Mooli Paratha – mit weißem Rettich gefüllte indische Parathas (Fladenbrot)

Diese köstlichen, mit Rettich gefüllten Parathas hab ich bei meinem ersten Indien-Aufenthalt kennen und lieben gelernt.

Ich durfte der Köchin sogar beim Kochen über die Schulter schauen.

In Indien werden die Parathas dann vor dem Essen noch mit Butter bestrichen, was ich allerdings nicht gemacht habe. Gegessen wird natürlich mit den Fingern. 😉

Mooli Paratha

Teig für 12 kleine Parathas:
375 g Mehl
1 Tl Salz
2 El Olivenöl (original wird Ghee verwendet)
200-250 ml Wasser
Rettich-Füllung:
1 größeren weißen Rettich
1-1 1/2 Tl Meersalz
1/2 Tl Kurkuma
1 kleiner Zwiebel, gehackt
1 kleines Stück (ca 1/2 walnussgroß) frischen Ingwer, klein gehackt
gehackter frischer grüner Chili (Menge nach Geschmack)
etwas Chilipulver
1 Tl Koriander, gemahlen
1 Tl Kreuzkümmel, gemahlen
2-3 El gehackte frische Korianderblätter (notfalls  Petersilie)
Kokosöl zum Braten bzw zum Bestreichen der Parathas.
Hier gibts die Beschreibung wie man den Teig macht, die Parathas füllt, wieder ausrollt und brät: Aloo Paratha
Füllung:
Rettich schälen und grob reiben, salzen und mit Kurkuma vermischen und etwas durchziehen lassen, damit der Rettich Wasser lässt.
Mit etwas Öl in einer Pfanne Zwiebel, frischen Chili und Ingwer anbraten, den Rettich und die restlichen Gewürze dazugeben und noch mit Salz abschmecken. Es sollte leicht versalzen sein, damits nachher als Füllung intensiv genug schmeckt.
Masse etwas abkühlen lassen und wie hier im Aloo Paratha Rezept vorgehen.
Mit Sojajoghurt und Pickles servieren.

 

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA