5. milchfreier Tag – kurzer Bericht “Milchfrei Challenge”

 

Hm….ich frag mich langsam was gerade bei mir abläuft…..o.k. ich hab mich immer schon nicht ungesund oder so ernährt…aber erst

holt mich das Milch ist nicht gesund Thema irgendwie ein und jetzt bekomm ich plötzlich volle Lust aufs experimentieren mit der veganen Küche….und kauf heute bei DM lauter Dinge wie Tofu, den ich schon als Kind nicht mochte und Hirse mit der man mich ebenfalls jagen konnte als Kind…und jetzt….jetzt juckts in den Fingern bisserl zu experimentieren…ich kenn mich selbst nicht mehr….

Ja und was kann ich berichten nach 5 milchfreien Tagen?

Der Start war nicht sonderlich gelungen als ich am Montag und Dienstag mehr oder weniger krank im Bett gelegen bin. Montags hab ich nichts gegessen und nichts getrunken, daher bin ich auch vom wiegen her nicht wirklich glücklich eingestiegen, weil ich ja wissen wollte ob ich etwas abnehme, was schwer zu sagen ist wenn ich nicht weiß wieviel Gewicht ich hatte vor 1 Tag nichts essen…..dooof war das….

Also Montag nichts gegessen, Dienstag dann Nudelsuppe und ein Brot – ohne Butter!! – mit Eierspeise in Öl gebraten – ja, ist ja nicht vegan derzeit, nur milchfrei ;-)) – Mittwoch ein Brot mit Tomate zum frühstück, ohne Butter versteht sich – Mittag ein Brot getoastet mit Tomate und Basilikum und Essig & Öl, Abends der leckere Quinoa-Salat für den ich Euch das Rezept noch sagen muss….

Schokoladestatus – hab ich ja ausgenommen aus meiner Challenge – noch keine.

Ich erzähl Euch jetzt aber nicht genau weiter was wann wo ich gegessen habe ;-))

Fazit: es geht mir gut, es geht mir nicht wirklich etwas ab, es ist nur irgendwie eine Umstellung das man dann eben auchmal spontan was zu Hause hat wenn man was aufs Brot will und es eben keinen Käse gibt….da juckts jetzt schon in den Fingern vegane Aufstriche zu machen 🙂 Seit gestern hab ich ständig so einen unterschwelligen Hunger der sich auch nicht wirklich stillen lässt….möglicherweise einfach weil ich doch viel weniger Fett zu mir genommen habe….

Am ersten Tag nach dem Nichtsessen habe ich 1 kg zugenommen was logisch ist weil ich ja auch nichts getrunken hatte, nächster Tag Gleichstand und 4. Tag 100 g abgenommen was ich erstaunlich finde weil normalerweise gehts nach solchen Tagen noch höher und und länger aufwärts…aber schau ma mal…das soll man ja eigentlich gar nicht das tgl ernst nehmen das Gewicht. ;-))

Was jetzt gerade passiert: ich weiß nicht wie lang ich noch brauche bis ich mich entschließe auch die Attila Hildmann Challenge für 30 Tage mal zu machen, nur um zu schaun was passiert und just for Fun und einfach auch weil es mich herausfordert mal komplett anders zu kochen…..Fleisch koche ich zwar eh seit 1 Jahr unabsichtlich sozusagen – ist mir erst neulich überhaupt aufgefallen – nichtmehr selbst, aber ich bin halt doch ein Milchprodukte-Junkie, liebe Milch, Joghurt und Käse :~//// und kein Zucker, kein Weißmehl, brav Sport machen…das wär schon eine Herausforderung und auch die Kohlenhydrate nach 17:00 Sperre…ich bekomme immer erst Abends Hunger…. na schau ma mal was noch alles passiert ;-)))

Ich finde es irgendwie witzig von außen zu beobachten was gerade mit mir abläuft, wenn mir das vor ein paar Monate jemande gesagt hätte, hätte ich ihm kein Wort geglaubt…ich?? nein ich kann NIEMALS auf Milch, Joghurt und Käse verzichten….NIEMALS….

Übrigens hab ich neulich irgendwo aufgeschnappt das wenn man genau das sagt, das man auf etwas NIEMALS verzichten kann, das das ein Zeichen dafür ist, das man angeblich eine Unverträglichkeit dafür hat…keine Ahnung ob das stimmt…

Und ich hab auch gehört von Fällen wo bei Tests keine Unverträglichkeiten festgestellt werden konnten, wenn dann aber die Milchprodukte weggelassen wurden, blieben die Symptome aus….also offensichtlich doch Unverträglichkeiten…

Daher einfach ausprobieren und sehn wies einem geht….

Es bleibt spannend! 😉

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

2 Kommentare

  1. Spannend… Manchmal habe ich auch Phasen einfach vegan zu experimentieren und kaufe dann gerne Reismilch, Soyajoghurt und Co. Aber nach zwei Mal Tofu weiß ich, dass das ncihts für mich ist. ich finde ihn nicht eklig, aber irgendwie gibt der mir nichts. hm. Neulich habe ich aber diese fertige (auweia;) Chili-con-carne Sauce gekauft, bei der statt Fleisch Sojacrispies waren. Die war lecker! (leckerer als das indische Curry davon).

    • Ich bin echt gespannt wies mir damit geht….in you tube hab ich gestern irgendeinen Veganen Koch sagen hören das wenn jemand sagt das er keinen Tofu mag – sprich mich – dann ist das komisch, weil es ja auf die Würze ankommt….na schau ma mal was passiert, ich hab jetzt mal 3 Packungen zu Hause zum experimentieren….mein erster Kontakt mit einem Sojajoghurt heute Früh war ehrlichgesagt keine Liebe auf den ersten Blick, aber ich habs gegessen ;-)) Aber Tofu mal selbermachen steht jetzt auch schon am Plan :-))

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA