Saftfasten – Tag 3

Saftfasten - Tag 3 - Fasten - Freude am Kochen

Wow, schon Tag 3 erreicht. Ich war mir ursprünglich nichtmal sicher ob ich über den ersten Abend

hinaus komme, nachdem der Abend immer mein Causus Knaxus ist. 😉 Und wisst Ihr was, es war gar nicht schwer und ich hatte keine argen Hungergefühle, nur heute Abend waren sie ein bisschen da, nach dem Saft wars wieder ok. Heute hatte ich allerdings Kreislaufprobleme bei denen auch kein Spazieren gehen, Warm-kalt Duschen und Trampolin hüpfen half….Aber paar mal schwarz vor den Augen vertrage ich besser als Hunger. 😉

Ergo: Fasten ist Kopfsache! Wenn Du Dich echt von Herzen dafür entschieden hast gehts auch. 🙂

Das war das Fazit, unten gehts aufbauend von Morgen bis Abend weiter. 😉

Guten Morgen, heute gehts mit dem Kreislauf nicht so gut, leicht Kopfweh, aber insgesamt, wenn ich mir vorstelle mein Körper hat seit zwei Tagen keine feste Nahrung mehr bekommen, und die Saftmenge ist ja auch sehr gering, insgesamt eh ganz ok.

Manche sagen beim Fasten: kein Kaffee, kein Schwarztee, kein Grüntee. Andere wiederum erlauben Schwarztee. Und ich erlaube mir Matcha Tee. 😉 Und genau den wirds jetzt geben nach einem Glas warmem Wasser mit Zitronensaft, das ich bereits intus habe.

Das ich am ersten Tag (mit Einlauf) 1,1 Kilo verloren hab fand ich noch ganz nachvollziehbar und logisch, das ich am 2. Tag 800 g (ohne Einlauf) verloren hab find ich extrem fein. 🙂 Mein Fastenbegleiter sagt mir zwar das es “Humbug” ist sich jeden Tag zu wiegen und ich damit aufhören soll. Aber ich bin nur teilweise folgsam, es motiviert mich, auch wenn er sagt das man am Beginn viel Wasser verliert und die wieder rauf kommen. Ich hab seit letztem Sonntag, also seit einer Woche, auf weniger Essen und keine Zwischenmahlzeiten essen geachtet, dann war noch die Gschichte mit dem Zahnarzt und ich hab in der Woche 3,6 Kilo verloren was ich selbst nicht so ganz nachvollziehen kann. 🙂

Saftfasten - Tag 3 - Fasten - Freude am Kochen

Frühstück (10:00):

Saft von 2 Orangen gepresst, 200 ml Saft

Danach ein flotter 30 Minuten Spaziergang durch den Wald. Ich hatte die Hoffnung das es dem Kreislauf dann besser geht. Heute ging es fast nur flach dahin, nicht wie gestern. Bin ein bisserl schwach und “schwummrig”, gleichzeitig fühle ich mich aber flexibler und angenehm, auch wenn alles bisserl anstrengender ist.

Nachdem ich jetzt mehrmals von Fastentrainern gehört habe sie empfehlen alle 2 Tage einen Einlauf, gibts jetzt eben diesen. *ironiemoduson* Wie ich mich drauf freue. 😉 *ironiemodusoff* Ich hab jetzt gestern in einem Interview gehört man soll immer drei hintereinander machen (also bei einmal, sprich an einem Tag, 3 Zyklen hintereinander), beim ersten Mal hällt man es kürzer aus und bei den beiden nächsten gehts besser und man kommt weiter nach oben, was ich brav praktiziert habe. Mehr will ich davon jetzt aber nicht erzählen. 😉

Saftfasten - Tag 3 - Fasten - Freude am Kochen

Mittagessen (15:00):

210 ml Saft aus Broccoli, Süßkartoffel, Sellerie, Schwarzer Rettich, Petersilie

Ich muss meine Säfte ändern, ich will zu viel und sie schmecken dann nie. 😉 Ich sollte in Zukunft nur 2 bis maximal 3 Sorten mischen. Erschwerend kommt hinzu das ich keine rohen Karotten vertrage und Äpfel zu viel Zucker haben, sonst mag ich die halt schon normal in Säften… Außerdem kommt mir vor das ich scharf im Moment nicht vertrage.

Saftfasten - Tag 3 - Fasten - Freude am Kochen

Am Nachmittag hab ich dann meinen inneren Schweinehund nochmal überwunden und bin nochmal die gleiche Waldrunde 30 Minuten flott gegangen, diesemal mit Regenschirm. Gegen den Schwindel hats nicht geholfen, genau so nicht wie das warm kalte Duschen danach, wobei ich zugeben muss das ich mit Kalt nicht bis über die Beine hinaus gekommen bin. 😉 Beim Fasten ist man ohnehin ein bisserl verfrorener.

Abendessen (19:00):

240 ml Saft aus Roten Rüben, Karotten, Sellerie, Rettich, Kartoffel und Himalaya Salz

Körperliches Befinden & Symptome:

Ich fühl mich leicht und flexibel
Den ganzen Tag Kreislaufprobleme, wenn ich aufgestanden bin teilwese schwarz vor den Augen
Leicht schwach, mein 15 Minuten Trampolin Sportprogramm konnte ich heute nicht machen, zügig flach spazierengehen war ok
Abends erstesmal einen knurrenden Magen und Hunger, aber noch erträglich

Weißer und gelber Zungenbelag

Warum ich jetzt doch wieder 5 verschiedene Gemüsesorten gemixt habe, obwohl ich zu Mittag gesagt habe ich mixe nur noch 2-3 Sorten? Weil ich nach dem Breuss Saft und nach dem Ja natürlich Saft gegoogelt habe und die haben diese Gemüsesorten im Saft. 😉 Gefunden habe ich zum Beispiel 55% Rote Rüben, 18% Sellerie, 18% Karotten, 7% Kartoffel, 3% Rettich bei Ja natürlich, und so ca. hab ichs dann auch gemacht. Karotten hab ich jetzt trotzdem verwendet, obwohl ich sie nicht so vertrage. Ich wollte es testen und so im Verbund gehts halbwegs. Wobei ich allgemein nicht ganz sicher bin ob sich mein Magen mit den Säften alleine so richtig wohl fühlt. Ansich will ich auf die Nährstoffe im rohen Gemüse nicht verzichten, aber wenns so weitergeht steige ich vielleicht doch auf die zweite mögliche Fasten-Variante mit statt 3 Mal Säften, zweimal Gemüsesuppe zu essen. Mal schaun.

Aber alles in Allem bin ich extrem happy das ich 3 Tage ohne gröbere Schwierigkeiten gefastet habe und schau jetzt einfach wie es weitergeht. Und dabei höre ich auf meinen Körper. 5 Tage will ich insgesamt auf alle Fälle fasten, gerne auch 7, oder 10 oder 14 oder 21. 😉 Ich lass mich überraschen wies meinem Körper taugt.

❤ Love, Angelhugs and Fairydust

Eure Yvonne

Love is always the answer - Freude am Kochen

Was kannst Du tun wenn Du meinen Blog unterstützen willst:

Du kannst meine Beiträge teilen, auf Facebook, Instagram und anderen Plattformen liken und Deinen Freunden von meinem Blog erzählen.

Außerdem kannst Du über diesen Link bei Amazon shoppen – Amazon Affiliate Link* oder mit diesem Link bei Dr. Goerg – Dr. Goerg Affiliate Link – das kostet Dich keinen Cent, hilft mir aber dabei den Blog zu

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest1Share on Google+1Print this pageEmail this to someone

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA