Tag 21 – Vegan for Youth – 60 Tage Challenge Attila Hildmann

 

Wisst Ihr was ich mir heute mal wünsche? Ich schreibe jetzt seit 3 Wochen hier täglich meinen Bericht und erzähl Euch wies mir

gegangen ist, wie ich klarkomme mit Allem, was ich esse, wies schmeckt usw….die Postings werden von 100-4.000 Menschen gelesen…

..heute wünsche ich mir das Ihr mir mal etwas von Euch erzählt, warum lest Ihr mit, warum interessierts Euch? Wollt Ihr die Challenge auch machen? Oder seit Ihr selber auch grad dabei zu challengen? Was interessiert Euch besonders?….ich wünsch mir einfach etwas über meine Leser zu erfahren und nicht nur einseitig vor mich hin zu schreiben… 🙂 Wenn es für Euch einfacher ist gerne auch in der Facebookgruppe unter dem heutigen Posting *klick* Danke! *ichfreumich*

Tag 21 – Vegan for Youth – 60 Tage Challenge Attila Hildmann

Tagestart mit VFY Juice, bei mir wieder Karotten und Kürbis-los, ihr wisst schon…

 

Ich gestehe, heute gabs auch einen Kaffee. Ich bin ja kein Kaffee Junkie, also ist es mir nicht schwergefallen 3 Wochen keinen zu trinken, aber nachdem er ja nicht verboten sondern nur nicht empfohlen ist hab ich heute einen getrunken in der Hoffnung das mein Kopfweh weniger wird, hat bisschen geklappt, war aber nicht anhaltend, im Moment ists grad wieder ziemlich müham, na egal…. aber nach ner Zeit hab ich voll Herzklopfen davon bekommen…

Später gabs dann noch ein Glas Smoothie

 

Dann hab ich Yoga gemacht und danach eine geführte Meditation aus Youtube. Ich habe heute beschlossen das ich jetzt mit geführten Meditationen weitermache, das fällt mir leichter als die weißes Licht/Ballast-Technik, damit komm ich nicht klar, habs jetzt 3 Wochen probiert….neue Taktik. 🙂

Und später hatte ich dann doch noch Hunger, also gabs ein Avocado-Brot, wenn ich Kopfweh habe mag ich immer lieber was Saures.

 

Mittag hab ich dann theoretisch das Spinat-Risotto gemacht, eigentlich wollte ich nur den Spinat durch Bärlauch ersetzten, aber dann hab ich mich doch wieder verselbständigt, Ihr habt ja schon mitbekommen das ich mich nur schwer an Rezepte halten kann 😉 und hab dieses Spinatrisotto gebastelt, eine Mischung aus dem Mushroom und dem Spinatrisotto mit eigenem Touch *Rezeptgibtshier*

 

 

Dann hab ich noch Schokolade gemacht, weiße Acai Schoki, Rezept folgt, wobei trotz 3 Tl Acai die Schoki leider nicht wirklich danach schmeckt, mehr wollte ich nicht verwenden, sonst kostet es ja ein Vermögen, aber die Wirkung ist ja trotzdem vorhanden….das ist dann eigentlich quasi eine Schokolade mit der man abnimmt, kommt mir grad in den Sinn so beim schreiben *gg*

Dann bin ich raus, und bin so 2 1/2 Std durch den Wald gewandert, unterbrochen mit Bärlauch pflücken und frische Brennesseln hab ich auch gefunden für den nächsten Smoothie. 🙂 Endlich wieder Wildkräutersaison.

Bärlauch wollte ich heute eigentlich keinen pflücken, aber was soll man machen wenns so viel gibt. 😉 Da kann man einfach nicht anders wenn man die Sammler-Gene in sich hat.

Stellt Euch vor, lang bin ich nicht in der Sonne gesessen, aber mein Nasenspitzerl hat schon fast ein bisschen Sonnenbrand….ach ja, in der Sonne hab ich auch noch bisschen meditiert.

Und dann musste ich natürlich den Bärlauch erstmal verarbeiten.

Bärlauch-Salz – sieht cool aus oder? Rezept folgt wenns klappt.

 

Zweierlei Bärlauch-Öl-Varianten und einen Bärlauch-Aufstrich. Für alles bekommt Ihr die Rezepte wenn ich zufrieden bin.

Ja und zum Abendessen gabs das erstemal Kohlrabi Spaghetti mit Tomaten-Sauce und veganem Parmesan.. Mir hats gut geschmeckt, komischerweise war mein Mann nicht so happy damit obwohl er die “Vegan for….” Rezepte meist noch besser findet als ich, aber dann hab ich gefragt ob er Bärlauch-Pesto dazu will und siehe da, dann hats ihm geschmeckt…und ich habs dann auch ausprobiert, ulalal, das war noch einen Touch besser.

Und mir haben die Kohlrabisspaghetti fast noch besser geschmeckt als die Zucchini-Spaghetti. Ich hab sie allerdings länger gekocht nicht nur 3 Minuten blachiert.

 
 

Und jetzt ab ins Bett, Kopfweh nervt….

 

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

3 Kommentare

  1. Hallo Yvonne, ich freue mich jedes Mal, wenn ich in meinem Bloglovin sehe, dass wieder ein Post von dir dabei ist. Ich selber mach seit Anfang Dezember mit Ausnahmen (Weihnachtsfeiern u. Co) Vegan for Youth, aber seit Mitte Jänner (Geburtstag) bin ich voller Eifer dabei. Ich möchte gerne bis Ostern durchhalten. Danach werde ich mit Sicherheit dranbleiben, vll ein bisschen lockerer. Mit Yoga u. Meditation habe ich noch so meine Probleme. Ich kann mich einfach nicht dazu aufraffen. LG Elke

    • Danke Du Liebe, es ist einfach schön ein Feedback zu bekommen. Übrigens haben den Beitrag schon 56 gelesen ;-))) Meine Challenge geht genau bis Gründonnerstag 🙂 LG Yvonne

  2. MlleCourrier

    Hallo,
    ich hab angefangen, Deinen Blog zu lesen, weil ich noch unsicher war, ob das Buch VFY was für mich ist. Ich glaube, es ist nichts für mich, aber dein Blog gefällt mir. 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA