Saag mit Chapati und Tofu-Eierspeise

 

Heut wurde ich mal wieder lecker indisch bekocht…naja, bisserl übertrieben, ich hab die Chapatis gemacht, die Tofueierspeise und

Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Tomaten für den Saag geschnippelt 😉 aber egal, lecker wars und gemeinsam kochen mag ich supergern, ganz gemütlich am Wochenende! Liebt ihr das auch?
Habt Ihr das Glück einen Partner zu haben dem das auch Spaß macht? Könnt Ihr eigentlich wenn Ihr kocht Aufgaben delegieren? Ich kann das überhaupt nicht, aber das ist ein anderes Thema…. 😉

Jetzt wollt Ihr sicher wissen was Saag eigentlich ist? Das sind Blätter die angeblich so ähnlich wie Spinat sind, ich hatte noch nie das Vergnügen sie unverkocht zu sehen. Hier bekommt man sie leider nur in der Dose, aber auch wenn ich kein großer Fan von Dosenessen bin, ich hatte wiedermal Lust auf Saag.  Wies schmeckt? Schwer zu sagen, spinatähnlich kann ich nicht wirklich sagen, es hat schon einen recht speziellen Geschmack.

Da es mit Chapatis und Eierspeise dazu besonders lecker ist, hab ich heute eine Tofu-Eierspeise dazu gemacht, das war zwar kein hundertprozentiger Ersatz muss ich zugeben, aber schon auch lecker.

 

Saag mit Chapati und Tofu-Eierspeise 

Zutaten für ca 3 Portionen:

1 große Dose Sarson Ka Saag (850 g)
2 mittelgroße Zwiebel
5 Knoblauchzehen
1 walnussgroßes Stück Ingwer
etwas frischen gehackten grünen Chili
2 Tomaten

1/2 Tl Ingwerpulver
1/2 Tl Kurkuma
1/2 Tl Kreuzkümmel
1 Tl Korainder
1/4 Tl Garam Masala
Pfeffer
Salz

Zubereitung:

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden, Chili entkernen und in ganz feine Stückchen hacken, Tomaten in kleine Würfel schneiden.

In einem Topf etwas Olivenöl heiß werden lassen und den Zwiebel, Knoblauch und Ingwer braten, Chili und Tomaten und die Gewürze dazugeben, noch kurz schmoren lassen, dann den Saag dazugeben und das ganze nochmal auf kleiner Flamme ca 10-15 Minuten einkochen lassen.

Dazu gabs diese Dinkel-Chapatis allerdings hab ich gleich die dreifache Menge gemacht, das ergab 7 recht große Chapatis – mit 2 waren wir satt.

Und hier findet Ihr das Eierspeisen-Rührei Rezept.

 

 

(Visited 79 times, 1 visits today)
Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

6 Kommentare

  1. Ilona Rennt

    Ist das ein Teller?

    • Ja, so eine indische Metall-Platte

    • Ilona Rennt

      Was es nicht alles gibtt. Ich muss ehrlich sagen. Es erinnert mich mehr an einen Hundenapf gepaart mit einem Amy-Portiontsteller. 😀

    • *kicher* In Indien ißt man oft so "gemischte Platten" (= Dahli) mit mehreren verschiedenen Speisen, da sind die Teller ganz praktisch aber zugegebenermassen gefallen mir meine anderen Teller auch besser. 😉 Mein Mann ist Inder und irgendwann mal hat er zwei so Platten mitgenommen als er "zu Hause" war. ;-))

  2. LECKER und appetitlich angerichtet bischen kINDISCH 😀 5 knolauch zehen und noch ein stück knoblauch? dachte da an ingwer aber den hast du ja getrocknet dazugetan? Saag = alles Blattzeug was man so nicht isst Kohlrabi, Rettich, Brokoli usw. das grün das halt sonst auf Kompost landet 🙂
    LG

    • Danke fürs drauf aufmerksam machen, ich bin nicht kindisch sondern hab mich verschrieben, es handelt sich um frischen Ingwer.

      Saag ist so etwas ähnliches wie Spinat und das gibts im indischen Lebensmittelgeschäft. In Europa soweit ich weiß leider nur in der Dose.

      Herzliche Grüße

      Wonni

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA