Kürbis Walnuss Muffins

 

Jipiiiieeeee, eeeendlich, eeendlich, eeendlich hab ichs geschafft und hab ein hundertprozent uneingeschränkt genial

leckeres veganes Backrezept entdeckt. Geschafft!!!! 🙂
Meine veganen Backversuche waren bis jetzt teilweise gut und teilweise bähhhh, aber es war noch kein Rezept dabei bei dem ich echt sagen konnte das es geschmacklich wirklich mithalten kann mit meinen Lieblings-“omni” Backrezepten.

Neulich hab ich dann bei Bakingthelaw diese Kürbismuffins entdeckt und war mir sofort sicher das ich die bald mal probieren muss, weil ich endlich zum ersten mal etwas mit Kürbis backen wollte und mich ja vegan-backtechnisch auch weiterbilden will. 😉

Heute wars dann endlich soweit und für den Fall das ich es noch nicht gesagt habe: die sind soooooo lecker, saftig, genial, suchtgefahr….. Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept, Bakingthelaw!

Schon beim Backen dachte ich mir das man das vielleicht auch mit Apfelmus austauschen kann, wenn die Kürbissaison vorbei ist, und siehe da, ich hab auch schon bei den Kommentaren unter dem Originalrezept entdeckt das das auch schon ausprobiert worden ist und das es genauso lecker schmeckt, dementsprechend ist das dann ein “Muss-Projekt” sobald die Kürbiszeit vorbei ist, weil dieses Rezept ist hiermit ofiziell aufgenommen in der Kategorie: “meinen Lieblingsrezepte”.

So, langer Rede, kurzer Sinn, hier also das Rezept wie ich es gemacht habe:

 

Kürbis Walnuss Muffins

Zutaten:

290 g Hokkaido-Kürbis, geputzt und grob gewürfelt (den muss man nicht schälen)

140 g Rohrohrzucker
1 El Vanillezucker
80 ml Maiskeimöl
125 ml Sojamilch

60 g Walnüsse
20 g  Mandeln
180 g Mehl
1 1/2 Tl Backpulver
1/2 Tl Natron
1 Tl Zimt, gemahlen
etwas frisch geriebene Muskatnuss
1 Pr Salz

1/2 Zitrone
Staubzucker (Puderzucker)

12 Muffinmanschetten

Zubereitung:

Den Kürbis in etwas Wasser weich kochen, abtropfen und ein bisschen auskühlen lassen.

Backrohr auf 175° C vorheizen und die Nüsse 5-10 Minuten darin rösten, dabei vorsichtig sein, damit sie nicht verbrennen. Die Nüsse aus dem Rohr nehmen und grob hacken. Das Rohr an lassen.

Den Kürbis mit einer Gabel zerdrücken und mit den flüssigen Zutaten (Sojamilch und Öl), dem Rohrzucker und dem Vanillezucker verrühren.

Von den Nüssen 20 g zurückhalten, den Rest mit Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt und Muskat mischen und alles unter die Kürbismasse rühren. Nur solange rühren bis alles gut vermischt ist.

Die Muffinmanschetten ins Muffinblech geben und den Teig mit 2 Esslöffel auf die Manschetten verteilen. Ich dachte, nachdem ich große Manschetten würden es nur 10 Muffins werden, aber ich denke es wäre sich auch mit 12 Muffins ausgegangen.

Die Muffins 35-40 Minuten backen und auskühlen lassen.

Den Zitronensaft in eine Schüssel geben und mit so viel Staubzucker verquirlen bis man einen dickflüssigen Zuckerguss hat. Den Guß auf den Mufins verteilen und die restlichen Nüsse darüberstreuen.

 

 

 

(Visited 245 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA