Tag 1 & 2 – Vegan for Youth – 60 Tage Challenge Attila Hildmann

 

Nun ist es also so weit, die Vegan for Youth Challenge, die 60 Tage Triät von Attila Hildmann hat gestern begonnen und ich

werde Euch wieder darüber berichten was es zu essen gibt, wies geschmeckt hat, wie “brav” ich bin, wie ich mich fühle usw.

Gestern hab ich mal auf der Waage gestartet, ulalala, plus 2,4 kg im Vergleich zum Challenge Start im Sommer….ulalal, das war mal nicht schön weil damals war ich schon un-happy…

Tag 1 & 2 – Vegan for Youth – 60 Tage Challenge Attila Hildmann

Dann gings aber schön weiter weil zwei Freundinnen zum Nach-Geburtstagsfrühstück gekommen sind und es gab einerseits die Crunchy Pancakes aus dem Vegan for Fit Kochbuch – ich werde daraus auch Rezepte verwenden. Von den Buchweizen Pancakes aus dem neuen Buch hab ich schon von ein paar gehört das sie ihnen nicht schmeckten, das wollte ich nicht unbedingt mit Besuch das erstemal testen. 😉 Meinen nicht veganen Gästen hats sehr gut geschmeckt.

 

Zusätzlich hab ich auch noch die Buchweizen “Funky Monkey Bananen Muffins” gebacken, die wollte ich ohnehin backen zum Einfrieren und das hat sich dann gleich angeboten.

Der Geschmack vom Buchweizen ist schon eigen und sie schmecken schon ein bisserl gesund, aber schon auch gut, oder sagen wir ganz ok.

 

 

Mittag gabs den Wrap on the run…gut unterwegs möcht ich ihn zwar nicht essen ohne Badewanne in der ähe ;-))) aber zu Hause ist er sowas von genial lecker. Den wirds sicher noch ganz oft geben, ohhhhh, lecker, ich liebe Zitrone und der ist soo zitronig. 🙂

 

Abends gabs die Rote Bete Kokos Suppe….ja geschmacklich eh lecker, aber da kommt gleich wieder mein “zu süß” Trauma aus der Vegan for Fit Challenge durch, ich habs einfach nicht so mit den süßlichen Geschmäckern bei salzigem Essen, wisst Ihr was ich meine? Da hab ich einfach andere Geschmacksnerven….meinem Mann hats gut geschmeckt, ja, mir eh auch, aber danach hätt ich dann einfach noch etwas saueres gebraucht. 😉

 

 

Frollein 13 hat in ein paar Food Diarys auf You Tube gezeigt das sie immer noch Pfefferoni dazugegessen hat, ich kanns verstehen. 😉

“Verpflichtende Zusatzaktivitäten”: *gg*

Meditation: ich hab mir einen Wecker gestellt der tgl zur gleichen Zeit läutet und dann gibts keine Ausrede, es wird meditiert, weil sonst verschieb ich das bis ich müde ins Bett falle. Ergo: ich habe brav meditiert.

Sport: 1. Tag der Yoga Challenge auf You Tube absolviert  und unsere 50 Minuten Powerwalkrunde noch Abends nach dem Essen.

Sonstiges: Da hatte ich doch tatsächlich am ersten Tag nach der Suppe zum Abendessen wieder diese Bauchschmerzen die ich schon aus der Vegan for Fit Challenge so gut kenne hatte….mittlerweile bin ich draufgekommen das ich Tofu und Sojaschnetzel nicht vertrage und dachte das wäre der Grund bei der letzten Challenge gewesen, aber so einfach ists scheints doch nicht und ich spekuliere das es eventuell an den fettreichen Speisen liegt….es wird weiter beobachtet…

 

Tag 2 wurde bei uns mit dem 2. Tag der Yoga Challenge gestartet, danach gabs Smoothie und erst später ein Linsenaufstrich-Brot auf Challengerbrot, welches ich allerdings ein bisserl abgewandelt habe. Der Aufstrich war lecker, allerdings hab ich den auch umwandeln müssen da ich keinen Majoran da hatte und kein Leinöl, mein abgewandeltes Rezept mit Rosmarin, Basilikum und Thymian folgt.

 

Mittag gabs den Petersilien Hirse Salat auf Ruccola (der musste weg). Dieser Salat wird auch wieder gekocht, der hat mir auch sehr gut geschmeckt. Ich hab noch zusätzlich zur Petersilie frischen Koriander verwendet und mehr Zitrone verwendet, ach und wiedre Olivenöl statt Leinöl. Leinöl muss ich dringend besorgen.

 

Als Nachspeise gabs Schoko Hirse Crunchies, die auch gut sind, aber schon ein Tick gesund mit den Hirse-Flakes. Da ist mir der Geschmack von unseren Cornflakes-Hauferl einfach noch zu präsent.

 

 

Abends gabs Brokkoli Spinat Cremesuppe, allerdings ohne Matcha weil ich nicht senkrecht im Bett stehen will und da nicht genug Brokkoli da war hab ich noch zusätzlich Zucchini verwendet, ja und der Spinat war leider nicht frisch sondern tiefgekühlt, lecker wars trotzdem. Ach ja und statt Mandelmus hab ich das was übrig bleibt wenn man Mandelmilch macht verwendet.

 

“Pflichtprogramm” ;-))

Sport: in der Früh 2. Tag der Yoga Challenge, Abends 1 Std Zumba

Meditation: brav gemacht aber da darf ich noch viel üben. ;-))

Ansonsten: nichts besonderes, es geht mir gut, ich freu mich das es endlich losgegangen ist, Bauchschmerzen hatte ich bis jetzt nur einmal nach der Roten Rübensuppe und ich vermute es war das viele Fett der Kokosmilch. Ich hab vermutlich grad eine Gehörgang-Entzündung, die nervt bisserl vor allem beim schlafen und heute nach Zumba/oder nach dem Haare waschen, ansonsten alles gut. 🙂

Vielleicht interessieren Euch noch die Tips und Tricks die ich zur Vegan for Fit Challenge zusammengesammelt hab, vielleicht bringt das Ein oder Andere ja auch etwas für die VFY.

Ach ja und was ich total nett find: wir sind jetzt zu 18. in einer kleinen Facebook-Gruppe die alle gemeinsam gestern mit der Challenge begonnen haben, das find ich total nett und motivierend. 🙂

 

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

5 Kommentare

  1. super schöner blog! attila hat dich auf Facebook geteilt!! ich mache diese challenge etwas abgewandelt, ich ernähre mich seit dem 1. Januar bis zu meinem Geburtstag, den 9.März vegan und es macht superviel spass:)
    Ich mag deinen Blog sehr gerne:)
    viel

    • Hallo, ich hab im letzten Sommer damit begonnen und finde es ist eine aufregende Reise die ich seitdem mache…ich liebe es auch die ganzen Tricks zu lernen wie man was macht usw…irgendwie ein bisschen eine neue Welt. Ein Paradies für alle die wie ich gerne experimentieren. 🙂

      Herzliche Grüße Wonni

  2. Schöner Blog. 🙂
    Ich wollte Anfang März auch mit Vegan for Youth starten und finde deinen Blog sehr motivierend.
    Die Tortenplatte (?) auf der die Schoko Hirse Crunchys liegen ist ja traumhaft.
    Woher ist die?

    • Hallo, das freut mich sehr viel Freude dann bei Deinem Start!

      Eine meiner Freundinnen sucht für mich immer alles was sie in pink und orange finden kann zusammen weil sie weiß das ich das liebe, daher weiß ich nicht woher die Platte ist weil ich sie geschenkt bekommen habe, aber ich werde nachfragen.

      Liebe Grüße

      Wonni

    • nochmal ich: sie glaubt das sie die bei Nanu nana gekauft hat, ist aber schon ca 1 Jahr her

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA