Tag 7 – Vegan for Youth – 60 Tage Challenge Attila Hildmann

 

Nun ist also die erste Woche schon rum, wahnsinn wie die Zeit vergeht….langsam, ganz langsam kommt Teil-Routine ins Programm 

auch wenn ich zum Beispiel die Dehnungen immer noch nicht gemacht habe. *ascheaufmeinhaupt*

Tag 7 – Vegan for Youth – 60 Tage Challenge Attila Hildmann

Aber erstmal zum heutigen Tag, Wochenrücklick kommt dann gesondert….

Nein eigentlich vorher noch etwas von gestern Abend worüber ich mich undendlich gefreut habe.

Attila Hildmann hat in seiner Facebookgruppe über mich und mit mir folgendes geschrieben.

 

Wow, oder? Ich freu mich immer noch wahnsinnig drüber!!!! Heute hat er nochwas geschrieben aber das zeig ich Euch erst weiter unten. *spannungaufbauen* ;-))

Heute bin ich mit leichtem Kopfweh augewacht und gleich zum neuen Entsafter gelaufen und hab mir einen VFY Juice ala Freude am Kochen – also mit Kiwi statt Karotten weil ich die nicht vertrage – gemacht. Der sieht zwar leider nicht so hübsch aus wie das Original, aber egal. 😉

 

Dann sind wir eine Runde powergewalkt. Mein Mann wollte Laufen und nachdem ich mit Kopfweh nicht Laufen wollte bin ich seeeehr schnell gegangen während mein Mann langsam gelaufen ist, unsere normal 50 Minuten Walking-Runde haben wir in 40 Minuten geschafft.

Dann gabs erstmal den Tomaten Basilikum Spinat Smoothie. Sensation: ich habe mich komplett ans Rezept gehalten. *gg* War gut, aber ich mag einfach süße Smoothies lieber, was natürlich Geschmacksache ist. Das war übrigens mein Frühstück bzw einen Teil hab ich dann auch erst am Abend fertig getrunken.

 

Dann wurde erstmal alles vorbereitet und Chapatis gemacht weil wir noch eine Nach-Geburtstagsfeier hatten. Mein Schatz hat indisch gekocht einerseits für die Gäste und andererseits für mich was veganes, während ich zweierlei Chapatis gebraten habe. Wahnsinn Chapati braten dauert immer ewig ich hab 1 Stunde lang nur ausgerollt und gebraten.

Für mich gabs ein Chinakohl-Erbsen Gemüse

 

Als Dessert bekamen die Anderen mein geliebtes Tiramisu, welches leider noch aus der Vor-Vegan-Zeit ist. Ich möchte jetzt nicht sagen das es hart war für mich davon nichts zu bekommen, weil wenn ich mich mal wofür entschieden habe dann ist das einfach so da gibts dann dieses “schwer fallen” irgendwie nicht von dem Andere oft erzählen, aber trotzdem wärs lecker gewesen ;-))

Egal, ich hatte vorgesorgt und habe mir die Cashew Pannacotta aus Vegan for Fit gemacht. Ich hab aus dem letzten Buch auch noch einige Dinge nicht gekocht und möchte die jetzt auch hier einfließen lassen damit ich mich so richtig quer durchkoche.

Hier könnt Ihr Euch übrigens anschauen was ich aus Vegan for Fit schon alles gekocht habe und wies mir persönlich geschmeckt hat.

Die Pannacotta, sagt man das so, wenn man es übersetzt mit “Gekochte Sahne” müsste “die” ja stimmen….egal….sie war auf alle Fälle lecker, hat natürlich stark nach Cashew geschmeckt, logisch, also musste man sich einfach erstmal auf den Geschmack einstimmen….kennt ihr das wenn man einen Geschmack noch nicht kennt das man erst so nach dem dritten Bissen “ankommt”….aber gerade in der Verbindung mit der Erdbeer-Sauce fand ich es dann recht lecker.

 

Abends gabs für mich dann nochmal das Gemüse von Mittag allerdings natürlich ohne Chapati, war nicht besonders sättigend also hab ich noch eine halbe Pannacottacreme gegessen ach ja und den Bounty-Verschnitt musste ich natürlich auch noch kosten, die Kokos Schoko Riegel aus Vegan for Fit waren auch sehr lecker.

 

 

Nachdem der Besuch dann weg war und alles wieder aufgeräumt war hab ich mit meinem Schatz zusammen meditiert. Wir haben das gestern Abend zum erstenmal zusammen gemacht und ich finde zu zweit zu meditieren ist einfacher, die Energie ist irgendwie höher und man kommt leichter rein…mir ist das zumindestens so gegangen. Ich hatte in größeren Gruppen bei Meditationen eigentlich immer ganz gute “Erfolge” und allein gings nicht so recht, aber jetzt zu zweit wars viel besser, ich hoffe wir werden das beibehalten.

Ja dann noch meine große Freude von heute

 

Da kommt einfach Freude auf!!!! Danke Attila!!!

So und jetzt noch eine Yoga Einheit und dann ab ins Bett, morgen startet die 2. Woche. 

 

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA