Indisches Kürbis Curry

 

Und noch ein indisches Kürbiscurry aus meiner Testphase, sehr ähnlich dem vorher geposteten, aber

ohne Kartoffel. Welches besser ist? Die sind beide meine Favoriten, da auch sehr ähnlich.

 

Indisches Kürbis Curry 

Zutaten:

1/4 Muskat-Kürbis, 820 g ungeschält, 700 g geschält
3 Tomaten (ich hatte nur 1)
2 mittelgroße Zwiebel, geschält und fein gehackt
4 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
1 walnussgroßes Stück Ingwer, geschält und fein gehackt
1 kleines Stück entkernten, fein gehackten grünen Chili – Menge nach Geschmack
1/2 Tl Kurkuma
1/2 Tl Garam Masala
1 Tl Ingwer, gemahlen
1 Tl Koriander, gemahlen
1 Tl Kreuzkümmel, gemahlen

Öl zum Braten
Zitronensaft
tiefgekühlte Zitrone optional

Chapati oder Reis als Beilage.

Zubereitung:

Zuerst werden, wie meist bei indischen Currys, die gehackten Zwiebel,
der gehackte Knoblauch, der gehackte Ingwer, die fein gehackte entkernte
Chili in etwas
Öl (oder Ghee) angebraten. 

Als nächstes kommen dann die gemahlenen Gewürze dazu: Koriander,
Kreuzkümmel, Garam Masala, Ingwer und Kurkuma. Unter Rühren kurz
weiterbraten und dann die gewürfelten frischen Tomaten dazugeben und alles nochmal kurz weiterbraten.

Nun kommt der geschälte, entkernte und in mundegerechte Stücke
gewürfelte Kürbis und ganz wenig Wasser dazu und alles wird geköchelt bis der
Kürbis weich ist. Dann püriert man den Kürbis mit dem Pürierstab, aber
nur grob, es sollen auch noch ganze Stücke dabei bleiben. Mit Salz abschmecken.

Das Curry auf Teller anrichten, mit frischem Zitronensaft beträufeln und wenn man mag noch die
tiefgekühlte Zitrone darüber reiben.

Am besten schmeckts mit selbstgemachten Chapati.

Instagram:

Nachdem ich jetzt neu bei
Instagram bin hab ich mir gedacht das es supernett wäre wenn Ihr meine
Rezepte nachkocht und Lust habt dann ein Foto davon auf Instagram zu
posten und dieses dann mit #freudeamkochen “hashtagged” dann finde ich es, das wäre total lustig und würde mich sooo freuen. 🙂

Danke fürs Teilen...Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this pageEmail this to someone

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA