemüseeintopf”) und Kokos-Sauce

Hier die Kokos-Variante für mich 🙂

Aloo Paratha – mit Kartoffel gefüllte Fladen, die ich heute bereits nachgemacht habe. Gegessen werden sie mit den Fingern, serviert mit Natur-Joghurt. In Indien isst man sie gerne zum Frühstück, mir sind sie allerdings lieber zu Mittag oder am Abend. 😉

An die Frühstücks-Gewohnheiten in Indien konnte ich mich nur schwer gewöhnen….in Fett rausgebackenes Brot mit scharfem Kichererbseneintopf ist zum Frühstück einfach Gewöhnungsbedürftig für einen Österreicher….nur der Masala-Tee, auf den hab ich mich jeden Morgen gefreut.

Paneer
Kulcha: Mit einer Spicy-Paneer-Mischung gefüllte Fladen die dann im
Sandwichmaker gewärmt werden…werd ich sicher auch mal nachmachen 🙂

Die gab es als Stärkung bei der Nachbarin. Danach habe ich dann gezeigt wie man Tiramisu macht und Biskuit bäckt.
 

Stuffed Egg Paratha: Paratha mit Ei gefüllt…,muss ich auch mal selbst machen 🙂
 

Vegetarisches Thali (Platte mit verschiedenen Gerichten und Fladenbrot) in Agra.
 

Verschiedene Varianten von Dhokla zum Frühstück …westindische Küche… das war jetzt nicht so meins…
 

Mittagessen zu Hause — rote Karotten, Kartoffeln mit Mehti, Paneer, Linsen Dhal, Ziegeneintopf und Paneer Curry.

 

 
Und einmal gabs köstliches Europäisches Essen im “Bistro Flamme Bois” in Ludhiana. Sehr empfehlenswert!
 

Da gibts auch leckere Drinks:

Aplle Cooler

Melonen-Saft

In Agra haben wir auch Desserts probiert:

Firni
(indischer Milchpudding mit Rosenwasser – im Original sollte es aus der
ersten Milch nach der Geburt eines Kalbes gemacht werden) & Khir
(indischer Milchreis)

Zum Frühstück gabs einmal auch Torten 😉

In Restaurants gibts in Indien auch oft am Ende der Speise einen “Mouth-Freshener”

Hier Fenchel mit Kandiszucker

Und hier Kandiszucker mit allen möglichen Zutaten

 
Hier noch ein paar Eindrücke:
 
Obst & Gemüse werden direkt vor die Haustüre geliefert…
 
 

 

Hier kann man sich frische Obst- und Gemüsesäfte pressen lassen…was für Touristen aber nicht empfehlenswert ist: Durchfallgefahr 😉

Süßigkeiten gibts hier zu kaufen

Ohhh, ein ganzer Stand mit Guaven :-))

Köstliches Kulfi… wir haben uns natürlich wieder ein paar Packungen Kulfi-Pulver mitgenommen und ich hab heute gleich eine Portion gemacht. 🙂

Obst-Stand 

Und zum Schluß:

Beim Mc Donalds gibts sogar einen Spicy Paneer Burger 😉

Auf Travelworldonline.de gibts gerade eine Blogparade zum Thema “Reisen und Essen” bei der ich mit diesem Artikel mit dabei bin. 🙂

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA