Drei Jahre Thermomix® – mein Fazit

Drei Jahre Thermomix - mein Fazit - Freude am Kochen vegan

Wie geht es mir nach knapp drei Jahren mit dem Thermomix® in der Küche, was ist mein Fazit, meine Erfahrungen,

meine Gedanken? Drei Jahre Thermomix – mein Fazit – WERBUNG

Würde ich ihn noch immer haben wollen? Ist er immer noch regelmässig im Einsatz? Was hat sich durch den Thermomix in meiner Küche verändert?

Nachdem ich immer wieder von Freunden, Bloggerkollegen & Bekannten nach meiner Meinung und Erfahrung zum Thermomix befragt werde spüre ich das Interesse an diesem Thema und möchte mich den immer wieder auftauchenden Fragen hier mal ausführlicher widmen.

Falls Ihr weitere Fragen habt, könnt Ihr mir diese sehr gerne in den Kommentaren stellen, dann ergänze ich sie sehr gerne in diesem Beitrag.

Wie oft verwende ich den Thermomix?

Das ist schwer zu sagen und kann ziemlich unterschiedlich sein. Ich würde mal sagen von 5-20 Mal pro Woche. Aber ganz klar regelmässig und ich möchte ihn nicht mehr missen!

Besonders fein finde ich ihn, neben seinen außergewöhnlicheren Möglichkeiten, für so profan klingende Dinge wie Cremesuppen zum Beispiel. Ich verwende dafür immer das voreingestellte Kürbissuppen Rezept. Erst schmeiß ich den Zwiebel rein, lasse ihn hacken, dann kommt ein bisserl Kokosöl dazu, es wird gebraten. Anschließend schmeiße ich dann grob zerkleinertes Gemüse nach Wunsch und Laune dazu, kurz häxeln, dann mit Wasser aufgießen so das das Gemüse unter Wasser ist, bisserl selbstgemachte Suppenpaste & Salz dazu. Dann wird für mich gekocht. Und anschließend beim Pürrieren kommen oft noch selbstgemachte Zitronenpaste oder Kräuter dazu und kurze Zeit später hat man eine cremig feine Suppe, die man sonst nur mit Hochleistungsmixer so feincremig hinbekommt. Kochzeit ca 20 Minuten, Arbeitszeit ca 5 Minuten, wenn überhaupt und kein Brett, Messer, Topf und Mixer abzuwaschen sondern nur der Thermomix.

Gleiches gilt für Rührgerichte wie Risotto und Milchreis, aber auch Hirse als Frühstücksbrei zum Beispiel. Diese Gerichte gibts jetzt viel öfter weil man fürs Rühren nicht daneben stehen muss wie früher.

Was mache ich regelmässig im Thermomix?

Cremesuppen
Ratzfatz Rohkost Salate (in 5 Sekunden)
Aufstriche
Milchreis
Risotto
Kartoffel Püree
Nicecream
Marillenknödel
Frühstücksbreie
Teig kneten
Pesto
Zitronen Paste
Suppen Paste
Kräutersalz
Salz mahlen
Kaffee mahlen
Marmeladen & Konfitüren
Sirup
Slush
Apfelmus
Chutneys
Tomatensaucen & Ketchups
Rohkost Trüffel & Kugerl

Was würde ich noch im Thermomix machen, wenn ich keinen Hochleistungsmixer und keine Getreidemühle und Kaffeemühle hätte?

Mandeldrink
Grüne und andere Smoothies
Shakes
Mayonnaise
Getreide mahlen
Gewürze mahlen (kleine Mengen)
Kaffee mahlen (kleine Mengen)

Wofür möchte ich unter keinen Umständen mehr missen?

Cremesuppen, die sind in ca 20 Minuten fertig, benötigen nur ein Küchengerät, Arbeitszeit benötigt man keine 5 Minuten dafür und sie sind so wunderbar cremig wie sonst nur aus dem Hochleistungsmixer.

Rohkostsalate in 5 Sekunden zerkleinert und mariniert.

Risotto, Milchreis und Hirsebrei, Porridge, Polenta alle Gerichte bei denen man viel rühren muss.

Tomatensaucen & Ketchups

Meine heiß geliebte Zitronenpaste und meine Suppenpaste

Pesto

Apfelmus

Wofür könnte ich ihn noch verwenden, habe aber meine alten Gewohnheiten beibehalten?

Zum Kuchen machen verwende ich eigentlich immer noch meine Kitchen Aid, obwohl ich sie extra in die Küche holen muss, weil sie mittlerweile nicht mehr gleich auf der Küchenarbeitsfläche steht. Das gleiche gilt für Desserts wie zum Beispiel Tiramisu und Schnee schlagen etc. Da bin ich nie auf den Thermomix umgestiegen obwohl er das natürlich auch drauf hat.

Dämpfen vergesse ich irgendwie immer. Außer Marillenknödel (super Sache) und ein paar Mal Spargel, hab ich noch nie etwas gedämpft im Mixi.

Wiegen, siehe unten, die Waage ist mir zu langsam. 😉

Reis hab ich auch noch nie mit dem Thermomix gekocht, genau wie Nudeln.

Grundsätzlich gilt das man sich von Zeit zu Zeit neue Inspirationen holen sollte was man alles mit dem Thermomix machen könnte. Man kommt schnell wieder in seine gewohnten Abläufe und denkt gar nicht dran was man alles probieren könnte.

Gibts Dinge am Thermomix die ich nicht so mag?

Da fällt mir eigentlich nur die Waage ein. Die eingebaute Waage ist mir einfach zu langsam. Bei mir muss es schnell gehen und irgendwie reagiert mir die Thermomix Waage zu langsam, da stelle ich den Topf ehrlich gesagt lieber auf meine alte Waage. Ich gehöre zu den ungeduldigen Menschen! 🙂

Meine Thermomix Rezepte:

Meine gesammelten Thermomix Rezepte findet Ihr hier *klick*

❤ Love, Angelhugs and Fairydust

Eure Yvonne

Love is always the answer - Freude am Kochen

Nachdem ich ein Thermomix Blogger bin kennzeichne ich diesen Beitrag als WERBUNG, auch wenn ich nichts dafür bekomme.

(Visited 313 times, 1 visits today)

2 Kommentare

  1. Liebe Yvonne,
    durch Zufall bin ich auf Deinen Blog zum Thema Thermomix gestoßen. Ich bin Neuling auf diesem Gebiet und jeder schwärmt von diesem Wundergrät. Ich bin nun keine Köchin vor dem Herren, möchte aber verstärkt wieder meine Kochkünste ausbauen. Vor allem möchte ich Brot selbst backen, da mir aktuell keines der Angebote mehr schmeckt. Wie sind Deine Erfahrungen mit dem Thermomix dazu?
    Deine Rezepte sind übrigens überaus interessant, das ein oder andere werde ich bestimmt nachkochen.
    Beste Grüße
    Martina

    http://www.lady50plus.de

    • Liebe Martina,

      da kann ich leider nicht viel dazu sagen. Ich hab einen Brotback-Automaten und daher mache ich Brot (was ich aber eher selten selbst mache) entweder da drin oder zumindestens den Teig im Brotback-Automaten.

      Was der Thermomix aber zum Beispiel kann ist Getreide mahlen. Teige macht er natürlich auch und Du kannst für Hefeteige soweit ich weiß auch zuheizen. Hab ich aber noch nie gebraucht, daher weiß ich es gar nicht genau (weil ich da einfach schon auf meinen BA fixiert bin).

      Liebe Grüße

      Yvonne

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA